Hinweise, Links und Visualisierungen zur Corona-Ausbreitung

Quelle: https://pixabay.com/images/id-4912186/

Liebe Leserinnen und Leser, wir sind bemüht Ihnen möglichst aktuelle Informationen in diesen sehr dynamischen Zeiten zur Verfügung zu stellen. Im folgenden Text werden Sie hoffentlich viele nützliche Daten, Infomaterialien und Visualisierungen finden.

Um im universitären Umfeld der Freien Universität Berlin ständig auf dem Laufenden zu bleiben, empfiehlt es sich täglich die Informationsseite der FU über Corona zu besuchen.

Wenn Sie selbst daran Interesse haben, Informationen zu sammeln und weiter zu geben, finden Sie hier ein Online-Handbuch mit Beiträgen aus diversen Quellen, wie mit der aktuellen Situation umzugehen ist. Das Handbuch wird laufend von Leuten wie Ihnen aktualisiert. Beispielsweise finden Sie hier Tipps für Ihren Aufenthalt Zuhause (am besten den Link direkt in Ihre Browser-Zeile einfügen: https://coronavirustechhandbook.com/isolation-toolkit).

Das „Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten“ hat eine Informationsseite erstellt, auf der Sie sich ebenfalls umfänglich zum Thema aufklären lassen können.

The Big European Shutdown“ lautet der Name eines sehr lesenswerten Artikels von Ilona Kickbusch und Susan Bergner vom 16.03.2020.  Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt täglich ihre „Situation Reports“ heraus. Aktuell finden Sie hier Situation Report 58 vom 18.03.2020.

Der „European Parliamentary Research Service Blog“ hat eine neue Sammlung an Beiträgen von Think Tanks zum Thema Corona zusammengestellt.

Mittlerweile finden Sie auch eine Vielzahl an Visualisierungen zum Thema online. Wir haben einige davon zusammengetragen und stellen sie Ihnen hier vor. Graphische Darstellungen der Ausbreitung finden Sie unter anderem hier & hier. Lisa Charlotte Rost hat im Blog „Datawrapper“ 17 offizielle Live-Visualisierungen über das Coronavirus zusammengestellt.

Auf den Seiten vom „Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU)“ finden Sie eine übersichtliche Aufschlüsselung der aktuellen Daten. Die Suchmaschine Bing hat einen COVID-19 Tracker erstellt. nCoV2019.live  hat die Datenlage tabellarisch erfasst.

Vom Allen Institute for AI wird ein offener Forschungsdatensatz (CORD 19) mit über 29000 wissenschaftlichen Artikeln, davon über 13000 im Volltext, über COVID-19 und die Coronavirus-Familie zur freien Verwendung bereitgestellt. Dazu hat das MIT Technology Review einen Artikel geschrieben.

Auch in Zeiten von Corona schwirren allerhand Fake News im Netz herum. Fallen Sie nicht darauf herein – informieren Sie sich richtig. Die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften hat einen Blog mit Übersichten zu Fake News und Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit Corona herausgegeben. Auch Correctiv (Recherchen für die Gesellschaft) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fake News zu bekämpfen. Hier beispielhaft der Whatsapp Kettenbrief.

Zum Schluss noch einige bekanntere Informationsseiten. Die Seiten des Bundesgesundheitsministeriums. Tagesaktuelle Pandemie-Informationen finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Institut. Informationen der Europäischen Kommission zum Coronavirus und FAQs.

Wir hoffen Ihnen durch qualitativ gute Quellen und Informationen ein wenig Unsicherheit nehmen zu können und für Durchblick im Informationsdschungel zu sorgen. Bleiben Sie gesund.

Noch mehr Informationen zur EU bekommen Sie in unserem Dokumentationszentrum UN-EU.

Juris-Rechtsportal für Online-Fernzugriff freigegeben

In Zeiten von Benutzungseinschränkungen durch das Coronavirus kommen erste Verlage den Bibliotheken entgegen. So hat der Anbieter juris sein gleichnamiges Online-Rechtsportal für den Fernzugriff zur Verfügung gestellt. FU-Angehörige mit gültigem ZEDAT-Account haben nun die Möglichkeit via VPN-Client auch von zu Hause aus auf ihren privaten Rechnern auf für ihre Arbeit relevante juristische Vorschriften, Kommentare/Bücher, Zeitschriften usw.  zuzugreifen (siehe auch Nutzungsbedingungen von E-Ressourcen).

Zuvor war der Datenbank-Zugriff „nur“ auf das lokale Netzwerk der FU Berlin – Rechner in den PC-Pools der Bibliotheken bzw. der ZEDAT – beschränkt. Diese sind seit dem 14. März 2020 bis auf Weiteres geschlossen.

Laut Anbieter steht der Online-Fernzugriff für juris – Das Rechtsportal bis vorerst 15. Juni 2020 auf Weiteres zur Verfügung.

Information der Universitätsbibliothek zu Benutzungseinschränkungen durch das Coronavirus

Vorsorglich bleiben alle Bibliotheken der Freien Universität Berlin (Universitätsbibliothek und Fachbibliotheken) ab dem 14. März. 2020 bis auf Weiteres geschlossen.

