Flip im Fach Wirtschaft an der FOS/BOS

Montag,  11. September 17.30 – 18.15 Uhr

Flip im Fach Wirtschaft an der FOS/BOS

Hier geht es zum Online-Raum:
https://webconf.vc.dfn.de/icmchatde/

Seit fast drei Jahren produziert Andreas Ott „Erklehrvideos“, die er in seinem Flipped-Classroom-Unterricht an der Beruflichen Oberschule Passau einsetzt. Schwerpunkt seines Flippens sind die Fächer „Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (BWR)“ und Wirtschaftsinformatik (WInfo). Mit dem Schuljahr 2017/18 wird an der Beruflichen Oberschule in Bayern der kompetenzorientierte Lehrplan eingeführt. Welche Chancen eröffnet der umgedrehte Unterricht der Kompetenzorientierung?

Über diese und andere Fragen referiert Andreas Ott.

Geplante Themen:

* Wie hat sich die Produktion der „Erklehrvideos“ im Lauf der Zeit verändert?

* Besonderheiten im Fach BWR im Hinblick auf FC.

* Wie kann man den „neuen Unterricht“ gestalten?

* Wie lassen sich Videos im kompetenzorientierten Unterricht einsetzen?
Ott_Tafel

Referent: Andreas Ott

 

Flipped Classroom im Fremdsprachenunterricht

Montag, 08. Mai 17.30 – 18.15 Uhr

Hier geht es zum Online-Raum:
https://webconf.vc.dfn.de/icmchatde/

Obschon der Flipped Classroom und das Flipped Learning sich in Deutschland in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern mehr und mehr etablieren, ist es in den Fremdsprachen bisher kaum wahrgenommen worden, wobei es besonders für diese Fächer großes Potential beinhaltet.

Im folgenden Webinar möchte ich deshalb vorstellen, wie ich meinen Englisch-und Spanischunterricht seit 2014 flippe. Dabei möchte ich darauf eingehen wie ich vom anfänglichen Flippen mit Lernvideos zur Grammatikvermittlung in meinem Spanischunterricht über den Einsatz von YouTube Videos zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen im Englischunterricht bis hin zum Flipped Learning mit analogen als auch digitalen Medien in kooperativen Lernarrangements gelangt bin.

Darüber hinaus möchte ich eine Evaluation vorstellen, die ich 2014 durchgeführt habe, die den Einsatz von Lernvideos im Hinblick auf die Erhöhung der Leistung und Motivation untersucht hat. Im Anschluss werde ich gerne ein Zwischenfazit ziehen indem ich die positiven als auch negativen Erfahrungen zusammenfasse und einen Ausblick über die zukünftigen Schritte gebe.

Foto Mareike

 

Referentin: Mareike Glöckner

Rückblick: Videobasiertes Lernen – Erste Erfahrungen im Studiengang Humanmedizin an der Uni Freiburg

Im Vortrag berichten Marit Stenzel und Tobias Schmidt über ihre ersten Erfahrungen bezüglich der Akzeptanz des Blended Learning Konzeptes unter den Studierenden und über die Weiterentwicklung des Online-Angebotes.

 

Videobasiertes Lernen – Erste Erfahrungen im Studiengang Humanmedizin an der Uni Freiburg

Seit dem Sommersemester 2015 steht den Studierenden der Humanmedizin der Albert Ludwigs Universität Freiburg eine interaktive Online Plattform zum Erlernen von Untersuchungstechniken zur Verfügung. Diese ist zurzeit inhaltlich an den sog. „Basis Untersuchungskurs“ gekoppelt. Sie beinhaltet zahlreiche Lehrvideos sowie interaktive Elemente und dient sowohl der Kurs- und Prüfungsvorbereitung, als auch der selbstständigen Weiterbildung. In unserem Beitrag skizzieren wir technische und didaktische Herausforderungen bei der Planung, Entwicklung und Implementierung der Plattform. Wir berichten über unsere ersten Erfahrungen bezüglich der Akzeptanz des Blended Learning Konzeptes unter den Studierenden und über die Weiterentwicklung des Online-Angebotes. Abschließend möchten wir mit den TeilnehmerInnen der Veranstaltung über weitere Ideen und Lösungsansätze für ein Inverted Classroom Konzept diskutieren.

