Fernleihe via KOBV vom 19.-20.09.2017 unterbrochen

Wegen turnusmäßiger Wartungsarbeiten beim Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) wird es am Dienstag den 19. September 2017 ab 18 Uhr bis voraussichtlich Mittwoch, den 20. September 2017 bis ca. 22 Uhr zu Betriebsunterbrechungen kommen. In dieser Zeit werden keine Fernleihbestellungen möglich sein:

Im genannten Zeitraum sind darüber hinaus weitere Dienste des KOBV selbst (KOBV-Portal, -Bibliothekenführer u. a.) nicht zugänglich (vgl. Homepage des KOBV).

Das Bibliotheksportal Primo ist nicht betroffen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihre Universitätsbibliothek

KHI bekommt wertvolle Bücherschenkung aus China

Das Kunsthistorische Institut der Freien Universität (KHI) hat von der chinesischen Botschaft und dem Staatsrat Chinas eine bedeutsame Bücherschenkung erhalten.

Die 16 Bände umfassende und vergriffene Ausgabe der „Gesammelten Werke der Yuan Malerei“ versammelt die wichtigsten Werke der chinesischen Malerei der Yuan-Zeit.

Jonas Huggins hat dazu in campus.leben am 29.08.2017 einen ausführlichen Artikel mit dem Titel  „Bücher von unschätzbarem Wert“ veröffentlicht.

Die Freie Universität hatte im vergangenen Jahr bereits die „Gesammelten Werke der Song-Malerei“ (Signatur: OA-672-e-608)  von der chinesischen Botschaft erhalten. Damit ist die Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts der Freien Universität die einzige Bibliothek in Deutschland, die beide Reihen besitzt.

Io qui sottoscritto

In der Zeit vom 30. Mai bis zum 30. Juni 2017 wird vor und in Lesesaal 211 im Obergeschoss der Bibliothek Rechtswissenschaft in der Van’t-Hoff-Str. 8 auf dem Campus in Dahlem die Ausstellung

„Io qui sottoscritto“ – Testamente berühmter Italiener/innen

zu sehen sein. Die Ausstellung von 18 Testamenten berühmter italienischer Persönlichkeiten wie des Freiheitskämpfers Giuseppe Garibaldi, der Sopranistin und Filmschauspielerin Lina Cavalieri und des Komponisten Giuseppe Verdi wurde in Kooperation zwischen der italienischen Notarvereinigung Consiglio Nazionale del Notariato, Rom, dem Italienzentrum der Freien Universität Berlin und dem Fachbereich Rechtswissenschaft vorbereitet und steht unter der Schirmherrschaft der Italienischen Botschaft in Berlin.  IoQuiSottoscrittoAusstellungsplakat

Die Ausstellung Io qui sottoscritto. Testamenti di grandi italiani wurde aus Anlass des Gründungsjubiläums der Republik Italien bereits mehrfach mit den Originalen der Testamente mit großer Resonanz in verschiedenen Städten Italiens gezeigt und war zuletzt im Mai 2017 in Piacenza zu sehen. In Berlin werden die Testamente als Faksimiles mit deutschsprachiger Einführung und Erläuterungen gezeigt.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Bibliothek Rechtswissenschaft besucht werden. Ein Ausstellungskatalog liegt aus.

E-Mail-Benachrichtigungen der FU-Bibliotheken an NutzerInnen mit ZEDAT-Mailadressen fälschlicherweise als SPAM klassifiziert

spamSeit etwa einer Woche werden E-Mail-Benachrichtigungen der FU-Bibliotheken an NutzerInnen mit ZEDAT-Mailadressen fälschlicherweise als SPAM klassifiziert und landen im  ZEDAT-SPAM-Ordner. Das betrifft also alle FU-Studierenden.

BITTE UNBEDINGT DIE SPAM-ORDNER KONTROLLIEREN …
bis Sie wieder E-Mails des Bibliothekssystems in der Inbox sehen! Durch nicht zur Kenntnis genommene Benachrichtigungen oder Mahnungen können Kosten entstehen.

Die Universitätsbibliothek sucht in Zusammenabeit mit der ZEDAT und der Software-Firma Ex Libris schnellstmöglich nach der Lösung für dieses Problem.

Bib to go – Wintersemester 2016/17

Bib to go

Auch in diesem Wintersemester bietet die Philologische Bibliothek vom 23.01.2017 – 27.01.2017 jeweils von 14:30 – 14:45 und 15:00 – 15:15 Uhr Minikurse zu Literaturrecherche und Bibliothekservices an. Die Veranstaltungen dauern nicht länger als 15 Minuten. Sie finden in diesem Jahr vor dem Bibliothekseingang statt. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann spontan daran teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

angebotene Themen

Die FU-Bibliotheken stellen auf die Bibliothekssoftware Alma um

alma_button

ACHTUNG! Bis zum 3.1.2017 sind keine Kontoaktivitäten (Bestellungen, Vormerkungen, Leihfristverlängerungen) möglich. Wir haben dafür gesorgt, dass kein Leihfristende in diesen Zeitraum fällt.
Bitte beachten Sie auch die Schließzeiten der Bibliotheken (Punkt 6 des Zeitplans).

