Dahlem, Düppel und Lankwitz: Hier liegt die Freie Universität

Die Freie Universität liegt im Südwesten Berlins, im Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Hier ist es wunderbar grün – ein CampusAls Campus bezeichnet man das Gelände, auf dem die Universität sich befindet, die vielen Gebäude mit Seminarräumen und Hörsälen, und allen anderen Einrichtungen, die dazugehören. Der Campus der Freien Universität Berlin hat drei Hauptstandorte: Dahlem, Düppel und Lankwitz. Sie alle... More zum Wohlfühlen! Und dank der guten Anbindung mit U- und S-Bahn sowie Bussen bist du trotzdem nah genug dran am Großstadt-Trubel. Zum Studieren ist das eine ideale Kombination: Du wirst nicht abgelenkt, wenn du dich auf dein Studium konzentrieren und lernen willst, und hast trotzdem ein großes, abwechslungsreiches Angebot für deine Freizeitgestaltung. Also: BibliothekenDie Freie Universität verfügt über einen Literaturbestand von fast acht Millionen Büchern – die meisten davon befinden sich in einer der 15 Fachbibliotheken oder der allgemeinen Universitätsbibliothek. Übrigens kannst du diese auch besuchen, wenn du noch nicht studierst. Besonders lohnt... More, Podiumsdiskussionen und spannende Seminare in Dahlem, Düppel und Lankwitz. Und Ausstellungen, Konzerte und Street Food Markets in Mitte, Friedrichshain und Neukölln.

So heißen sie, die drei Haupt-Standorte der Freien Universität: Dahlem, Düppel und Lankwitz. Damit du weißt, was dich dort erwartet, stellen wir sie dir kurz vor.

Dahlem

Wie der Name des U-Bahnhofs „Dahlem-Dorf“ schon vermuten lässt, ist Dahlem ein ruhiges, grünes Fleckchen in Berlin. Zahlreiche Villen und Parkanlagen prägen heute neben den Uni-Gebäuden das Erscheinungsbild Dahlems. Außer der Freien Universität befinden sich noch weitere Wissenschaftseinrichtungen in Dahlem, zum Beispiel mehrere Institute der Max-Planck-Gesellschaft sowie das Deutsche Archäologische Institut und das Institut für Museumsforschung.

Den größten Gebäudekomplex der Freien Universität in Dahlem bilden die sogenannten Rost-, Silber- und Holzlauben. Woher sie diese Namen haben, lässt sich nicht ganz genau sagen. Es hat aber auf jeden Fall mit der Farbe ihrer äußeren Ansicht zu tun. Die Rostlaube und die Silberlaube wurden in den 1960er und 70er Jahren gebaut. Hier haben die meisten geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer ihren Platz. Die Philologische Bibliothek liegt im Zentrum der beiden Gebäudeteile, und sie ist wirklich sehenswert! Ein Bauwerk wie aus einem Science-Fiction-Film, das fast wie ein gerade gelandetes Raumschiff aussieht – oder wie ein großes Gehirn. Daher rührt auch der Spitzname der Bibliothek, „The Berlin Brain“. 2015 kam die Holzlaube als Erweiterung der Rost- und Silberlaube hinzu. Darin befinden sich die sogenannten Kleinen Fächer der Geschichts- und Kulturwissenschaften, also die vielen Nischenfächer wie Islamwissenschaft, Katholische Theologie und Arabistik. Fächer, die das besondere Profil der Freien Universität ausmachen. Das Zentrum der Holzlaube ist die Campusbibliothek, die zum Lernen und Arbeiten einlädt – hell, großräumig und modern, wie sie ist.

Hinzu kommen in Dahlem viele verschiedene Institute und Fachbereiche, die sich über den ganzen Campus verteilen: Die Wirtschafts- und Rechtswissenschaften befinden sich in der Nähe des Henry-Ford-Baus. Vor letzterem hielt im Juni 1963 der damalige US-Präsident John F. Kennedy eine imposante Rede! Im Henry-Ford-Bau befinden sich einige Hörsäle sowie das Max-Kade-Auditorium, das Audimax der Freien Universität, ihr größter Hörsaal, in dem feierliche Großveranstaltungen stattfinden. Im Nachbargebäude ist die fächerübergreifende Universitätsbibliothek untergebracht, in der Nähe sind das Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft und das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, kurz OSI und PuK.

Nördlich der Holzlaube haben die naturwissenschaftlichen Fächer ihren Sitz: Mathematik und Informatik, Physik, Biologie, Chemie und Pharmazie.


Lankwitz

Lankwitz liegt südöstlich von Dahlem, direkt an der Grenze zu Steglitz. Auf dem Campus Lankwitz der Freien Universität sind die „Geo-Studiengänge“ angesiedelt, also fast alles, was man am Institut für Geologische Wissenschaften und am Institut für Geographische Wissenschaften studieren kann. Deshalb heißt der Campus auch Geo-Campus. Außerdem befindet sich dort das Universitätsarchiv, in dem wahre Schätze aufbewahrt werden. Wer in Lankwitz studiert, kann sich auf eine familiäre Atmosphäre freuen! Man kennt sich untereinander und viele Studierende beteiligen sich aktiv an der Gestaltung ihres Campus. Sie veranstalten gemeinsame Weihnachtsfeiern oder Fußball-Runden und retten auch schon mal eine Entenfamilie


Düppel

Düppel liegt südlich von Zehlendorf, unweit der Havel und des Grunewalds. Die Naturanbindung kommt hier gerade recht: Auf dem Campus Düppel ist ein Großteil des Fachbereichs Veterinärmedizin angesiedelt. Die Kleintier- und die Pferdeklinik, die Institute für Tierpathologie sowie Lebensmittelsicherheit und -hygiene sind nur einige der Einrichtungen, die dort zu finden sind. Wenn du Veterinärmedizin studierst, ist das also deine hood! Außer den Kliniken und Hörsaalgebäuden gibt es hier eine schicke Bibliothek, eine eigene MensaIn der Mensa gibt es leckeres Essen zu niedrigen Preisen. Studierende zahlen dabei am wenigsten; für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste der Universität gelten andere Tarife. Die Freie Universität verfügt über mehrere Mensen und Cafeterien. Außerdem gibt es noch eine... More – und nicht zu vergessen die vielen Tiere, die du während des Studiums unter deine Fittiche nimmst.


Nun hast du einen ersten Überblick über die drei Hauptstandorte der Freien Universität bekommen. Aber das war längst noch nicht alles. Wo genau du dich während deines Studiums aufhältst, hängt ganz von deinem Studienfach oder deiner Fächerkombination ab!

Als Theater- oder Filmwissenschaftler oder wenn du Meteorologie studierst und im Wetterturm Dienst hast, hältst du dich zum Beispiel in Steglitz auf, ganz nah dran an Dahlem, aber eben doch in einer etwas anderen Ecke. Dort liegt auch der Botanische Garten und die Schloßstraße, eine große Einkaufsmeile, ist nicht weit entfernt. Als Medizin-Student oder -Studentin lernst du dagegen die vier Standorte der Charité kennen: in Mitte, Wedding, Steglitz und Berlin-Buch.

Am besten, du kommst einfach mal persönlich vorbei und schaust dich ein bisschen um. Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.