Freie Zeit? Tipps für die Freizeit rund um den Campus

Ihr sucht nach Ausgleich vom Lernen, müsst einfach mal wieder aus der Bibliothek raus oder habt freie Zeit zwischen Lehrveranstaltungen? Das Botschafter*innen-Team hat sich auf Erkundungstour gemacht und für euch ein paar Freizeitaktivitäten außerhalb des Campus ausprobiert!

Eis essen im „Eiskimo“

Gerade an den brütend heißen Sommertagen kann das Schwitzen in der Bibliothek und den Hörsälen zur Qual werden. Optimal ist dann natürliche eine kalte Erfrischung. Die Mensa und kleinen studentischen Cafés sind da häufig die erste Adresse. Doch wer einen etwas längeren Spaziergang wagt und das Uni-Gelände zwischendurch mal verlassen will, dem sei zur Wanderung zum S-Bahnhof Lichterfelde-West geraten! Keine 100 Meter vom Bahnhof ist das Eis-Café Eiskimo. Dort findet man nicht nur ausgefallene Eissorten wie Pfirsich-Limonengras und Brombeer-Rosmarin, sondern auch eine entspannte Atmosphäre, um abzuschalten. Ihr wollt mehr wissen? Im Video findet ihr alle weiteren Informationen!


ACHTUNG: Daten nach YouTube werden erst beim Abspielen des Videos übertragen.

Die Videos wurden vor der Corona-Pandemie gedreht, deswegen ist niemand mit Maske zu sehen. Inzwischen hat das Café Eiskimo wieder geöffnet – natürlich unter Einhaltung der üblichen Corona-Regeln.

Kunst, Kultur und Kaffee im „Haus am Waldsee“

Wenn man den Campus nicht Richtung S-Bahn, sondern Richtung U-Bahn verlässt, kann man mit der U3 in kürzester Zeit zum „Haus am Waldsee“ gelangen. Das liegt nämlich unweit der U-Bahn Haltestelle Krumme Lanke. Das Haus ist mit seinem Garten und angrenzendem, namensgebendem See schon an sich einen Besuch wert. Aber auch die inneren Werte wissen zu begeistern; im Haus am Waldsee findet man regelmäßig wechselnde Ausstellungen von internationalen, zeitgenössischen Künstlern aus Bildender Kunst, Design, Architektur und Musik. Wer Kunst und Idylle mit einem Kaffee genießen will, wird fündig in der neu errichteten Cafeteria. Unsere Einblicke zum Haus am Waldsee? Im Video!


ACHTUNG: Daten nach YouTube werden erst beim Abspielen des Videos übertragen.

Im Haus am Waldsee ist aktuell die Ausstellung „Barkow Leibinger -- Revolutions of Choice“ zu sehen. Studierende zahlen 5 Euro Eintritt, unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Rudern auf dem Schlachtensee

Wer im Sommer etwas mehr Abkühlung als ein Eis benötigt, kommt am besten schon mit Schwimmklamotten zur Uni. Sowohl mit der S-Bahn als auch mit der U-Bahn kommt man in zehn Minuten zu den Badeseen Schlachtensee und Krumme Lanke. Erfahrene Besucher*innen wissen; besser früher hin als später! Die Plätze direkt am Wasser sind begehrt. Kostenlos geht’s ins Wasser, für kleines Geld aber auch auf den Schlachtensee: Der Ruderboot-Verleih liegt in Laufweite des S-Bahnhofs. Die Seetauglichkeit der Boote haben wir vorsichtshalber schonmal für euch ausprobiert. Wie es uns damit erging, könnt ihr im Video herausfinden!


ACHTUNG: Daten nach YouTube werden erst beim Abspielen des Videos übertragen.

Im Juli 2020 hat der TV-Sender CNN den Schlachtensee in eine Liste der 20 besten Badestellen der Welt aufgenommen.

Vom Campus in die City

Ihr habt in Dahlem und Umgebung schon alles gesehen und erlebt? Seid auf der Suche nach weiteren Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten? Dann empfiehlt das Botschafter*innen Team noch die eigene Recherche bei Mit Vergnügen und Gratis in Berlin. Dort findet ihr regelmäßig Informationen dazu, was gerade los ist in der Hauptstadt. Vor lauter Freizeit die Uni aus dem Auge verloren? Weitere Informationen Einblicke ins Studium findet ihr bei den Botschafter*innen!

Autor: Matthias Greve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.