Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Posts Tagged ‘Kultur’

Berührungspunkte: Suriname-Deutschland

Wo kommt der niederländische Sprach- und Kulturraum mit anderen in Berührung? Wo gibt es gemeinsame Interessensgebiete der Niederlandistik und ihrer Nachbarfächer? Solche Berührungspunkte stellen wir in einer kleinen Serie vor. Nein, Suriname, die seit 1975 unabhängige Republik (und vormalige Kolonie der Niederlande), grenzt nirgendwo am deutschen Sprachraum. Kulturraum? Das ist schon ein anderes Kapitel! Dazu […]

Weiter lesen...

Berührungspunkte: Spanien

Was wir teilen  |   Wat wij delen Das war das Motto der letzten Frankfurter Buchmesse, wo Flandern und die Niederlande Ehrengäste waren.   Wir hatten in der Philologischen Bibliothek dazu drei Vitrinen mit niederländischsprachiger Literatur in deutscher Übersetzung eingerichtet. Die zahlreichen Schiffchen, die Sie auf dem Bild sehen, sind mittlerweile in die Vitrinen der Hispanistik […]

Weiter lesen...

Berührungspunkte: Ostbelgien

Hallo Nachbar! Zur Germanistik gehört ganz selbstverständlich die deutschsprachige Literatur der Schweiz (Max Frisch u.a.) und von Österreich (Thomas Bernhard u.a.). Auch die historisch deutschsprachigen Gebiete gehören dazu: Josef Roth, Paul Celan… Und der Linguist Horst Simon hat ein Forschungsprojekt zur deutschen Sprache in Namibia. Aber Ostbelgien? Wieso denn das, fragen Sie? Nun, im Osten […]

Weiter lesen...

Zij is van vóór de mammoet

Onze Taal maakt reclame voor de boekjes Mijn moeder zei altijd en (nieuw!) Mijn vader zei altijd … en levert meteen een paar prachtige voorbeelden van wat onze ouders zo zeiden: Lieverkoekjes worden niet gebakken (antwoord op: ik wil liever dit of dat…) – ± Es gibt keine Extrawurst Wat je niet lust, slik je […]

Weiter lesen...

Maria Sibylla Merian

Im Kupferstichkabinett findet zur Zeit die Ausstellung Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes statt (bis zum 2. Juli). Bis zum 25. Juni kann man als Ergänzung in der Gemäldegalerie die kleine schmucke Ausstellung Der Reiz des Kleinen – Naturstudien in Hollands Goldenem Jahrhundert besuchen. Gehen Sie hin: es lohnt! Aus gegebenem Anlaß haben […]

Weiter lesen...

Salatöl taugt zur Kunst

Slaolie en kunst? Lees er dit FAZ-artikel maar eens op na! Voor de jugendstil moet je eigenlijk in België zijn (die daar art nouveau heet). In Nederland had je, wat de architectuur betreft, de Amsterdamse School: veel minder golven en krullen. Maar Jan Toorop kon er ook wat van. Gesang der Zeiten – dat is […]

Weiter lesen...

Wie is wie? – Christiaan Huygens

Klik nog eens op de kopstukken! In het centrum (en terecht) ziet u Christiaan Huygens, zoon van Susanne van Baerle en Constantijn Huygens…. maar papa ontbreekt in het kopstukkenoverzicht. Constantijn Huygens was – behalve de verwekker van Christiaan – dichter, diplomaat en secretaris van Frederik Hendrik (zoon van Willem van Oranje) en diens zoon, stadhouder […]

Weiter lesen...

Nulpen aus Amsterdam

Für die Sekretärin, die uns – WARUM eigentlich? – verlassen hat…     Nulpen aus Amsterdam! Nicht die Nulpen (sukkels, domkoppen, nullen) aus Amsterdam, wir danken ihr für die hervorragende Zusammenarbeit. Von ganzem Herzen wünschen wir ihr alles Gute und viel Glück!

Weiter lesen...

Een prima begin…

Is de lente voor u ook met veel zon begonnen? Misschien een idee Jaap Fischer/Joop Visser weer eens van stal te halen… Hier de tekst en hier een woordenboek (voor als u nog een woordje wilt opzoeken).

Weiter lesen...

Wie is wie? – Belle van Zuylen

De samenstelling van de kopstukken is interessant: een hele reeks heren uit de 16e/17e eeuw (waar zijn Anna Maria van Schurman en Judith Leyster?) en vervolgens 1 (één) 18e eeuwster: Isabella Agneta Elisabeth van Tuyll van Serooskerken (waar is Joan Derk baron van der Capellen tot den Pol? Hella Haasse schreef over hem de prachtige […]

Weiter lesen...