Link zur Online Plattform: www.ukurs.uni-freiburg.de

maritTobias Schmidt gr

Referenten: Marit Stenzel, Tobias Schmidt

Montag, 14.November 2016 17:30 Uhr

Hier geht es zum Online-Raum: https://webconf.vc.dfn.de/icmchatde/

Rückblick: Flipped Classroom im BWR-Unterricht

Christian Mayr unterrichtet an der Staatlichen Realschule Zusmarshausen die Fächer Englisch, BwR und Wirtschaft/Recht und dreht mit seit diesem Schuljahr seine Klassenzimmer mit dem Flipped Classroom Konzept um.

Im Vortrag erklärt er anhand von konkreten und erprobten Praxis-Beispielen aus der 8. und 9. Jahrgangsstufe, wie der Unterricht im Flipped Classroom komplett schülerzentriert umgebaut werden kann und welche Möglichkeiten es jenseits des Videos gibt, die Schüler zu aktivieren und die Einführung in ein neues Thema in Schülerhände zu geben.

Seine Folien findet ihr hier

Viel Spaß beim Video!

Flipped Classroom im BWR-Unterricht

Montag, 10. Oktober 17.30 – 18.15 Uhr
Hier geht es zum Online-Raum: https://webconf.vc.dfn.de/icmchatde/

Das Flipped Classroom Konzept lässt sich in vielen Fächern einsetzen. Ich habe meinen Unterricht in Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen an der Realschule umgedreht und viele Einführungen in Erklär-Videos ausgelagert. Ich möchte anhand von konkreten und erprobten Praxis-Beispielen aus der 8. und 9. Jahrgangsstufe erklären, wie der Unterricht im Flipped Classroom komplett schülerzentriert umgebaut werden kann und welche Möglichkeiten es jenseits des Videos gibt, die Schüler zu aktivieren und die Einführung in ein neues Thema in Schülerhände zu geben.“

Referent: Christian Mayr

Christian Mayr unterrichtet an der Staatlichen Realschule Zusmarshausen die Fächer Englisch, BwR und Wirtschaft/Recht und dreht mit seit diesem Schuljahr seine Klassenzimmer mit dem Flipped Classroom Konzept um.

Rückblick: Flipped Classroom Austria

Joe Buchner stellt die „Flipped Philosophy Class“ vor. Schülerinnen und Schüler produzieren ihre eigenen Lernvideos und porträtieren wichtige Persönlichkeiten der Philosophiegeschichte. Im Unterricht entsteht dadurch mehr Zeit für eine intensive Auseinandersetzung mit klassischen philosophischen Texten und die eigentlichen Tätigkeiten von Philosophinnen und Philosophen: Diskutieren, Argumentieren, PHILOSOPHIEREN!

Rückblick: Flipped Classroom am Beispiel des Bachelor-Grundlagenmoduls Werkstofftechnik an der TH Köln

Prof. Dr.-Ing. Martin Bonnet präsentiert seinen Flipped Classroom mit über 300 Studierenden aus dem Fach Werkstofftechnik an der TH Köln.

 

Rückblick: Das ICM als Modell für die praxisnahe Ausblidung im Lehramt

Der Referent Alexander Sperl hat über seine Erfahrungen mit dem Einsatz des Inverted Classroom Models in der Lehramtsausbildung an der Philipps-Universität Marburg berichtet. Im Vortrag wird die Kursstruktur beschrieben und kritsich hinterfragt.

Die Folien finden Sie hier: https://alexandersperl.wordpress.com