Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Zaandam

Nach einer ziemlich miserablen Überfahrt sind wir endlich am Ende unserer Reise angekommen. Wir haben ganz Holland durchquert, und was ich gesehen habe, schien mir viel schöner zu sein als das, was man allgemein hört. Zaandam ist besonders reizend und man hätte hier ein ganzes Malerleben lang zu tun. Wir werden uns hier sehr wohl fühlen, glaube ich. Die Niederländer scheinen sehr nett und gastfreundlich zu sein.

 

Soweit der französische Impressionist Claude Monet, dem bis zum 1. Juni im Potsdamer Barbarini-Museum eine Ausstellung gewidmet ist (Achtung: das Museum ist Corona-bedingt zur Zeit geschlossen, vorläufig bis zum 18. April).

Tsaar Peter munt (Arch, PD-self)

Nicht nur Monet war in diesem Städtchen, das mittlerweile Teil der Gemeinde Zaanstad ist. Im 17. Jahrhundert machte der russische Zar Peter I in Zaandam eine Zimmermannslehre und wohnte in einem bescheidenen Häuschen, das man immer noch besichtigen kann.

Opernliebhaber wissen Bescheid: Zar und Zimmermann.

Also warum nicht mal in den Semesterferien – auf dem Rad – von A’dam bis Z’dam!?

Tags: , , ,

Der Beitrag wurde am Dienstag, den 17. März 2020 um 16:00 Uhr von Johanna Ridderbeekx veröffentlicht und wurde unter Niederlande abgelegt. Sie können die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Schreibe einen Kommentar

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.