Neue Funktion: 2 Klicks für Social Media Plugins

Liebe Blog-Nutzerinnen und Nutzer,

2 Klicks für mehr Datenschutz; Bildquelle: heise.de
2 Klicks für mehr Datenschutz; Bildquelle: heise.de

viele Web-Seiten binden bereits Social Media Buttons ein, wie z.B. „Gefällt mir“-Buttons von Facebook, „g+“ von Google+ oder „Tweet“ für Twitter. Dadurch vernetzen sich die Nutzerinnen und Nutzer von Socialen Netzwerken einfacher und schneller. Wir haben in den vergangenen Wochen mehrfach Anfragen von unseren Blogbetreibern bekommen, ob wir diese Buttons auch für das zentrale Blog-System freischalten können.

Allerdings können durch diese Buttons schon beim Aufruf der Seite personenbezogenen Daten an die Betreiber der Netzwerkplattformen übertragen werden, und zwar ohne, dass die Besucher der Seite dies mitbekommen oder steuern können. Details zu dieser Problematik erklärt der Artikel „Das Like-Problem“ auf dem Portal Heise.de.

Daher hat das Center für Digitale Systeme (CeDiS) eine „2-Klick-Lösung“ für das zentrale Blogsystem der Freien Universität Berlin implementiert, die auf das Prinzip von „Heise.de“ beruht. Mit Hilfe dieser Funktionalität kann man die Buttons der sozialen Netzwerken datenschutzkonform einbinden. Ihre Funktionen werden durch die Besucher der Seite gesteuert und nur bei „Bedarf“ aktiviert.

Anleitung

Die nachfolgende Schritt-für-Schritt Anleitung zeigt Ihnen mit Hilfe mehrerer Screenshots, wie Sie die 2-Klick-Lösung in Ihrem Blog einfügen können.

1. Loggen Sie sich in Ihrem Blog ein und wechseln Sie zu dem Dashboard.

2. Aktiviren Sie das Plugin.

1. Plugin Aktivieren
Abb. 1 Das Bild lässt sich durch Anklicken vergrößern
Damit Sie die Funktion nutzen können, müssen Sie zunächst das Plugin für Ihren Blog aktivieren. Aus der linken Navigationsleiste des Dashboards wählen Sie Plugins aus. Aus der Liste mit den verfügbaren und nicht aktivierten Plugins wählen Sie „2 Click Social Media Buttons“aus.

3. Legen Sie die Einstellungen des Plugins fest.

A. Klicken Sie auf „Einstellungen“ und wählen Sie „2-Klick-Buttons“ aus.
B. Auf der Registerkarte „Generell“ bestimmen Sie, welche Buttons freigegeben werden sollen und ob eine dauerhafte Zustimmung möglich sein soll (siehe Abb. 2).
2. Welche Buttons möchten Sie freischalten?
Abb. 2 Das Bild lässt sich durch Anklicken vergrößern

 

C. Unter der Registerkarte „Buttons“ bestimmen Sie, welche Funktion der jeweilige Button haben soll. z. B. ob Sie einen Facebook „Gefällt mir“ oder „Empfehlen“ Button möchten.
3. Welche Funktion haben die Buttons
Abb. 3 Das Bild lässt sich durch Anklicken vergrößern
D. Wenn Sie möchten, können Sie unter der Registerkarte „Infotexte“ eigene Hilfetexte für die einzelnen Buttons definieren, die bei Mouseover im Frontend erscheinen.
4. Wünschen Sie eigene Hilfetexte?
Abb. 4 Das Bild lässt sich durch Anklicken vergrößern

4. Fertig

Bei weiteren technischen Fragen zu dieser Funktion steht Ihnen unser Support-Team gern zur Verfügung.

1 Gedanke zu „Neue Funktion: 2 Klicks für Social Media Plugins“

  1. Die meisten Menschen sind so gläsern, weil sie dazu gehören wollen. Und auch wenn es seltsam anmuten mag, für die meisten Menschen ist das gefällt mir, nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein.
    Ich werde häufig genug angemosert, wenn ich 2 oder 3 Monate mein Handy nicht anhabe, oder es einfach nicht dabei habe. Ich gehe dann in die Natur und manchmal lasse ich es dann bei einer Freundin liegen. Es bewegt sich dann nicht und ich muss es nicht gebrauchten.
    Willkommen in meiner Welt
    lg
    leybkneter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.