25 Jahre Kinderrechte

Plakat_A3_RGB-Ausdruck_Arial-25Jahre-4a
Am 20. November 2014 feiert die UN-Kinderrechtskonvention ihren 25. Geburtstag.   Zu diesem Anlass zeigt das Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union der Freien Universität Berlin die Ausstellung
„Karikaturen für UNICEF“.
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Karikaturen international bekannter Karikaturisten zu Kinderrechtsverletzungen in aller Welt.

Ort: Informationszentrum der Universiätsbibliothek der Freien Universität Berlin
Zeit: 17.11.2014 bis 30.01.2015,  9-20 Uhr.

Wandel durch Handel? Die Debatte um TTIP

Das geplante Freihandelsabkommen der EU mit den USA (TTIP) wird in der Öffentlichkeit heiß diskutiert. Auf der Informationsveranstaltung des Dokumentationszentrums Vereinte Nationen – Europäische Union der Freien Universität Berlin, der Deutschen Gesellschaft e.V und der Europa-Union Berlin e. V. mit dem Titel „Wandel durch Handel? Die Debatte um TTIP“ können Sie sich selbst ein Bild machen und den Diskutanten gerne Ihre Fragen stellen.
Ort: Seminarzentrum der Freien Universität Berlin, Silberlaube (Erdgeschoss), Raum L115 , Otto-von-Simson-Str. 26, 14195 Berlin-Dahlem (U3 Dahlem Dorf)
Zeit: 30.10.2014, 18:30 – 20:30 Uhr.
Neu: Die Veranstaltung wird in den Hörsaal 1B in der Silberlaube, Otto-von-Simson-Str. 26, 14195 Berlin verlegt!

Es diskutieren
Dr. Martin Beckmann, Ressort 1 / Politik und Planung, ver.di Bundesverwaltung
Dr. Thilo Bode, Geschäftsführer, foodwatch e.V.
Dr. Berend Diekmann, Referatsleiter „USA, Kanada und Mexiko“, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Freya Lemcke, Leiterin des Referats Handelspolitik, EU-Zollfragen, Transatlantische Beziehungen, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK e.V.) Brüssel
Michael Vollprecht, Referent Wirtschaft und Finanzen, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland
Moderation: Prof. Dr. Tanja A. Börzel, Inhaberin des Jean Monnet Lehrstuhls und Leiterin der Arbeitsstelle Europäische Integration der Freien Universität Berlin.

Einladung

TTIP-Verhandlungsmandat öffentlich einsehbar

Die EU hat dem öffentlichen Druck nachgegeben und das TTIP-Verhandlungsmandat öffentlich zugänglich gemacht.
Das Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union an der Universitätsbibliothek plant für Ende Oktober gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft e.V. und der Europa-Union Berlin e.V. eine Informationsveranstaltung zum Thema TTIP an der FU.
Die Veranstaltung wird demnächst u.a. über den BIBLIOBLOG bekannt gegeben.
Weitere Informationen erhalten Sie im Dokumentationszentrum UN-EU

LobbyFacts.eu

LobbyFactsDie neue Webseite LobbyFacts.eu, ein Gemeinschaftsprojekt des Corporate Europe Observatory, LobbyControl and Friends of the Earth Europe, will Licht in den Brüsseler Dschungel der Politikbeeinflussung bringen.
Auf Basis des EU-Transparenzregisters, lassen sich u.a. Ranglisten mit den größten Ausgaben für die Politikbeeinflussung abrufen.

Hilfe bei Recherchen zu EU-Themen erhalten Sie im Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union der Universitätsbibliothek

Europa lokal – Berliner Bezirke im Mehrebenensystem der EU. Eine Buchvorstellung

berliner_bezirke Wie sich die Berliner Bezirke im EU-Mehrebenensystem behaupten, können Sie am 21.05.2014 mit Martin Kesting, dem EU-Beauftragten des Bezirkes Friedrichshain-Kreuzberg diskutieren.
Das Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union der Freien Universität Berlin und die Europäische Akademie Berlin laden am
Mittwoch, den 21. Mai 2014, um 18:30 Uhr in die Europäische Akademie, Bismarckallee 46-48, Berlin-Grunewald
ein. Prof. Dr. Florian Furtak, Professor für Europäisches Recht und Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Europäische Integration an der HWR Berlin wird die Veranstaltung moderieren.
Einladung
Das Buch von Martin Kesting können Sie in der Universitätsbibliothek ausleihen.

Ihre Stimme zählt! Wer und was 2014 zur Wahl steht

election_epAm 25. Mai 2014 wird in Deutschland das neue Europäische Parlament gewählt. Ihre Fragen zur Europapolitik können Sie den Kandidaten und Kandidatinnen der aktuell im EP vertretenen Parteien stellen. Das Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union, die Deutsche Gesellschaft e.V. und die Europa-Union Berlin laden Studierende und Hochschulangehörige zu einer Diskussionsveranstaltung am 13. Mai 2014 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Henry-Ford-Bau (Hörsaal B) der Freien Universität Berlin, Garystraße 35, 14195 Berlin-Dahlem mit den Kandidaten ein. Frau Professorin Börzel wird diese Veranstaltung moderieren.
Einladung

Chlor-Hühnchen, Genmais? Öffentliche Konsultation zum Handelsabkommen EU – USA

ttipDie Europäische Kommission bezieht die Öffentlichkeit in die Diskussion
um die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) ein.
Auf der eigens dafür eingerichteten Webseite
können Interessengruppen über ein Online-Formular Stellung nehmen.
Weitere Informationen zu dem Thema erhalten Sie über die Press Relaeses der EU
oder im Dokumentationszentrum Vereinte Nationen – Europäische Union in der Universitätsbibliothek.

Weltklimabericht 2014 verabschiedet

Am 30.03.2014 wurde der „Fifth Assessment Report“ des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change)Weltklimabericht
(WGII AR5) verabschiedet.
Auch über das Bibliotheksportal „Primo“ haben Sie Zugriff auf alle bisher erschienenen Reports:
im linken Navigationsmenü auf der Webseite
unter „Publications and Data“, Reports finden Sie Links zu den älteren Berichten.

I love EU – taz.lab 2014

taz.labUnter dem Slogan „I love EU – Solidarität ist möglich“ veranstaltet die Taz am 12.4.2014 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin eine ganztägige Veranstaltung zum Thema Europäische Union. Das umfangreiche Programm bietet Beiträge zu aktuellen Fragen der Europapolitik. Anlass ist u. a. die Europawahl im Mai dieses Jahres.

Horizont 2020, das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

horizon2020
Das neue Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, Horizont 2020 schließt 2014 an das 7. EU-Forschungsrahmenprogramm (FRP) an. Horizont 2020 wird alle forschungs- und innovationsrelevanten Förderprogramme der Europäischen Kommission zusammenführen.
Über alle EU-finanzierten Forschungsprojekte können Sie sich auf den Seiten den Forschungs- & Entwicklungsdienstes der Gemeinschaft CORDIS informieren.
Das neue Portal EURAXESS der Europäischen Kommission bietet Forscherinnen und Forschern  zahlreiche Informationen
unter anderem auch Stellenangebote.

research-results-282013
Die Zeitschrift „research*eu“ liegt aktuell im Dokumentationszentrum UN-EU in der Universitätsbibliothek aus.

 

 

 

 

 

Informationen zur Forschungsförderung an der Freien Universität finden Sie auf der Seite

https://www.fu-berlin.de/forschung/service/foerderung/informationen/