Wikis: Gemeinsam kommentierte Literaturlisten erstellen #1

Gemeinsam kommertierte Literaturlisten erstellen #1

Wikis sind sehr vielfältig in der Lehre einsetzbar. Zum Beispiel können Studierende kollaborativ eine Literaturliste erstellen und diskutieren.

Studierende und Lehrende können gemeinsam in einem Wiki interessante Fachliteratur und relevante Web-Links zu einem Seminar- oder Vorlesungsthema zusammentragen. Die angegebenen Links oder Literaturhinweise können mit einem kurzen Kommentar versehen werden und somit weiterführende Anmerkungen schon vor dem Auseinandersetzen mit dem Text vermitteln.

„Wikis: Gemeinsam kommentierte Literaturlisten erstellen #1“ weiterlesen

Blackboard und Wiki in der Lehre. Workshop am 20.10.2016

Am 20.10.2016 findet unsere Veranstaltung Blackboard und Wiki in der Lehre: Ideen und Anregungen für die Praxis“ statt.

Mit den vielfältigen Funktionalitäten von Blackboard und FU-Wikis können Sie spannende Lernszenarien für Ihre Studierenden entwerfen und die Betreuung optimal planen und gestalten. In dieser Veranstaltung stellen wir viellfältige Ideen für den Einsatz von Blackboard- und Wiki in Vorlesungen und Seminaren vor. Wie kann man mittels Blackboard die aktive Beteiligung der Studierenden fördern? Welche erfolgreichen Beispiele gibt es für den Wiki-Einsatz für Gruppenarbeiten? Wie lassen sich Fachglossare, Peer Review und Diskussionen mediengestützt umsetzen? Diese und andere Fragen diskutieren wir in dieser Veranstaltung.

Inhalte

  • Vorstellung von Blackboard-Werkzeugen (Forum, Blog, Tests und Umfragen u.a.) und FU-Wiki Funktionalitäten
  • Ideen für den Einsatz von Blackboard-Werkzeuge und FU-Wikis in der Lehre
  • Good-Practice-Beispiele für die Verwendung von Blackboard und Wikis in Vorlesungen und Seminaren

Ziele

  • Sie erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten, die Blackboard und das FU-Wiki zur Teilnehmeraktivierung bieten
  • Sie können die betreffenden Funktionalitäten anwenden und in einer standortübergreifenden Zusammenarbeit nutzen

Termin: 20.10.2016
Uhrzeit: 13:00-16:00 Uhr
Ort: CeDiS-Schulungsraum,Garystr. 39

Mehr Infos und Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Machen Sie mit!

 

Veranstaltungsrückblick: Aktivierende Methoden mediengestützt umsetzen

Am vergangenen Freitag  fand der Workshop  “Aktivierende Methoden mediengestützt umsetzen” im Rahmen des hochschuldidaktischen Qualifizierungsangebot der Freien Universität Berlin “Support für die Lehre”statt.

Die zentrale Fragestellung des Workshops war: Wie lassen sich klassische aktivierende Seminarmethoden mediengestützt umsetzen? In der Veranstaltung haben wir die digitale Umsetzung mehrerer aktivierender Methoden ausprobiert und reflektiert.  Gibt es digitale Varianten von “Brainstorming”, “Gruppenpuzzle”, “Mindmapping”, “Postkartenmethode”? Wann und unter welchen Bedingungen ist die mediengestützte Umsetzung angebracht? Wann ist es didaktisch sinnvoll, Medien einzubeziehen? und woran erkennen wir den Mehrwert?

Ergänzend zu Diskussion und Erprobung haben wir einige Good-Practice-Beispielebesprochen, u.a. die Umsetzung von Gruppenpuzzle und Fallbasierten Lernen im Wiki, und die Umsetzung von Murmelgruppen mit Abstimmungs- und Feedback-Software. Die Good-Practice-Beispiele zeigen verschiedenene Möglichkeiten der Teilnehmeraktivierung unter Einsatz der Werkzeuge, die jedem/r FU-Lehrenden zur Verfügung stehen (Blackboard-Tools, FU-Wiki, FU-Blog). Außerdem  haben wir über angemessene Formen der Betreung von mediengestützten Methoden diskutiert.

In dem Nachmittag haben wir aktuelle Konzepte für die Teilnehmeraktivierung in Großveranstaltungen angeschaut u.a. die „Peer Instruction“ von Eric Mazur und das Modell „Inverted Classroom„. Auf dem folgenden Videos können Sie eine kurze Erklärung von beide Ansätze sehen.


ACHTUNG: Daten nach YouTube werden erst beim Abspielen des Videos übertragen.

 


ACHTUNG: Daten nach YouTube werden erst beim Abspielen des Videos übertragen.

Das Aufbaumodul “Aktivierende Methoden mediengestützt umsetzen” wird voraussichtlich erneut im kommenden Herbst angeboten. Alle Infos zum Zertifikatsprogramm können Sie auf der Webseite des SUPPORT Programms lesen.

Wenn Sie erfahren möchten, wie ein “One-Minute-Paper” oder die Postkarten-Methode in digitaler Form zu gestalten sind, melden Sie sich für dieses Aufbaumodul an! Sie sind herzlich einladen zum mitdiskutieren und mitgestalten!