Tests für E-Zeitschriften aus der Geschichtswissenschaft

Bis Ende Januar 2017 kann über das FU-Campusnetz kostenfrei auf die elektronischen Ausgaben folgender geschichtswissenschaftlicher Zeitschriften des Verlags Peter Lang zugegriffen werden: Mediaevistik, Neue Politische Literatur und die Zeitschrift für Weltgeschichte.

medDie seit 1988 erscheinende Zeitschrift Mediaevistik berücksichtigt interdisziplinäre Forschungen zum europäischen Mittelalter. Der Fokus liegt auf der Veröffentlichung von Studien, die auf der kombinierten Auswertung von Quellen bzw. Anwendung von Methoden aus verschiedenen mediävistischen Fachrichtungen basieren, zum anderen die Internationalität der Forschung zu betonen und zu fördern. Als Grenzen werden zeitlich in etwa das 5. bis 16. Jahrhundert angesehen, räumlich in etwa die der lateinischen Christenheit im Hochmittelalter.
Die Mediaevistik enthält Aufsätze, Rezensionen und aktuelle Informationen. Einzelne Bände können vorrangig einem bestimmten Themenkomplex gewidmet sein. Elektronischer Zugang existiert für die Ausgaben von 1999 bis 2015.

nplDie Neue Politische Literatur (NPL) berichtet seit 1956 über Forschungen zur deutschen, europäischen und außereuropäischen Geschichte der Moderne (19.-20. Jahrhundert) sowie über Forschungen aus der theoriegeleiteten und historisch orientierten Politikwissenschaft. Besondere Aufmerksamkeit gilt Macht und Herrschaft, Formen der Ungleichheit sowie autoritären beziehungsweise diktatorischen Regimen. Die Neue Politische Literatur beschäftigt sich mit Fragen der Demokratie in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und identifiziert etablierte sowie im Entstehen befindliche Forschungsfelder.
Sie veröffentlicht Essaybesprechungen zentraler Werke. Einzelbesprechungen der aktuellen Literatur bilden die Vielfalt der Forschung ab. Markenzeichen der «Neuen Politischen Literatur» sind ausführliche Besprechungsaufsätze. Hinzu kommen Essays zu emerging fields. In lockerer Folge werden Interviews mit bedeutenden Forscherpersönlichkeiten veröffentlicht.
Elektronischer Zugang existiert für die Ausgaben ab 2000 ff.

zfwDie seit dem Jahr 2000 erscheinende Zeitschrift für Weltgeschichte (ZWG) bietet ein deutschsprachiges Forum für die Internationale Debatte und Forschung über Global- bzw. Universalgeschichte. Sie sucht die Kooperation mit Regionalstudien, lädt Mitarbeiter aus anderen Disziplinen ein und wendet sich an eine breite Öffentlichkeit. Wichtige Beiträge aus der englischen, russischen, französischen, spanischen und chinesischen Diskussion sind für deutschsprachige Leser übersetzt worden. Es finden sich aber auch Forschungen und Beiträge aus der deutschen Debatte und gelegentlich die Publikation von Quellen.
Alle Nummern bieten außerdem Konferenzberichte, Rezensionen und bibliographische Notizen zur Geschichte der Welt und einzelner welthistorischer Themen.
Elektronischer Zugang existiert für die Ausgaben ab 2003 ff.

Die Volltexte liegen als PDF-Dateien auf der Online-Plattform Ingenta Connect bereit.

Sie möchten die E-Zeitschriften über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!
(Die Beschreibungstexte sind den Anbieterseiten bzw. dem geschichtswissenschaftlichen Online-Portal H-Soz-Kult entnommen.)

„BioOne Online Journals Complete“ im Test

bioOne_logoBis zum 31. Juli 2016 gibt es über das FU-Campusnetz für die Online-Plattform von BioOne einen zusätzlichen Test.

BioOne ist ein nicht kommerzieller Verlag, der eine Plattform für biowissenschaftliche Zeitschriften bereitstellt. Die Titel werden zum Großteil von kleineren Not-for-Profit-Verlagen publiziert und sind außerhalb von BioOne weitgehend nur in gedruckter Form erhältlich. Viele der Zeitschriften werden vom Institute for Scientific Information (ISI) ausgewertet und gelten in den jeweiligen Bereichen als führend.

Das bisherige Angebot via Nationallizenz umfasste zwei Kollektionen, BioOne 1 und BioOne 2, mit Zugriff auf die Jahregänge von 1994 bis 2011 sowie eine Open-Access-Sektion. Durch den Test via BioOne Online Journals Complete stehen ab sofort 190 E-Zeitschriften zur Verfügung, darunter die laufenden Jahrgänge von 140 Titeln..

