Social Media Buttons aktivieren

Für das zentrale Blogsystem sind sog. “Social Media Buttons” verfügbar. Mit diesen ist es möglich, einzelne Blogbeiträge oder -seiten über verschiedene Social Media Kanäle zu verbreiten oder zu “liken”. Mit Hilfe eines zu aktivierenden Plugins ist es somit möglich, das eigene Blog einfacher und prominenter zu “bewerben”. Verwendet wird die sogenannte “Zwei-Klick-Lösung”, da es datenschutzrechtliche Aspekte zu beachten gilt, denn es können

schon beim Aufruf der Seite personenbezogenen Daten an die Betreiber der Netzwerkplattformen übertragen werden, und zwar ohne, dass die Besucher der Seite dies mitbekommen oder steuern können. Details zu dieser Problematik erklärt der Artikel “Das Like-Problem” auf dem Portal Heise.de. Daher hat das Center für Digitale Systeme (CeDiS) eine “2-Klick-Lösung” für das zentrale Blogsystem der Freien Universität Berlin implementiert, die auf das Prinzip von “Heise.de” beruht. Mit Hilfe dieser Funktionalität kann man die Buttons der sozialen Netzwerken datenschutzkonform einbinden. Ihre Funktionen werden durch die Besucher der Seite gesteuert und nur bei “Bedarf” aktiviert.

Um die Social Media Button nutzen zu können, muss diese Funktionalität aktiviert werden. Dieses geschieht über die Verwaltung der Plugins.

1. Wählen Sie in der Navigation des Dashboards „Plugins“ und aktivieren Sie das Plugin „2 Click Social Media Buttons

1. Plugin Aktivieren

2. Definieren Sie die Einstellungen des Plugins

a) Klicken Sie auf „Einstellungen“ und wählen Sie „2-Klick-Buttons“ aus.

b) Auf der Registerkarte „Generell“ bestimmen Sie, welche Buttons freigegeben werden sollen und ob eine dauerhafte Zustimmung möglich sein soll. Legen Sie die Optionen für die jeweiligen Netzwerke fest. Bestimmen Sie z.B. an welcher Position des Blohgbeitrages die Social Media Buttons erscheinen sollen oder ob die Buttons bspw. auch auf Blogseiten („CMS-Seiten“) angezeigt werden sollen.

2. Welche Buttons möchten Sie freischalten?

c) Bestimmen Sie die Optionen der Social Media Buttons und wählen Sie hier z.B. die Sprache und Details einzelner Netzwerk-Buttons.

3. Welche Funktion haben die Buttons

d) Wenn Sie möchten, können Sie unter der Registerkarte „Infotexte“ eigene Hilfetexte für die einzelnen Buttons definieren, die bei Mouseover im Frontend erscheinen.

4. Wünschen Sie eigene Hilfetexte?

 

e) Schauen Sie sich auch die weiteren Optionen „Sonstiges“, „FAQ“ etc. an

Hinweis: Bitte speichern Sie in den jeweiligen Menüoptionen Ihre Einstellungen

Nachdem Sie Ihre Einstellungen vorgenommen haben, können Sie sich das Ergebnis in Ihren Blogbeiträgen und -seiten anschauen.

Medien: Dateien/Dokumente einfügen & verlinken

Neben dem Einbetten von Bild- und Videodateien können Sie darüberhinaus Dateien als Link in Ihre Beiträge einbinden, so dass diese Dateien z.B. per Download zur Verfügung stehen. Voraussetzung hierfür ist eine gültige Internetadresse der entsprechenden Datei. Sofern sich die Datei auf einem externen Server befindet, fügen Sie einfach die Adresse der Datei auf diesem Server ein. Möchten Sie eine lokale Datei von Ihrem Computer verlinken oder anfügen, müssen Sie diese Datei zunächst in das Blogsystem hochladen.

Am einfachsten ist dies, wenn Sie direkt aus dem Texteditor die entsprechende Funktion „Dateien hinzufügen“ auswählen.

Im nachfolgenden Fenster wählen Sie „Datei hochladen“ und wählen Sie Ihre Dateien aus.

Hinweis: Sie können die Dateien auch per Drag & Drop in das Pop-up-Fenster ziehen.

Die hochgeladene Datei (im Beispiel ein Textdokument) wird automatisch mit einem Downloadlink (URL) versehen, so dass der Text durch Klicken auf den Link im Beitrag geladen werden kann. Passen Sie ggf. die Dateieinstellungen (Titel, Ausrichtung, Größe) an.
Wählen Sie „In Artikel einfügen“ und speichern Sie Ihren Beitrag.

