Veranstaltungsrückblick: „Massive Online Courses & Co. – Online-gestützte Formate für Großveranstaltungen entwickeln“

Gastbeitrag von Gabriele Wohnsdorf

Von MOOCs oder Massive Open Online Courses hat inzwischen fast jede/r schon einmal gehört. Doch was hat es mit dem an der Freien Universität entwickelten „MOC“-Format auf sich, welche Umsetzungsmöglichkeiten gibt es und inwieweit ist dieses digitale Lehrformat sinnvoll auf die eigene Lehre anwendbar?

Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung „Massive Online Courses & Co. – Online-gestützte Formate für Großveranstaltungen entwickeln“ am 17. November 2017.

Anhand von Praxisbeispielen wurden ein „Standardmodell“ einer video-basierten Online-Vorlesung auf Basis von angereicherten Vorlesungsaufzeichnungen und die hierzu entwickelte Lernumgebung vorgestellt sowie, daran anknüpfend, verschiedene Varianten erläutert und diskutiert: von der teil-digitalisierten Vorlesung bis zur Blended Learning-Vorlesung nach dem Inverted Classroom Modell, mit verschiedenen (ergänzenden) Video-Formaten oder ganz ohne Vortragsvideos auf Basis von Lernmodulen.

Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Frage, wie die Inhalte so für die Online-Nutzung aufbereitet und durch aktivierende Elemente (beispielsweise Selbsttests, Aufgaben in Blog oder Forum, Lerntagebuch…) ergänzt werden können, dass der Lernprozess der Studierenden möglichst gut unterstützt wird, und welche Elemente dabei bei den Studierenden besonders erfolgreich sind. Ein wichtiger Punkt war zudem der zu erwartende Umsetzungs-, Betreuungs-und Aktualisierungsaufwand.

Aber auch Möglichkeiten, die Studierenden in Präsenz zu aktivieren wie beispielsweise Voting-System wurden diskutiert. Darüber hinaus setzten sich die Teilnehmer/innen mit weiteren Video-Formaten auseinander, die für den Einsatz in der Lehre sinnvoll nutzbar und ggf. auch mit geringem Aufwand selbstständig produzierbar sind.

Für weitere Fragen und zur Beratung rund um die Themen MOCs und digitale Unterstützung von großen Lehrveranstaltungen stehen wir gerne zur Verfügung.

Gabriele Wohnsdorf und Ulrike Mußmann

Kontakt: elearning@cedis.fu-berlin.de

Veranstaltung: Massive Online Courses & Co. Online-gestützte Formate für Großveranstaltungen entwickeln

Vorlesungen mit hohen Teilnehmerzahlen stellen Studierende wie Lehrende vor große Herausforderungen. Der Einsatz digitaler Medien eröffnet vielfältige Möglichkeiten, die Lernerzentrierung zu erhöhen und mehr Interaktionsmöglichkeiten zu schaffen. Zum Einsatz können z.B. Lernvideos, didaktisch aufbereitete Vorlesungsaufzeichnungen oder interaktives Lernmaterial kommen, ergänzt durch Selbsttests, Austauschforen, Online-Gruppenarbeit u.a. Die Freie Universität Berlin setzt verstärkt auf die Umstellung von Großveranstaltungen auf lernerzentrierte online-gestützte Formate. In dem Workshop lernen Sie Praxisbeispiele aus dem Lehralltag kennen, erfahren mehr über die Möglichkeiten zur Verzahnung von Präsenz- und Online-Elementen und erhalten Einblicke in die Erstellung von (teil-)digitalisierten Vorlesungen.

Inhalte

  • Der digitale Hörsaal: Praxisbeispiele & Einsatzszenarien
  • Einblick in die Erstellung von Selbstlernmaterial (z.B. Videos, Online-Lerneinheiten)
  • Möglichkeiten zur Teilnehmeraktivierung (z.B. Selbsttests, LearningApps zur Motivierung, Lerntagebuch, Peer-Learning)
  • Vorlesungen digitalisieren: Rahmenbedingungen, Produktion & Fördermöglichkeiten der Freien Universität
  • Die eigene Online-Vorlesung: Ideen- und Praxiswerkstatt

Ziele

  • Sie kennen Szenarien für (teil)digitalisierte Vorlesungen
  • Sie sind mit den Unterstützungsangeboten der Freien Universität vertraut

Termin
Fr.17.11.2017 von 13:30 bis 16:30

Mehr Infos und Anmeldung: hier

 

Fortbildungstipp des Monats: Februar 2017

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Februar 2017

Online-Kurs Webtechnologien des Hasso-Plattner Instituts Potsdam

Worum geht´s?