Ab dem 4. Januar 2017 wird das neue Bibliothekssystem Alma von den FU-Bibliotheken produktiv eingesetzt. Während der Umstellungsphase auf die neue Software gibt es einige unvermeidbare Benutzungseinschränkungen.

Zeitplan

  1. Fernleihbestellungen können in diesem Jahr nur bis zum 20.11.2016 angenommen werden
  2. Vormerkungen ausgeliehener Medien sind bis zum 30.11.2016 möglich. Bis zum 22.12.2016 nicht realisierte Vormerkungen sind ab dem 4. Januar neu vorzumerken
  3. Magazin-Bestellungen sind bis 22.12.2016 bis 18 Uhr möglich
  4. Während des FU-weiten Betriebsurlaubs von 23.12.2016 bis zum 1.1.2017 und darüber hinaus am 2. und 3.1.2017 sind Bestellungen, Vormerkungen und Kontoaktivitäten nicht möglich
  5. Die Bibliotheken sind während des Betriebsurlaubs sowie am 2.1.2017 geschlossen.
  6. Am 3.1. 2017 öffnen folgende Bibliotheken – jedoch ohne Verbuchungsmöglichkeiten:
    Campusbibliothek, Philologische Bibliothek, Bibliothek des Instituts für Theaterwissenschaft, Bibliothek RechtswissenschaftenBibliothek für Sozialwissenschaften und Osteuropastudien (nur Lesesaal), Wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek.
    Die anderen Bibliotheken, so auch die Universitätsbibliothek bleiben am 3.1.2017 geschlossen
  7. Kaufvorschläge können ab dem 28.11.2016 erst im nächsten Jahr erledigt werden.

Bitte beachten Sie, dass sich einige Benutzungsmodalitäten im Alma-System ändern!

Weitere Informationen zum Alma-Projekt und den geänderten Benutzungsmodalitäten finden Sie auf der UB-Homepage unter: http://www.fu-berlin.de/sites/ub/ueber-uns/alma/index.html

Fernleihbestellungen in diesem Jahr nur bis zum 20. November 2016 möglich

Die Bibliotheken der Freien Universität Berlin bereiten seit dem Sommer die Umstellung auf die neue Software Alma vor, die am 4. Januar 2017  in Produktion gehen wird. Alma ist ein modernes Bibliotheksverwaltungssystem, das die Bibliotheken besonders bei der Verwaltung der zahlreichen E-Ressourcen unterstützt.

Für Sie als Nutzerinnen und Nutzer wird es zunächst kaum sichtbare Änderungen geben, da das Bibliotheksportal Primo weiterhin das Frontend für die Recherche bleiben wird. Erst im nächsten Jahr bekommt Primo ein neues, bedienfreudigeres Layout oder User Interface – wie es in der Fachsprache heißt.

Im Rahmen der Softwareumstellung müssen leider einige Dienste bereits ab November eingestellt werden.

Die Aufgabe von Fernleihbestellungen ist nur noch bis zum 20. November 2016 möglich.

Auch Kaufvorschläge können nicht mehr zeitnah bearbeitet werden, da ab Anfang Dezember die Daten von Erwerbung und Katalogisierung im alten System eingefroren werden.

Bitte beachten Sie das Blog-Posting zu den Benutzungseinschränkungen während der Umstellungsphase zu Alma sowie die Alma-Projektseite auf der UB-Homepage, die über geänderte Benutzungsmodalitäten informiert.

Wir bitten um Verständnis
Ihre Universitätsbibliothek

Dahlemer Bibliotheken schließen am 29. September 2016 bereits um 18 Uhr

Aufgund von Umbauarbeiten an der Stromversorgung im FU-eigenen Spannungsnetz  in Dahlem müssen auch die Bibliotheken auf Anweisung der Technischen Abteilung der Freien Universität Berlin am Donnerstag den 29. September früher schließen. Die Einrichtungen in Düppel und Lankwitz sind nicht betroffen.

Datum: Donnerstag 29. September 2016
Schließung: um 18 Uhr


Wir bitten um Verständnis!
Ihre Universitätsbibliothek

20-jähriges Jubiläum des Förderkreises Philologischen Bibliothek

Plakat 20 Jahre BüBaDer Förderkreis Philologische Bibliothek feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Gefeiert wird in der Philologischen Bibliothek am Dienstag, den 21.06.2016, ab 18 Uhr. Es wird u.a. eine Lesung des Preisträgers des diesjährigen Berliner Literaturpreises Feridun Zaimoglu geben.

 

Alle Besucherinnen und Besucher der Bibliothek und Freundinnen und Freunde des Förderkreises sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

 

Bib to go

Im Sommersemester bietet die Philologische Bibliothek jeden Mittwoch von 12:15-12:30 und 12:45-13:00 Uhr Minikurse zur Literaturrecherche und Bibliothekservices an. Die Veranstaltungen dauern nicht länger als 15 Minuten und finden im Arbeitsgruppenraum auf Ebene -1 statt. Jeder, der Zeit und Lust hat, kann spontan daran teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

angebotene Themen