Studium – und dann?

Häufig kommt diese Frage von Eltern oder Großeltern, aber vielleicht hast du auch schon selbst darüber nachgedacht: Was kann ich mit meinem Traumstudium später mal anfangen? Bin ich damit gut auf einen Job vorbereitet? Entwarnung für alle Bedenkenträger: Berufsvorbereitung gehört zu jedem Bachelorstudium dazu!

Neben den fachlichen Vorlesungen und Seminaren deines Studiengangs belegst du an der Freien Universität (und an vielen anderen Hochschulen) auch allgemeine, praxisbezogene Module. An der Freien Universität nennt sich dieser Studienbereich „Allgemeine Berufsvorbereitung“, kurz: ABV. Dabei kannst du wichtige Qualifikationen für den Arbeitsmarkt erwerben und eigene Schwerpunkte setzen. Zur ABV gehört auch ein obligatorisches Berufspraktikum.

Von den insgesamt 180 Leistungspunkten, die du für den Abschluss eines Bachelorstudiums brauchst, musst du 30 Leistungspunkte in der ABV nachweisen, also ein Sechstel des Studiums. Für ein berufsbezogenes Praktikum im In- oder Ausland erhältst du – je nach Dauer – 5, 10 oder 15 Leistungspunkte. Mit einem fünfmonatigen Praktikum im Ausland kannst du sogar die gesamten 30 Leistungspunkte im ABV-Bereich abdecken. Daneben kannst du an der Freien Universität Lehrveranstaltungen in einem oder mehreren dieser Kompetenzbereiche belegen:

Hinter den Kompetenzbereichen verbergen sich unzählige Möglichkeiten:

  • Du kannst dich mit Umweltpsychologie beschäftigen und lernen, für Nachhaltigkeit zu werben.
  • Du kannst Sprachkurse für Arabisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch oder Italienisch belegen. Und natürlich auch für Englisch, Französisch oder Spanisch. Kurse für exotische Sprachen wie Katalanisch, Galicisch oder Baskisch kannst du dir im Kompetenzbereich fachnahe Zusatzqualifikation, zum Beispiel für ein Philologie-Studium, anerkennen lassen.
  • Du kannst dich mit digitalem Publizieren, Layout, Design, digitaler Datenanalyse oder Statistik beschäftigen.
  • Du kannst Grundlagenkenntnisse in Betriebswirtschaft erwerben, lernen, wie man einen Businessplan erstellt und wie man eine Firma gründet.
  • Du kannst dich mit Genderfragen und Diversity Management auseinandersetzen.
  • Du kannst üben, Gespräche und Verhandlungen zu führen.
  • Du kannst dich auf eine Karriere in der Forschung vorbereiten und dich mit Rolle der Wissenschaft für die Gesellschaft auseinandersetzen.
  • Und, und, und…

Neben den ABV-Modulen aus dem Lehrplan bietet der Career Service der Freien Universität in der Vorlesungszeit fast täglich weitere Veranstaltungen an. Hier nur eine kleine Auswahl aus dem Kalender (von Anfang November 2018):

Während manche Studiengänge stark auf konkrete Berufsfelder ausgerichtet sind, etwa Lehramt oder Pharmazie, gibt es zahlreiche Fächer, bei denen ein Berufsweg außerhalb der Wissenschaft nicht direkt im Studium angelegt ist. Dies gilt auch für die meisten Fächer der Fachbereiche Philosophie und Geisteswissenschaften sowie Politik- und Sozialwissenschaften.

Deshalb veranstaltet der Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften jährlich im Wintersemester einen Berufspraxistag. An diesem Tag können Studierende sich mit Berufstätigen austauschen, die selbst ein geistes- oder sozialwissenschaftliches Fach studiert haben oder in einem Bereich tätig sind, der für Absolventinnen und Absolventen dieser Fächer interessant sein kann. Die Studierenden lernen Menschen kennen, die bei Stiftungen, in Kultureinrichtungen, Unternehmen, Verlagen und Redaktionen, Agenturen und politischen Einrichtungen arbeiten. Dabei holen sie sich Anregungen und Informationen, die man sonst oft nur in privaten Gesprächen bekommt. In Workshops geht es unter anderem um „Fünf Erfolgsstrategien für den Job, der zu dir passt“,  „Tipps für eure Vorstellungsgespräche und Gehaltsverhandlungen“ oder „Vom Studium zum Traumjob“.

Der nächste Berufspraxistag „HEUREKA! Berufsperspektiven für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften“ findet am 16. November 2018 ab 9.00 Uhr im Hörsaal 1b und Hörsaal 2 in der „Rostlaube“, Habelschwerdter Allee 45, statt.

Wenn dich die Frage: „Was mache ich nach meinem Abschluss?“ jetzt schon beschäftigt, hat der Career Service noch einen Lesetipp für dich: In ihrem Blog Perspektive #Bildung@Beruf greift die Journalistin Anja Schreiber vielen Themen rund um den Berufseinstieg auf – unter anderem: „Im Studium den Berufseinstieg vorbereiten“. Dieser Artikel wird nicht alle Probleme lösen, könnte aber ein (frühzeitiger) Denkanstoß sein. Anja Schreiber hat zu dem Thema auch ein Buch geschrieben und wird am 13. November an der Freien Universität einen Vortrag darüber halten, wie man auf der Suche nach dem Traumberuf systematischer vorgehen kann. Für die Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich – du kannst gern vorbeikommen:

  • 13.11.2018 | 16:00 – 18:00 Uhr
  • Seminarzentrum, Otto-von-Simson-Straße 26 (Eingang gegenüber Mensa II), Raum L 113

Foto oben: rawpixel.com / pexels.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.