Quelle: open-hpi.de
Quelle: open-hpi.de

In diesem Kurs, wie auch den anderen Kursen, die auf der Plattform OpenHPI angeboten werden, geht es zwar thematisch nicht um E-Learning, aber es handelt sich um Online-Kurse, sog. MOOCs (Massive Open Online Course). Eine Teilnahme ermöglicht Ihnen, das E-Learning und speziell das Konzept der MOOCs einmal aus Teilnehmendensicht zu erfahren.

Und da die Kurse des OpenHPI inhaltlich und methodisch sehr gut gemacht sind, und das Thema „Webtechnologien“ auch seine Relevanz für die digitale Lehre hat, möchten wir diesen Kurs empfehlen. Kursinhalte sind Basistechnologien des Web wie URI, HTTP, HTML, CSS und XML, Web Services und der Programmierung im Web, und die Funktion von Suchmaschinen.  Der Kurs schließt mit einem Blick auf aktuelle Themen wie das Social Web, das Service Web und das Semantic Web. Laut Webseite richtet sich der Online-Kurs u.a. an Personen, die verstehen möchten, welche Technologien hinter dem Alltagsphänomen „World Wide Web“ stecken.

Warum sollten Sie teilnehmen? „Fortbildungstipp des Monats: Februar 2017“ weiterlesen

Fortbildungstipp des Monats: November

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Monat November

MOOC „Learning to Teach Online“ vom Lernplattform Coursera, ab 7. November für sechs Wochen.

Worum geht´s?

In diesem Kurs werden Sie nicht nur Kenntnise über verschiedene digitale Technologien zur Gestaltung von Online-Lehre sammeln, sondern Sie werden auch Kompetenzen erwerben um Online-Umgebungen besser gestalten und planen zu können. Das Ziel dieses MOOC ist es, Ihnen zu helfen, die Technologien zu identifizieren, die zu Ihren Zielen, Ihrer Zielgruppe und Ihren bevorzugten Lehrmethoden passen.

No matter what type of technology you are interested in exploring or your level of experience, this course will help you draw on your teaching strengths and find the approach that is right for you, your students and your educational context. This course will guide you through your journey of understanding how online technologies can enhance your course design. (…]  You will also be encouraged to progressively design and reflect upon your own online learning activity, assessment or resource for use in your own class if you choose to undertake the course assignments. (Quelle: https://www.coursera.org/learn/teach-online)

Es handelt sich um eine praxisnahe Veranstaltung mit vielen Beispielen, die die methodischen Einsatzformen der digitalen Lerntechnologien verdeutlichen. Nach diesem Kurs sollten Sie in der Lage sein, die Vorteile der digitalen Lehr- und Lerntechnologien optimal auszunutzen.

Warum sollten Sie teilnehmen? „Fortbildungstipp des Monats: November“ weiterlesen

LMS: PDF-Schleuder oder „Lernheimat“? – e-teaching.org zieht ein Résumé

lms_quer
Quelle: https://www.e-teaching.org/

Beeindruckend: Sie planen nicht nur ein umfassendes Themenspecial zur „Bildungspolitik im Digitalen Zeitalter“ mit zahlreichen Online-Events und neuen Portalbeiträgen, sondern die Redakteure von e-teaching.org schaffen es auch noch, das vorherige Themenspecial „Lernmanagement-Systeme an Hochschulen“ auszuwerten. In seinem Beitrag lässt Philip Meyer noch einmal die Beiträge Revue passieren und stellt die wesentlichen Punkte zusammen. Und wenn Sie wissen möchten, ob ein LMS nun eine nutzlose PDF-Schleuder oder doch eher die „Lernheimat“ ist, dann lesen Sie hier das Résumé bei e-teaching.org.

Vom LMS über MOOCs in die Cloud

Quelle: https://www.e-teaching.org/
Quelle: https://www.e-teaching.org/

Heute um 14.00 Uhr lädt e-teaching.org zur nächsten Online-Veranstaltung ein zum Thema „Vom LMS über MOOCs in die Cloud“:

Dabei geht es um die Frage, wie Lernmanagement-Systeme (LMS) und Plattformen für Massive Open Online Courses (MOOCs) an aktuelle technologische Entwicklungen angepasst werden können, zum Beispiel durch die Nutzung von Cloud-Diensten. Solche Anpassungen betreffen nicht nur die Technik, sondern vor allem auch das didaktische Design und die Inhaltskonzepte. (Quelle: e-teaching.org)

Referent ist Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wittke (FH Lübeck / oncampus), der seit August 2014 verantwortlich für die Realisierung von MOOCs für oncampus ist. An der Freien Universität werden derzeit geschlossene Massive Online Courses (MOCs) innerhalb des LMS Blackboard realisiert, MOOCs und Cloud sind Themen, die diskutiert werden.

