Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Archiv der Kategorie 'Rechtschreibung'

Zinnekes vom Beseeler

In Berlin gingen kürzlich die Brussels Days zu Ende. Jedes Jahr präsentiert sich die Region Brüssel-Hauptstadt in einer anderen Stadt der Welt. 2017 war Berlin an der Reihe, und am Rande der Veranstaltungen wurde sogleich eine in der Kulturwelt mit Spannung erwartete Entscheidung verkündet. In einem ehemaligen Gebäude der Automarke Citroën (das Trema ist wichtig, […]

Weiter lesen...

Polderburka

Wozu sind die holländische Küste, das IJsselmeer oder die Wattinseln besonders gut? Man kann dort mal so richtig den Kopf frei bekommen. Seit Kurzem ist Kopffreimachen in den Niederlanden auch drinnen Pflicht. Kalauer beiseite – die Tweede Kamer hat nun also auch ein Burkaverbot beschlossen. Die Nachbarn in Belgien kennen das schon seit Jahren. Natürlich […]

Weiter lesen...

De Heek en de apostrof …

Toen ik op Neder-L een stukje over Den Haag las, dacht ik: ik moest maar eens wat schrijven over de apostrof-s: de ’s. De apostrof is een weglatingsteken: de letters „de-“ bijvoorbeeld vallen weg. Zo is ’s morgens oorspronkelijk: des morgens – een oude genitief dus. Wat doe je ’s avonds zoal? ’s Avonds ga […]

Weiter lesen...

Tante Betje maakt een dt-fout

In mijn vorige blogpost stond de zin: „Dit las ik op wikipedia en wist meteen dat de tekst door een zuiderbuur geschreven was.“ Een oplettende lezer is dat niet ontgaan. Laat ik meteen toegeven dat deze zin onbedoeld „fout“ uit mijn pen (nou ja) vloeide. U herinnert zich misschien de blogpost Drie tantes. Daarin ging […]

Weiter lesen...

Przewalskipferde im Zisterzienserkloster

Vor Weihnachten kommt man ins Grübeln: Was schenke ich der Schwiegermutter? Welche Kleidergröße hat meine Frau? Wie heuchle ich glaubhaft Freude über die jährliche Krawatte von Tante Angelika? In den Niederlanden und Flandern ist diese Grübelei an Weihnachten längst vorüber, denn die Geschenke gab’s ja schon Anfang Dezember. Zum Glück, denn das wahre Grübeln geht […]

Weiter lesen...

De truc met de hoed

Groot nieuws in voetballand: de Pool Robert Lewandowski maakte 5 doelpunten op 10 minuten tijd voor zijn ploeg Bayern München in de wedstrijd tegen Vfl Wolfsburg (u weet wel, die ploeg waar Kevin De Bruyne speelde voor hij voor enorm veel geld verkocht werd aan Manchester City). Uniek, spectaculair, nog nooit gezien. Voor drie keer […]

Weiter lesen...

Bastardisierte Mischsprache

Das Papiamentu macht mit den Niederlanden was es will – so weit, so klar. Doch was macht das Niederländische mit dem Papiamento? Es nennt es schlicht Papiaments. Und macht es sich damit relativ leicht. Auf Deutsch stehen wir bei der Benennung dieser Sprache nämlich immer vor einer Entscheidungsfrage: Schreiben wir Papiamentu (wie auf Curaçao und […]

Weiter lesen...

Prikkelend

Franz reizt graag en veel – schreef een studente in het college Nederlands voor beginners. Hartstikke fout natuurlijk, want de -z kan slechts gevolgd worden door klinkers of de medeklinker -w (zwaar). In alle andere gevallen, ook op het eind van een woord, verandert de -z in een -s. Genoemde Frans heeft (in het Nederlands) […]

Weiter lesen...

Land der Kontraste

Formelhafte Sprache kann eine Erleichterung sein. Griffige Ausdrücke, Sprichwörter und Redewendungen machen es häufig einfacher, in der richtigen Situation das Richtige zu sagen. Dennoch sollte man sich von abgedroschenen Phrasen fernhalten – vor allem in der Werbung. Ganz vorne mit dabei sind Reisejournalismus und Tourismusmarketing, sei es auf Deutsch, auf Niederländisch oder in anderen Sprachen: […]

Weiter lesen...

Amesterdão

Nach dem namenkundlichen Ausflug nach Belgien bieten natürlich auch die Niederlande ausreichend Verwunderliches an Exonymen in anderen Sprachen. Kürzlich stieß ich auf  eine Abhandlung von Gottfried Wilhelm Leibniz aus dem Jahre 1715, deren fünfzeiligen lateinischen Titel ich aus Platzgründen verschweige. Interessanter ist der Erscheinungsort des Werks: Amstelaedami. Man kann allein über diese Form und ihre […]

Weiter lesen...