Twitter

SteckbriefTwitter

Zurück zur ToolBar

Immer auf dem Laufenden sein mit Twitter

Informationen abonnieren, Trends als Erste erfahren oder Fragen stellen, die ‚Follower‘ in wenigen Minuten beantworten, sind wesentliche Gründe, Twitter für Studium, Lehre und Forschung zu nutzen. Twitter wird zum Senden und Empfangen von Kurznachrichten respektive Tweets mit maximal 140 Zeichen genutzt. Wer korporativen und individuellen Nutzer/innen auf Twitter folgt, kann entlang der persönlichen und akademischen Interessen einen personalisierten Nachrichtenstrom aus Tweets zusammenzustellen, mit Anhänger/innen aus dem Netzwerk diskutieren, per Link eigene Publikationen, Websites, Blogs und andere Online-Quellen bewerben sowie Projekte und Veranstaltungen einfach organisieren.

Beschreibung

Twitter ist ein Mikro-Blogging Dienst zur Information und zur Kommunikation, um Nachrichten schnell zu verteilen und eigene Online-Ressourcen einfach zu referenzieren. Durch das Abonnieren der Tweets von Personen und Organisationen lässt sich Alltags- und Expertenwissen finden. Trend-Monitoring ermöglicht, die aktuell am meisten diskutierten Themen zu finden.

Keyfeatures & Potentiale

  • Verfassen und Verbreiten von aktuellen Kurzinformationen
  • Mit anderen vernetzen und eine Twitter-Community aufbauen
  • Tweets thematisch zuordnen mit Rautezeichen/Hashtag plus Schlagwort: #education
  • Referenzierung auf Online-Quellen durch Einbindung von Links in die Tweets
  • Tweets mit eigenen Fotos oder Videos anreichern
  • Tweets von Personen und Organisationen abonnieren, um Neuigkeiten zu erfahren
  • Austausch mit anderen über Rückantworten auf Tweets und Erwähnungen in Tweets
  • Private Gespräche führen per Direct Message
  • Tweets, die jemand versendet hat, per Retweet erneut teilen
  • Schnelle Suche nach aktuellen Nachrichten per Suchanfrage
  • Accounts in einer Liste bündeln, um diesen als Ganzes zu folgen

Einsatz in Lehre & Wissenschaft

  • Aufbau von Lehr-, Lernnetzwerken zur schnellen Verbreitung spezifischer Inhalte zu Veranstaltungen und dem Austausch von Wissen
  • Studierenden die Aufgabe stellen, themenorientiert zu aktuellen Informationen zu recherchieren
  • Koordinierung von Terminen und Aktivitäten in Teams, deren Teilnehmer/innen lokal verteilt sind
  • Betreuung von Praktikant/innen und Doktorand/innen, die nicht vor Ort sind
  • Lehrende sammeln mit vorab definiertem Hashtag Fragen und beantworten sie
  • Masterstudierende, die aus verschiedenen Ländern zusammenkommen, können sich über Twitter kennen lernen und vorstellen
  • Lehrende können Studierende auffordern, Kurz-Texte zu lesen, Audio-oder Video-Files anzuhören oder Bilder zu betrachten und ihre per Ideen und Meinungen dazu abzugeben
  • Konferenz-Tweets bei wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen zum Feedback nutzen oder zum Gespräch zwischen den vor Ort Anwesenden sowie den aus der Distanz teilhabenden Teilnehmer/innen
  • Nachrichten zu aktuellen Geschehnissen in der wissenschaftlichen Community oder im Gegenstandsbereich einer Disziplin twittern
  • Forschungsprojekte informieren im Rahmen der externen Kommunikation über das eigene Forschungsgebiet, weisen auf ihre Website hin oder neue Publikationen
  • Twitter zusammen mit einem Blog, einer Website oder einem Wiki nutzen, um Follower über Änderungen und neue Beiträge kurz und zeitnah zu informieren

Beispiele

Zu dem Tool

Twitter: www.twitter.com

Beratung & Kontakt

AG Web 2.0 & Social Media

web20@cedis.fu-berlin.de

Download des Steckbriefes

Steckbrief Twitter.PDF

 

Zurück zur ToolBar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.