Fortbildung: Der E-Tutoring-Lehrgang für studentische Beschäftigte

In diesem Jahr wird die Fortbildung zur E-Tutorin bzw. zum E-Tutor speziell für studentische Mitarbeiter/innen der Freien Universität angeboten!

Kennen Sie die vielfältigen E-Learning-Anwendungen der Freien Universität? In den Lehrveranstaltungen werden ihre Möglichkeiten nur selten vollkommen ausgeschöpft. Doch der kompetente Einsatz der E-Learning-Werkzeuge kann motivierende, interaktive und kommunikative Lehr- und Lernsituationen schaffen – und somit die Präsenzlehre unterstützen. Oft fehlt es lediglich am nötigen Know-how und/oder kompetenten Beratern/innen. Jetzt kommen Sie ins Spiel!

Mithilfe der E-Tutoring-Fortbildung…

… erlangen Sie eine Einführung in das E-Learning-System der FU: Blackboard, FU-Wiki, FU-Blogs u.a.

… entwickeln Sie einen sicheren Umgang und kompetente Nutzungsmöglichkeiten der Anwendungen – aus Lehrendensicht.

… lernen Sie vielseitige Einsatzszenarien und Richtlinien für eine didaktisch sinnvolle Einbettung der Anwendungen in die Lehre kennen.

… werden Sie zur bescheinigten Beratungskraft für E-Learning unterstützte Lehrveranstaltungen: E-Tutor/in

– eine wertvolle Qualifizierung für studentische Mitarbeiter/innen, die mit der Lehre verbunden sind, diese unterstützen oder entwickeln wollen!

Wann? 25.09.-29.09.2017                       

Wo? Habelschwerdter Allee 45, Raum KL 23/221, Rost-und Silberlaube der FU

Anmeldung und weitere Informationen: http://www.cedis.fu-berlin.de/e-learning/fortbildung/lehrgaenge/e-tutor/index.html

 

 

Zum Nachahmen: Wissenschaftsblog in der Lehre

Hier ein schönes Einsatzszenario für Blogs in der Lehre an der Universität Bonn, vorgestellt von e-teaching.org: Master-Studierende des Studienprogramms „Applied Linguistics“ haben ein Semester lang populärwissenschaftliche Beiträge zu linguistischen Themen auf Englisch für eine reale, jugendliche Leserschaft gebloggt. Testlesende waren die SchülerInnen des Leistungskurs Englisch eines benachbarten Gymnasiums. Der Einsatz von Blogs zum Ausbau der Schreibkompetenz und im Sinne des Lernens durch Lehren (Studierende bereiten Inhalte für andere verständlich auf) sind ein erprobtes Szenario, hier kam jedoch eine weitere Herausforderung hinzu: In ihren Beiträgen sollten die Studierenden die wissenschaftlichen Inhalte so aufbereiten, dass sie für die Zielgruppe der SchülerInnen geeignet sind, d.h. von dem ihnen vertrauten Texttyp abweichen. Die SchülerInnen lasen die Beiträge im Unterricht und gaben Feedback. Im Detail nachzulesen hier.

 

Fortbildungstipp des Monats: März 2017

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den März 2017

In eigener Sache: Fortbildungen zu Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien und Technologien an der Freien Universität Berlin

Worum geht´s?

Unser neues Fortbildungsprogramm zu Lehren,Lernen und Forschen mit digitalen Medien und Technologien für das Sommersemester 2017 ist nun online. In unseren Veranstaltungen und Online-Lernmodulen können Sie die Handhabung der zentralen E-Learning-Anwendungen der FU, also von Blackboard, Wiki, Blog, Adobe Connect, E-Examinations, kennenlernen und ausprobieren. Sie erfahren, wie diese im Kontext von Lehren und Lernen genutzt werden können, welche Einsatzformen es gibt, was bei der Umsetzung von Online-Lehr/Lernaktivitäten beachtet werden muss, wie Sie selbst digitales Lernmaterial erstellen können und welche rechtliche Aspekte es zu berücksichtigen gilt.