Hinweis: Dieses Vorgehen ist für alle gängigen Dateiformate anwendbar.

Tipp 1: Hier sehen Sie das Ergebnis eines verlinkten Textes: Beispieltext

Tipp 2: Wählen Sie nach Möglichkeit das PDF Format bzw. formatieren Sie vorhandene Dokumente in das PDF Format um und vermeiden Sie *doc, *.docx oder *.ppt Formate als Download-Format

Schreiben: Seitenvorschau

Vorschau der ÄnderungenBevor Sie einen Beitrag oder eine Seite veröffentlichen, können Sie sich in einer Voransicht anschauen, wie der erstellte Beitrag oder die Seite Ihres Blogs aussehen wird. Dies ist immer dann ratsam, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob z.B. eingebettete Grafiken oder Tabellen richtig angezeigt werden. Die Voransicht ermöglicht es Ihnen also, das endgültige Erscheinungsbild Ihres Artikels oder Ihrer Seite zu kontrollieren.

Vorschau

Korrigieren Sie mögliche Fehler oder ergänzen Sie den Beitrag im Editor und wählen Sie dann „Veröffentlichen„.

 

Schreiben: Statische Homepage

Die Startseite Ihres Blogs ist grundsätzlich dynamisch. D.h. es werden idR die letzten zehn Beiträge auf der Startseite angezeigt. Neben der Möglichkeit einzelne Artikel auf Position eins zu halten („sticky“) haben Sie die Möglichkeit, eine bestimmte Seite als Startseite des Blogs zu definieren. In diesem Fall kann das Blog ggf. eine klassische Homepage ersetzen (Unser Schulungsblog verwendet diese Möglichkeit!).
Einzelne Beiträge sind in diesem Fall nur über die Navigation der Kategorien bzw. Schlagwörter oder über die Suchfunktion anzusteuern.

Um eine Seite als statische Startseite zu definieren wählen Sie im linken Dashboard-Menü „Einstellungen“ – „Lesen“ und wählen Sie eine entsprechende Seite aus.

Beim nächsten Aufruf Ihres Blogs erscheint nun diese Seite als Startseite.

Startseite

Schreiben: Reihenfolge Seiten

Die Navigation der Seiten erfolgt idR über die horizontale Navigation unter dem Logo Ihres Blogs („Header-Logo“). Jeder erstellte Seite wird in diesem zentralen Menü automatisch angezeigt. Bitte beachten Sie, dass eine Vielzahl von Seiten ggf. den Layoutrahmen des Navigationsmenüs überschreitet. Wählen Sie daher üblicherweise nicht mehr 4-5 Seiten.

Hinweis: Die Seitenreihenfolge im Menü ist grundsätzlich alphabetisch sortiert. Sie können diese Reihenfolge jedoch ändern, in dem Sie ALLE Seiten manuell numerieren.

Wählen Sie hierzu zum einen im Menü Reihenfolge und definieren Sie für jede Seite die Position im Menü.

Eine weitere Möglichkeit finden Sie im „Quick-Edit“ Modus des Dashboard. Wählen Sie hierzu im rechten Navigationsmenü unter „Seiten“ die jeweiligen Seiten und bewegen Sie die Maus über die entsprechende Seite. Wählen Sie hier „Quick- Edit„.

Schreiben: Seite mit Passwort

Sie können einzelne Seiten Ihres Blogs mit einem Passwort versehen. Somit können nur berechtigte Leserinnen und Leser diese Seiten sehen. Wählen Sie diese Option um z.B. geschützte Bereiche in Ihrem Blog zu erstellen.

Um einen Beitrag passwortgeschützt zu veröffentlichen, wählen Sie im Menü „Sichtbarkeit: Öffentlich“ die Option Passwortgeschützt und wählen Sie Ihr Passwort. Das Passwort sollte keine Leer- und Sonderzeichen enthalten. Merken Sie sich Ihr Passwort gut!

Leserinnen und Leser, die eine passwortgeschütze Seite auswählen, werden aufgefordert das definierte Passwort einzugeben. Leserinnen und Leser ohne Passwort, können die geschützte Seite nicht sehen.

Passwort

Darüberhinaus können Sie einzelne Beiträge mit dem Attribut „Privat“ versehen. Solche Beiträge können nur von im Blog registrierten und eingeloggten Nutzern – etwa in passwortgeschützen Blogs –  gelesen werden.

Nicht eingeloggte Leserinnen und Leser können private Beiträge nicht lesen.

Tipp: Wenn Sie Ihr gesamtes Blog passwortgeschützt einrichten möchten schauen Sie unter: „Einstellungen – Privatsphäre“ .