Festival zu Open Educational Resources

Quelle: https://open-educational-resources.de/
Quelle: https://open-educational-resources.de/

28. Februar bis 1. März in Berlin

Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Unesco-Kommission e.V. und des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein möchte das OER-Festival 2016 #OERde16 die Breite und Vielfalt der deutschsprachigen Open Educational Resources sichtbar machen. Das Festival setzt sich dabei aus mehreren den OER gewidmeten Veranstaltungen zusammen, die auch unabhängig voneinander besucht werden können.

Für den 28. und 29. Februar ist das OERcamp 2016 unter dem Motto „Open Educational Resources in der Praxis“ geplant, das in Workshops und Sessions die ganze Bandbreite des Themenfeldes bearbeiten wird, von grundlegenden Einführungen bis zu spezial-gelagerten Sonderfällen. Häufig stehen hier praktische Anwendungen oder die Produktion konkreter Materialien im Vordergrund.

Am Abend des 29. Februar findet im Rahmen des Festivals ein Diskussionsabend zur Zukunft von freien Bildungsmaterialien in Deutschland, organisiert von Wikimedia Deutschland, statt.

Das OER-Fachforum 2016 am 1. März liefert Akteurinnen und Akteuren, die als Entscheidungsträger zu oder Produzenten von OER involviert sind, eine Übersicht der vorhandenen Initiativen und Projekte sowie Möglichkeiten zu Kooperationen und Austausch. Im Anschluss werden die OER-Awards 2016 verliehen: der erste große Wettbewerb zu Open Educational Resources im deutschsprachigen Raum. Im Vordergrund steht das Ziel, die Sichtbarkeit und Anerkennung für Akteure und Angebote zu stärken. Der Gewinner wird mit einem Preis von 10.000 Euro ausgelobt.

Am 1. März wird zudem auch das OER-Atlas 2016 veröffentlicht, eine Publikation die einen aktuellen Überblick über die OER-Landschaft im deutschsprachigen Raum bietet.

Weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.