Die Artikel liegen als HTML-Volltext oder PDF-Datei vor.

Sie möchten die Datenbank über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

E-Zeitschrifen von Mathematical Sciences Publishers

Analysis & PDEAb sofort kann über das FU-Campusnetz auf E-Zeitschriften der Mathematical Sciences Publishers (MSP) zugegriffen werden. Folgende peer-reviewed Titel stehen zur Verfügung:

  • Al­gebra & Num­ber The­ory
  • Al­geb­ra­ic & Geo­met­ric To­po­logy
  • Ana­lys­is & PDE
  • Com­mu­nic­a­tions in Ap­plied Math­em­at­ics and Com­pu­ta­tion­al Sci­ence
  • Geo­metry & To­po­logy
  • In­volve
  • An­nals of K-The­ory

Die einzelnen Artikel liegen im PDF-Format vor und können für den Eigengebrauch ausgedruckt bzw. abgespeichert werden. Eine Suchmaske über alle oder einzelne Zeitschriftentitel wird z. Zt. leider nicht angeboten. Man klickt sich durch, zum jeweiligen virtuellen Cover einer E-Zeitschrift, wo man im Contents-Bereich in den einzelnen Heften stöbern kann.

E-Zeitschriften zur Mathematik und Statistik lizenziert

Euclid-Prime-LogoAb sofort kann über das FU-Campusnetz kostenfrei auf die Euclid Prime Journal Collection zugegriffen werden.

Angeboten werden die aktuellen Ausgaben von 27 elektronischen Zeitschriften des Project Euclide mit dem Schwerpunkt Theoretische und Angewandte Mathematik sowie Statistik. Unter den Titeln sind u. a. das Banach Journal of Mathematical Analysis, das Hokkaido Mathematical Journal, das Journal of Commutative Algebra, das Journal of Integral Equations and Applications, das Notre Dame Journal of Formal Logic oder das Rocky Mountain Journal of Mathematics vertreten.

Darüber hinaus existiert eingeschränkter Zugriff auf elf weitere E-Zeitschriften. Dazu zählen die viel zitierten Advances in Theoretical and Mathematical Physics (Archivzugriff 2003-2014), Communications in Mathematical Sciences (Archivzugriff 2003-2010) oder Revista Matemática Iberoamericana (Archivzugriff 2002-2011). Eine Übersicht über alle Titel ist hier zu finden.

Die einzelnen Artikel liegen im PDF-Format (vereinzelt auch als Postscript- oder Enhanced-PDF-Datei) vor und können für den Eigengebrauch ausgedruckt bzw. abgespeichert werden.

Zugriff auf E-Zeitschriften von Duke University Press

TSQQuasi als leicht verfrühtes Weihnachsgeschenk kann bereits jetzt über das FU-Campusnetz auf die e-Duke Journals Scholarly Collection zugegriffen werden.

Das offiziell von der FU für 2016 erworbene Paket bietet Zugriff auf die Online-Archive und aktuellen Ausgaben von 45 Zeitschriften der Duke University Press mit dem Schwerpunkt Geistes- und Sozialwissenschaften. Dazu zählen u. a. die Titel History of Political Economy, das Journal of Health Politics, Policy and Law oder Public Culture. Auch neu erschienene Zeitschriften wie TSQ: Transgender Studies Quarterly (seit 2014) oder das für 2016 geplante Environmental Humanities sind vertreten.

Die einzelnen Artikel liegen im PDF-Format vor und können für den Eigengebrauch ausgedruckt bzw. abgespeichert werden. Literaturnachweise lassen sich direkt in Literaturverwaltungsprogramme wie EndNote, ProCite oder RefWorks abspeichern.

Palgrave Macmillan Zeitschriften im März gratis

Im März 2015 bietet der Verleger Palgrave Macmillan großzügigerweise für einen Monat einen kostenfreien Zugang zu seinen elektronischen Zeitschriften.

Das Angebote besteht für folgende Fachgebiete:

Kostenfreier Zugriff auf lateinamerikanische E-Zeitschriften

scieloNeu in der Digitalen Bibliothek der FU Berlin vertreten ist SciELO – Scientific Electronic Library Online.