Weitere Angebote adressieren Fragen der Online-Kommunikation, Zusammenarbeit und Vernetzung oder beschäftigen sich mit offenen Bildungsressourcen (OER) und Open Access. So vielfältig wie die Themen sind auch die Formate: Workshops und Hands-on-Schulungen, aber auch Blended-Learning-Veranstaltungen, Webinare und Selbstlernmaterialien ermöglichen unterschiedliche Lernformen und zeitliche und räumliche Flexibilität. Und alle Veranstaltungen führen wir auch als In-House-Fortbildung an Ihrem Fachbereich/Institut durch. Mehr dazu hier.

Warum sollten Sie teilnehmen? „Fortbildungstipp des Monats: März 2017“ weiterlesen

Fotbildungstipp des Monats: Januar 2017

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Monat Januar 2017

Webinar „Mathe-App im Übergang Schule – Studium“ am 17.01.2017  um 14:00 Uhr mit Prof. Dr. Eva Decker und Barbara Meier von der Hochschule Offenburg.

Worum geht´s?

In dem Webinar stellen die Dozentinnen ihr Lehr-Lernkonzept für die Unterstützung der Studieneingangsphase in Mathematik vor: Eine speziell entwickelte  Mathe-App soll Studierende beim selbstregulierten Lernen unterstützen. Die Arbeiten sind Teil des Projektes MINT-College TIEFE (Talente Individuell und erfolgreich Fördern und Entwickeln). Die Veranstaltung am 17. Januar 2017 ist der Auftakt der fachbezogenen Webinarreihe „Mathematik in MINT-Fächern: Didaktische Themen und eLearning-Lösungen“ der Leibniz Universität Hannover im Rahmen des Verbundprojekts eCULT+. Dozierende verschiedener Hochschulen widmen sich in vier Webinaren den Lernhürden und Herausforderungen der Mathematik in MINT-Fächern. Weitere Infos hier: http://www.ecult.me/was-bietet-ecult/webinare-in-mint-faechern/

Warum sollten Sie teilnehmen? „Fotbildungstipp des Monats: Januar 2017“ weiterlesen

Fortbildungstipp des Monats: November

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Monat November

MOOC „Learning to Teach Online“ vom Lernplattform Coursera, ab 7. November für sechs Wochen.

Worum geht´s?

In diesem Kurs werden Sie nicht nur Kenntnise über verschiedene digitale Technologien zur Gestaltung von Online-Lehre sammeln, sondern Sie werden auch Kompetenzen erwerben um Online-Umgebungen besser gestalten und planen zu können. Das Ziel dieses MOOC ist es, Ihnen zu helfen, die Technologien zu identifizieren, die zu Ihren Zielen, Ihrer Zielgruppe und Ihren bevorzugten Lehrmethoden passen.

No matter what type of technology you are interested in exploring or your level of experience, this course will help you draw on your teaching strengths and find the approach that is right for you, your students and your educational context. This course will guide you through your journey of understanding how online technologies can enhance your course design. (…]  You will also be encouraged to progressively design and reflect upon your own online learning activity, assessment or resource for use in your own class if you choose to undertake the course assignments. (Quelle: https://www.coursera.org/learn/teach-online)

Es handelt sich um eine praxisnahe Veranstaltung mit vielen Beispielen, die die methodischen Einsatzformen der digitalen Lerntechnologien verdeutlichen. Nach diesem Kurs sollten Sie in der Lage sein, die Vorteile der digitalen Lehr- und Lerntechnologien optimal auszunutzen.

Warum sollten Sie teilnehmen? „Fortbildungstipp des Monats: November“ weiterlesen

Fortbildungstipp des Monats: Oktober

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Monat Oktober

Dieses Mal in eigener Sache: Unsere Fortbildungen am Semesteranfang zu den zentralen E-Learning-Systemen der Freien Universität Berlin

Worum geht´s?

