Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

op restaurant

“Uit eten nergens zo duur als in Nederland”, so lautete gestern die Überschrift eines Beitrags auf der Website von De Standaard. Dies entspricht auch der gefühlten Wahrheit, wie wohl jeder bestätigen wird, der beispielsweise mal in einem der vielen Restaurants in Amsterdam gegessen hat. Oft sehr nett, aber meist auch deutlich teurer als ein vergleichbares Restaurant in Deutschland.

Der erste Satz des Artikels lautet: “Wie op restaurant gaat in Nederland, moet daar twintig procent meer voor neertellen dan in België of Duitsland.” Und damit wissen wir dann auch gleich, dass dieser Satz aus einer belgischen Zeitung stammt, denn op restaurant geht man in den Niederlanden nicht. Da geht man uit eten oder naar een restaurant. Ein Beispiel für die vielen kleinen Unterschiede, die es zwischen der niederländischen Standardsprache in den Niederlanden und in Belgien gibt.

Tags:

Der Beitrag wurde am Dienstag, den 14. Januar 2014 um 06:15 Uhr von Matthias Hüning veröffentlicht und wurde unter Belgien, Sprachvariation abgelegt. Sie können die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

7 Reaktionen zu “op restaurant”

  1. Cordula

    Gut zu wissen! Danke für den Beitrag.

    Es ist mir auch schon aufgefallen. Ich bin oft in Belgien und Freunde haben mich dann auf sympathische Weise auf gewisse Unterschiede zwischen Belgien und den Niederlanden hingewiesen.

    Grüße, Cordula

  2. Frank PAUL

    Ich wohne in Brüssel und bin sehr oft in NL. Restaurants in Belgien sind auf vergleichbarem Niveau ebenfalls etwa 20-40% teurer als in Deutschland (also preislich auf NL-Niveau), aber qualitativ in der Regel besser als Restaurants in DE oder NL. Wegen der brutalen Konkurrenz und des hohen kulinarischen Niveaus halten sich durchschnittliche Restaurants anders als in DE oder NL in BE nicht lange am Markt. Ausnahme, was den Preis angeht: Spitzengastronomie („sterrenrestaurants die culinaire hoogstandjes voorschotelen“) in NL, die gibt es dort (bei hoher Nachfrage) selten und ist dann in NL auch gleich 50-70% teurer als in BE oder DE.

  3. Zayd

    ‚Beispiel‘, oder?

    Hartelijke groet uit Den Haag 🙂

  4. Sander

    Ja hoor, wij Belgen gaan graag naar ons restaurantje!

  5. Karl-Heinz Schacke,

    Karl-Heinz

    Veelen dank voor u informatie.

  6. Cars10

    Weitere BeiSpiele für die feinen Unterschiede zwischen den Niederländern und den Flamen findet man

    hier:
    a) https://www.collegenet.nl/studiemateriaal/frames_verslagen.php?verslag_id=12361&site
    oder:
    b) https://users.telenet.be/taalvandaal/belgischnederlands.htm
    sowie
    c) https://www.vlaamswoordenboek.be/definities
    und
    d) https://www.vlaamsewoorden.info/

  7. Matthias Hüning

    Ja, ‚Beispiel‘ natürlich. Ich habe den Tippfehler gerade korrigiert. Danke für den Hinweis.