Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Frohes neues Jahr!

Ich wünsche unseren Leserinnen und Lesern im Namen aller MitarbeiterInnen der FU-Niederlandistik einen guten Start in das neue Jahr(zehnt). Ich hoffe, dass das neue Jahr für Sie viele positive Erfahrungen und Entwicklungen und vielleicht auch die eine oder andere tolle Überraschung bereithält.

Im vergangenen Jahr hat sich bei uns in der Niederlandistik wieder vieles verändert. Philipp Krämer ist seit Oktober an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder, um dort den Lehrstuhl für Sprachgebrauch und Sprachvergleich zu vertreten. Für diese Vertretungsprofessur wünsche ich ihm ganz viel Erfolg und ich hoffe, dass die beiden Jahre in Frankfurt für ihn spannende und produktive Jahre werden. Seine Stelle teilen sich für die kommenden beiden Jahre Kira van Bentum und Natalie Verelst. Kira hat bei uns den Bachelorstudiengang Niederländische Philologie und anschließend an der TU Berlin den Masterstudiengang Wissenschaftsgeschichte absolviert. Natalie kommt ursprünglich aus Belgien, war schon als Erasmus-Studentin mal bei uns in Berlin und hat dann, nach Abschluss ihres Bachelorstudiengangs an der Universität Antwerpen, an der FU den Masterstudiengang Sprachwissenschaft abgeschlossen. Neben der halben Stelle bei uns hat sie zur Zeit noch eine weitere halbe Stelle am Arbeitsbereich von Prof. Ulrike Demske an der Universität Potsdam.

Und noch eine personelle Veränderung: Kristin Stöcker hat uns wieder verlassen. Sie hatte erst 2018 als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei uns angefangen, dann aber schon nach kurzer Zeit gemerkt, dass die akademische Laufbahn doch nicht das ist, was sie in Zukunft gerne machen möchte. Ich wünsche ihr von ganzem Herzen alles Gute und hoffe sehr, dass sie schon bald in ihrer Traumstelle arbeiten kann! Die frei gewordene WiMi-Stelle konnten wir zum 1. Oktober mit Marlena Jakobs besetzen. Auch sie ist eine Absolventin unseres Masterstudiengangs Sprachwissenschaft.

Sie sehen es: wir haben wieder eine ganz neue Konstellation, mit drei tollen neuen Mitarbeiterinnen, die sich schon jetzt hervorragend in unser Team integriert haben. Wir haben in den vergangenen Wochen  diverse neue Pläne geschmiedet, und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit im neuen Jahr!

Unseren Blog haben wir aufgrund der ganzen neuen Entwicklungen in den vergangenen Monaten etwas vernachlässigt. Ich bin aber zuversichtlich, dass sich das jetzt wieder ändern wird, und ich hoffe, dass Sie unsere Beiträge weiterhin verfolgen werden.

Matthias Hüning

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 1. Januar 2020 um 12:45 Uhr von Matthias Hüning veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. Sie können die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Schreibe einen Kommentar

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.