Die Eckdaten:

  • Vom LMS über MOOCs in die Cloud
  • Montag, 6. Juni 2016, 14 Uhr
  • Infos und Link zur Teilnahme hier

Lesetipp: MOOCs an deutschen Universitäten: Ergebnisse und Perspektiven

Vor zwei Jahren hatte der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft das MOOCs Fellowship Programme aufgelegt, und verschiedene MOOCs-Projekte gefördert. Nun wurden auf dem Konferenztag MOOCs and Beyond, einer gemeinsamen Veranstaltung der oncampus GmbH, des Hochschulforums Digitalisierung und des Stifterverbandes, Erfahrungen und Ergebnisse der vergangenen zwei Jahre diskutiert:

Welche Formen und Formate haben sich ausprobieren, bewähren oder verwerfen lassen? Welche institutionellen Strategien wurden entwickelt und haben sich etabliert? Und welche Rolle können und sollen MOOCs in der Zukunft der deutschen Hochschullandschaft spielen?
Quelle: http://hochschulforumdigitalisierung.de/moocs-and-beyond-%E2%80%93-eindr%C3%BCcke-und-ergebnisse-eines-experiments-8-september-2015

Die Vorträge dieser Tagung können Sie hier ansehen.

Lesetipp: Preparing for the Digital University

Der LINK Research Lab, eine Einrichtung der University of Texas at Arlington, hat vor kurzem eine sehr interessante Veröffentlichung ins Netz gestellt. Die Autoren sind die drei renommierten Wissenschaftler George Siemens, Dragan Gašević und  Shane Dawson. Zusammen haben sie mit Unterstützung der Bill and Melinda Gates Foundation einen sehr empfehlenswerten Bericht  über die Geschichte und den State-of-the-Art  zu folgenden E-Learning Themen erstellt:

  • Distance Education
  • Blended learning
  • Online learning
  • Credentialing
  • MOOC research
  • Future learning technology infrastructures

Die Publikation ist auf Englisch erschienen und kann von die Seite der LINK Research Lab kostenlos heruntergeladen werden: http://linkresearchlab.org/PreparingDigitalUniversity.pdf

Viel Spaß beim Lesen!

Titelseite

 

 

Fortbildungstipp des Monats (Mai 2015): MOOC zu Open Educational Resources

online-523230_640Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Monat Mai

Am 11. Mai startet der nächste Online-Kurs „COER“. Veranstalter ist die TU Graz in Kooperation mit e-teaching.org, der Hochschule München, dem BIMS e.V. und dem Learning Agency Network.

Worum geht es?

Die Fortbildung beschäftigt sich mit offenen und freien Lehr- und Lehrmaterialien, die in unterschiedlichen Formaten über das Internet zur Verfügung gestellt werden.

Ziel des Kurses ist es, einen umfassenden Einstieg in Theorie und Praxis von OER zu bieten. Dies umfasst sowohl grundlegende Informationen zu OER als auch praxisrelevante Informationen für Lehrende und Lernende, die OER nutzen oder produzieren wollen. Durch viele konkrete Beispiele und Hinweise erfahrener Praktiker/innen wird stets der Bezug zur Praxis gewährleistet.

Warum sollten Sie mitmachen?

  • weil das Thema Möglichkeiten zur Nutzung lizensfreier Lehr- und Lernmaterialien bietet
  • weil Sie hier lernen, wie Sie OER suchen und finden können
  • weil Sie sich mit den Einsatzszenarien im Hochschulkontext beschäftigen
  • weil Sie erfahren, wie OER selber zu machen sind
  • weil namhafte E-Learning-Akteure den Kurs leiten und Sie betreuen (u.a. Dr. Martin Ebner der TU Graz, Prof. Dr. Patricia Arnold (HS München)

Und wann geht es los?

Der Kurs startet am 11. Mai und dauert sechs Wochen.

Wie können Sie teilnehmen?

Der Online-Kurs ist für alle OER-Interessierten offen und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Website von iMoox.

Tipp: MOOC zu „E-Learning and Digital Culture“

MOOC_Edinburgh

Und für alle, die etwas (bzw. deutlich …) mehr Zeit haben, hier ein weiterer Tipp für ein Online-Bildungsangebot zum E-Learning: Die University of Edinburgh bietet ein MOOC zum Thema „E-Learning and Digital Culture“ an. Hier eine Zusammenfassung des Veranstalters:

This course will explore how digital cultures and learning cultures connect, and what this means for the ways in which we conduct education online. The course is not about how to ‘do’ e-learning; rather, it is an invitation to view online educational practices through a particular lens – that of popular and digital culture. Follow this course on Twitter at #edcmooc.

Der Online-Kurs hat bereits am 3. November begonnen, aber man kann immer noch einsteigen. In einem kurzen Video wird der Kurs vorgestellt.

Termin: 03. November – 07. Dezember 2014 (5 Wochen)
Workload: 5-7 Std/Woche
Sprache: Englisch
Format: Massive Open Online Course
Mitmachen: https://www.coursera.org/course/edc