Haben wir ein Recht darauf, unsere eigenen Daten zu löschen?

Eine neue EU Regelung soll die Rechte der Nutzerinnen und Nutzer u.a. von sozialen Netzwerken und Datenriesen stärken.

Danach soll, wer im Netz seine Daten preisgibt, sie künftig auch wieder restlos löschen lassen können. Die Zustimmung zur Speicherung soll automatisch verfallen. Obgleich das Vorhaben auch soziale Netzwerke wie Facebook & Twitter fokussiert, sind zugleich alle Firmen und öffentliche Einrichtungen, die Daten verarbeiten betroffen.
In einem Interview mit der der Regulierungsexpertin Dr. Jeanette Hofmann über die Digitalisierung der Gesellschaft, digitale Repräsentationsschichten des Individuums und die Konsequenzen, geht der Deutschlandfunk u.a der Frage nach ob sich transnationale Netzwerke wie Facebook und Twitter oder global tätige Konzerne wie Google und Amazon mit nationalem Recht „begrenzen“ lassen.
Haben wir ein Recht darauf, unsere eigenen Daten zu löschen?

UPDATE: Mehr Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.