Zu Beginn eines jeden Semesters bieten wir für alle, die neu sind an der Freien Universität, die erstmalig digitale Technologien in der Lehre einsetzen möchten, bzw. die ihre Kennntisse auffrischen möchten, Einführungen in die Handhabung und den Einsatz der zentralen E-Learning-Anwendungen der FU an. Sie erhalten in einer Hands-on-Schulung einen praxisnahen Einstieg in die E-Learning-Anwendungen, lernen die zentralen Funktionalitäten kennen und erhalten Antworten auf Ihre Fragen bei der Nutzung von Blackboard, Wiki und Adobe Connect. In einer speziellen Veranstaltung („Blackboard und Wiki in der Lehre einsetzen“) diskutieren wir anhand von Beispielen mögliche Einsatzformen in der Lehre.

Warum sollten Sie teilnehmen? „Fortbildungstipp des Monats: Oktober“ weiterlesen

Veranstaltungstipp: Tag der Lehre an der TU am 5.10.2016

Am 5. OTagderLehre_TU2016ktober 2016 findet der diesjährige „Tag der Lehre ‚Digitales Lehren und Lernen'“ bei unseren KollegeInnen an der Technischen Universität statt. In Vorträgen und Posterbeiträgen, an Thementischen und in Workshops können Sie erfahren, was an der TU Berlin derzeit im E-Learning geschieht. Sie können Beispiele online-begleiteter Lehre kennenlernen, Anregungen und praktische Tipps erhalten sowie Kontakte zu anderen Lehrenden knüpfen.

Das ausführliche Programm finden Sie unter: http://elearning.zewk.tu-berlin.de/tagderlehre2016

Eckdaten

  • Ort: Lichthof, Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
  • Zeit: 5. Oktober 2016, 09:00 – 19:00 Uhr
  • Anmeldung: Die Veranstaltung ist kostenlos, um eine Anmeldung wird gebeten.Das Programm für den Tag und den Anmeldelink finden Sie hier

Ankündigung: Vorstellung des iPad-Exkursionspakets am 3.12

Nach einer technischen Einführung in das CeDiS iPad-Exkursionspaket werden wir einen Überblick über die Potenziale von tabletgestützten Exkursionen diskutieren bzw. erarbeiten. Mögliche Einsatzszenarien werden individuell entworfen und in der Gruppe besprochen, um mögliche Querbezüge zu verdeutlichen. Die Veranstaltung ist der Ausgangspunkt für einen bedarfsgerechten Lern/Lehr-Einsatz von relevanten Apps außerhalb des Seminarraums.

Termin: Donnerstag, 3.12 von 13.00 bis 16.00 Uhr
Anmeldung: hier

Was die „Pioniere“ über Videos in der Lehre berichten …

specialvideo
Quelle: e-teaching.org

Am Montag dieser Woche gaben Jürgen Handke und Jörn Loviscach in einem Online-Event (Teil des aktuellen Themenspecials „Lehren und Lernen mit Videos“ bei e-teaching.org) Einblicke in ihre videogestützte Lehrpraxis. Beiden gemeinsam ist, dass sie „Lehrvideos mit überschaubarem Aufwand“ erstellen und diese über YouTube bereitstellen. Bei Jürgen Handke ist dieses der YouTube-Kanal „Virtual Linguistics Campus“ mit mehreren hundert frei zugänglichen selbst-produzierten Lehrvideos, bei Jörn Loviscach sind dieses ca. 3000 Videos von Lehrveranstaltungen der Mathematik und Informatik.

Wer mehr über bewährte Techniken, Tipps zu Produktion und Veröffentlichung, und zu ihren Erfahrungen wissen möchte, dem/r empfehlen wir die Aufzeichnung des Online-Events.

Campus.leben stellt E-Learning-Wiki vor

Seit Juli 2015 ist unser Wiki E-Learning an der Freien Universität Berlin: Einsatzformen und Werkzeuge online, welches Lehrenden einen Überblick über das Thema und gleichzeitg Raum für den Erfahrungsaustausch bieten soll. Neben über 30 Beispielen aus der Lehrpraxis sind dort die E-Learning-Werkzeuge der Freien Universität beschrieben. In einem Interview mit campus.leben erläutern Initiatorinnnen und Autorinnen Idee und Umsetzung.

Wir freuen uns über weitere Beispiele für Blended-Learning-Szenarien an der Freien Universität Berlin. Hierzu bitte eine mail an fortbildung@cedis.fu-berlin.de.