Sprachen lernen mit Online-Tandems

Lehre 2.0: Aus der Praxis der Freien Universität

Digitale Medien sind geradezu prädestiniert für den Einsatz beim Fremdsprachenlernen: Neben Vokabeltrainings, Podcasts zum Hörverstehen oder der Erstellung von Sprachavataren liegt großes Potential in dem Peer-Austausch. In Tandems kann die Fremdsprache praktisch erlernt werden durch mündliche Kommunikation mit einem Tandempartner, durch Peer-Feedback, durch gegenseitiges Korrigieren von schriftlichen Übungen u.v.m.

Ein solch lernerzentriertes Format wird künftig in Form von betreuten Online-Tandems an der Freien Universität umgesetzt: Im Rahmen einer internationalen Kooperation mit einer Partneruniversität kommen Studierende der FU mit Studierenden aus Jordanien zusammen, um gemeinsam zu lernen, aktuelle Themen via Adobe Connect zu diskutieren und über den Austausch in einem Blog zu berichten. Das Projekt entspringt einer Idee, die im Rahmen unseres Lehrgangs „Fit für Lehre 2.0“ entwickelt wurde. Das Vorhaben umfasst ein kleine Gruppe mit 20 Studierenden, startet Mitte November und wird seitens CeDiS von Victoria Castrillejo begleitet. Über die ersten Erfahrungen, Stolpersteine und gelungenen Aspekte wird sie dann hier berichten.

Ein Gedanke zu „Sprachen lernen mit Online-Tandems“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.