In dieser Zeit können keine physischen Medien über das Bibliotheksportal Primo bestellt, vorgemerkt, ausgeliehen oder zurückgegeben werden.

Angehörige der Freien Universität Berlin haben ortsunabhängig über das Bibliotheksportal Primo (http://primo.fu-berlin.de) Zugang zu allen lizenzierten elektronischen Texten und Recherchequellen.

• Die Fristen von ausgeliehenen Medien werden angepasst.
• In der Schließzeit fallen keine neuen Mahngebühren an.
• Vormerkungen auf entliehene Werke bleiben erhalten.
• Vorhandene Bereitstellungen bleiben bis eine Woche nach Wiederaufnahme des Betriebes liegen.
• Bestellungen verfügbarer Medien aus den Magazinen sind in diesem Zeitraum nicht möglich.
• Die Aufgabe von Fernleihbestellungen ist in diesem Zeitraum nicht möglich.
• Bitte keine Rücksendungen von Werken mit der Post.
• Die Rückgabekästen am Haupteingang der Universitätsbibliothek sind geöffnet.

Über alle weiteren organisatorischen Fragen halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Bei dringenden Anliegen und Fragen kontaktieren Sie bitte :

Telefon: (030) 838-511 11 (Informationszentrum) / -522 65 (Leihstelle)
E-Mail: auskunft@ub.fu-berlin.de (Informationszentrum)
E-Mail: ausleihe@ub.fu-berlin.de (Leihstelle)

Ausfälle von UB-Kursen durch Verschiebung des Sommersemesters

In Hinblick auf die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hat die Universitätsleitung der FU Berlin erste Sofortmaßnahmen erarbeitet und veröffentlicht. Dazu zählt auch, dass das Sommersemester erst am 20. April 2020 beginnen soll.

Vor diesem Datum waren bereits erste Einführungsveranstaltungen der Universitätsbibliothek geplant. Diese werden leider entfallen.

Die gestrichenenen Kurse im Überblick:

Termin Uhrzeit Thema Ort
27.03. 14:00 Uhr Einführung in das Literaturveraltungsprogramm EndNote Universitätsbibliothek
15.04. 10:00 Uhr Recherchieren im Bibliotheksportal Primo Universitätsbibliothek
17.04. 14:00 Uhr Recherchieren im Bibliotheksportal Primo Universitätsbibliothek

Nach bekanntgewordenen Infektionsfällen in Deutschland hat die Freie Universität Berlin eine Website mit Themen des Lehr-, Studien- und Arbeitsalltags im Zusammenhang mit dem Coronavirus erstellt, die auch tagesaktuelle Informationen und Hinweise enthält:

www.fu-berlin.de/sites/coronavirus

Dennoch stellen Sie sich bitte darauf ein, dass es in der jetzigen Situation zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.

Tagesaktuelle Infos zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Beispielbild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Neben nationalen Frühwarn- und Reaktionssystemen bezüglich Infektionen dieser Reichweite, arbeitet die Europäischen Union grenzüberschreitend und zentral zusammen.

Um zügig Informationen auszutauschen sowie die Überwachung und Koordination von Vorsorge- und Gegenmaßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 zu garantieren, arbeiten

  • ein Frühwarn- und Reaktionssystem
  • der Gesundheitssicherheitsausschuss
  • das Netz der Kommunikationsbeauftragten des Gesundheitssicherheitsausschusses der EU zusammen.

Mit Hilfe des Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC), der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) und der Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) – bietet die Kommission technische Orientierungshilfe in folgenden Bereichen: Risikobewertungen; Falldefinitionen für die Diagnose und einheitliche Meldung von Verdachtsfällen und bestätigten Fällen; Infektionsprävention und -kontrolle in Gesundheitseinrichtungen; Reisehinweise; aktualisierte Informationen zu Therapeutika und Impfstoffen; Ermittlung von Kontaktpersonen auf Flugreisen; Verwaltung von Eingangsorten und Empfehlungen für den Luftfahrtsektor.

Weitere Informationen finden Sie unter:

außerdem erhalten Sie Informationen:

und hier noch ein paar Themen, die Sie im Zusammenhang mit dem Coronavirus interessieren könnten:

Noch mehr Informationen zur UN & EU bekommen Sie in unserem Dokumentationszentrum UN-EU.

FU-Infoseite zum Coronavirus

Nach bekanntgewordenen Infektionsfällen in Deutschland hat die Freie Universität Berlin eine Website mit Themen des Lehr-, Studien- und Arbeitsalltags im Zusammenhang mit dem Coronavirus erstellt:

www.fu-berlin.de/sites/coronavirus

Die Website soll weiter ergänzt und auch regelmäßig aktualisiert werden.

Mit cv-info@fu-berlin.de existiert außerdem eine neu eingerichtete E-Mail-Adresse, an die man sich mit Fragen oder Hinweisen wenden kann.

Gegenwärtig werden die Gefahren durch das neuartige Virus vom Robert Koch Institut als gering eingeschätzt.