Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Posts Tagged ‘Auf Deutsch’

Missverständliches Süßholz

Die Geschichte der Lakritze ist eine Geschichte der Missverständnisse. Meiner persönlichen Meinung nach besteht das allererste Missverständnis darin, dass geschmolzene, gezuckerte Autoreifen angeblich gut schmecken. Aber da scheinen viele anderer Ansicht zu sein, also lassen wir die Geschmacksdiskussion und schauen nach den sprachlichen Missverständnissen. Auf Deutsch haben wir zunächst einmal wieder ein Artikelproblem: Es gibt […]

Weiter lesen...

Rundfunk zieht „blank“…

…aus dem Verkehr. Wenn es darum geht, rassistischen Sprachgebrauch und alte koloniale Muster zu vermeiden oder insgesamt einfach respektvoll zu sprechen und zu schreiben, dann steht häufig das „N-Wort“ im Raum. Es ist nicht lange her, dass es einem AfD-Politiker immer noch nicht zu blöd war, es zu benutzen. In den Niederlanden diskutiert man jetzt […]

Weiter lesen...

Wie verrückt ist das nicht?

Wenn man es genau nimmt, sind rhetorische Fragen eine Art Erpressung. Frage ich beispielsweise „Ist das nicht großartig?“, dann erwarte ich selbstverständlich ein „ja“ oder „doch“ als Antwort. Ein „nein“ wäre jedenfalls die ungewöhnlichere Antwort und erfordert oft eine Erklärung, zumindest ein „Das finde ich nicht.“ Das funktioniert in vielen Sprachen und ist nicht besonders […]

Weiter lesen...

Deutsche Umlaute im Afrikaans?

von Henning Radke Einen sprachlichen Standard festzulegen, kann herausfordernd sein. Dies zeigt ein Beschluss der Taalkommissie über die offizielle Rechtschreibung des Afrikaans. Auslöser war u.a. das unscheinbare Wort Brötchen, das über die deutschsprachige Minderheit Namibias schon vor längerer Zeit seinen Weg in die regionale Umgangssprache des Afrikaans gefunden hatte. Diesem Umstand sollte nun Rechnung getragen […]

Weiter lesen...

Mehr Multi in Aruba

Von den drei ABC-Inseln war Aruba schon immer diejenige, die als erstes neue Wege ging. Lange bevor ein politischer Sonderstatus für die anderen niederländischen Karibikinseln in Frage kam, erreichte Aruba schon 1986 die Aufwertung zum autonomen Teil des Königreichs. Die Neuordnung der politischen Verhältnisse für die anderen Inseln geschah erst 2010. Jetzt macht Aruba wieder […]

Weiter lesen...

Wer „Teksel“ sagt, muss auch „Brüksel“ sagen

Tegel ist ein Stadtteil von Berlin, aber der Name steht natürlich längst für viele hauptsächlich für den dortigen Flughafen. Viele kennen und lieben ihn – für kurze Wege und zuverlässiges Gepäckchaos – so sehr, dass sie kürzlich bei einem Referendum gegen seine Schließung gestimmt haben. Besonders Kundige nennen den Flughafen weltmännisch „der Teh-Iks-Ell“, nach seinem […]

Weiter lesen...

Waar parkeer jij?

Selbstparkende Autos sind längst Realität. Wer Schwierigkeiten hat, den Wagen elegant in die Lücke zu bringen, kann das neuerdings von automatischen Sensoren und Instrumenten erledigen lassen. Nur wenige Autos können das bisher. Deutsche Hersteller haben sich in letzter Zeit mehr damit beschäftigt, mit schlauer Software die Abgaswerte schönzurechnen als weitere Modelle mit bequemen Hilfsmittel auszustatten. […]

Weiter lesen...

Zinnekes vom Beseeler

In Berlin gingen kürzlich die Brussels Days zu Ende. Jedes Jahr präsentiert sich die Region Brüssel-Hauptstadt in einer anderen Stadt der Welt. 2017 war Berlin an der Reihe, und am Rande der Veranstaltungen wurde sogleich eine in der Kulturwelt mit Spannung erwartete Entscheidung verkündet. In einem ehemaligen Gebäude der Automarke Citroën (das Trema ist wichtig, […]

Weiter lesen...

Von der Sprache bis zum Klo

Was bisher geschah… Ein Rückblick auf den Sommer, Teil 4 Die Stadtverwaltung von Amsterdam hat etwas Ungeheuerliches getan. Sie hat Ratschläge verteilt. Wo kommen wir denn hin, wenn das jeder tut? Natürlich darf die Stadtverwaltung Ratschläge verteilen, gerade wenn sie sich an die eigenen Beschäftigten richten. Aber: Ratschläge über Sprache? Geschlechtergerechte Sprache?! Da hört der […]

Weiter lesen...

Niederländisch abgeschafft

Was bisher geschah… Ein Rückblick auf den Sommer, Teil 2 In den Niederlanden gehört es in die Welt der Satire, dass das Niederländische abgeschafft wird. In Berlin dürfte es jetzt zur Realität werden. Nicht bei uns an der Universität, Gott bewahre. Aber zumindest an der Gail S. Halvorsen-Sekundarschule direkt in unserer Nachbarschaft hier in Dahlem. […]

Weiter lesen...