Über SciELO sind die Inhalte von mehr als 1100 im Open-Access-Verfahren veröffentlichten wissenschaftlichen Fachzeitschriften recherchierbar. Die fast 500.000 gelisteten Artikel stammen aus allen Wissensgebieten (hervorzuheben sind die Bereiche des öffentlichen Gesundheitswesens und die Sozialwissenschaften) und wurden in E-Zeitschriften aus Südamerika, Spanien, Portugal, Afrika und der Karibik publiziert.

Das Projekt, eine Initiative des Latin American and Caribbean Center on Health Sciences Information (BIREME) wurde ursprünglich 1997 in Brasilien initiiert und mittlerweile von der Stiftung für die Forschungsförderung des Bundesstaates São Paulo (FAPESP) und seit 2002 vom Nationalen Rat für wissenschaftliche und technologische Entwicklung in Brasilien finanziell unterstützt.

Gegenwärtig nehmen folgende Länder an SciELO teil:

  • Argentinien
  • Brasilien
  • Chile
  • Costa Rica
  • Kolumbien
  • Kuba
  • Spanien
  • Mexiko
  • Peru
  • Portugal
  • Südafrika
  • Venezuela

Darüber hinaus sind Inhalte aus Bolivien, Paraguay und Uruguay in Vorbereitung. Ebenfalls über SciELO gibt es Zugriff auf eine E-Book-Collections mit über 300 Open-Access-Titel aus Brasilien.

Test für Royal Society Journals

home_coverBis zum 13. Juli 2014 haben FU-Angehörige die Möglichkeit E-Zeitschriften der britischen Royal Society kostenfrei zu testen.

Die kompletten Jahrgänge folgender naturwissenschaftlicher Zeitschriften werden auf der Royal Society Publishing-Plattform angeboten und können einzeln oder gemeinsam durchsucht werden:

  • Philosophical Transactions of the Royal Society A: Mathematical, Physical and Engineering Sciences
  • Philosophical Transactions of the Royal Society B: Biological Sciences
  • Proceedings of the Royal Society A: Mathematical, Physical and Engineering Sciences
  • Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences
  • Biology Letters
  • Journal of the Royal Society Interface
  • Interface Focus
  • Notes and Records of the Royal Society
  • Open Biology – Open Access
Sie möchten die Datenbank über das Testende hinaus nutzen? Dann lassen Sie uns einfach Ihre Bewertung zukommen!

Lizenz für biomedizinische E-Zeitschriften

Nach einem Test im letzten Jahr können FU-Angehörige jetzt dauerhaft auf 8 E-Zeitschriften von Cell Press zugreifen. Der US-amerikanische Wissenschaftsverlag ist als Imprint-Verlag Elsevier angeschlossen.

Folgende biomedizinische Zeitschriften werden auf der Cell Press-Plattform angeboten und können einzeln oder gemeinsam durchsucht werden:

  • Cell
  • Chemistry & Biology
  • Current Biology
  • Developmental Cell
  • Immunity
  • Molecular Cell
  • Neuron
  • Structure

Die Volltexte liegen im PDF- und HTML-Format vor, überwiegend mit Weiterleitung auf die Plattform ScienceDirect von Elsevier, wo die Volltexte ebenfalls zum bereits vorhandenen lizenzierten FU-Bestand eingespielt werden.

Online-Publikationen zur Aeronautik und Raumfahrt lizenziert

Nachgereicht in der Digitalen Bibliothek wurde das AIAA Meeting Papers and Journals Archive. Dieses Online-Archiv via Nationallizenz umfasst für FU-Angehörige den kostenfreien Zugriff auf Konferenz- sowie Zeitschriftenbeiträge der Jahre 1963 bis 2007. Insgesamt sind ca. 120.000 Papers und 50.000 Zeitschriftenartikel abrufbar.

Das Archiv wird von der American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA) bereitgestellt, dem US-amerikanischen Berufsverband für Luft- und Raumfahrttechnik. Dieser entstand 1963 aus dem Zusammenschluss der beiden Vorgängerinstitutionen American Rocket Society (ARS) und Institute of Aerospace Sciences (IAS). Das AIAA zählt heute über 39.000, überwiegend US-amerikanische Mitglieder.

Die neun lizenzierten Fachzeitschriften im Überblick:

– AIAA Journal
– Journal of Aerospace Computing, Information, and Communication
– Journal of Aircraft
– Journal of Energy
– Journal of Guidance, Control, and Dynamics
– Journal of Hydronautics
– Journal of Propulsion and Power
– Journal of Spacecraft and Rockets
– Journal of Thermophysics and Heat Transfer

Die Volltexte liegen im PDF- bzw. PDF-Plus-Format vor.