Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Posts Tagged ‘Sprachpolitik’

Hände hoch!

Wer in den Niederlanden unterwegs ist, hört alles mögliche: Niederländisch, Friesisch, Limburgisch, Türkisch, Arabisch, Englisch usw. Was man nicht hört: Gebärdensprache. Sehen kann man sie dagegen hier und da schon. Aber noch zu selten. Das findet nicht nur die Sprachgemeinschaft selbst, sondern auch ein gewichtiger Teil des Parlaments. Die sozialdemokratische PvdA, die christdemokratische CU und […]

Weiter lesen...

1+1=Brüssel

Am kommenden Sonntag, 26. Mai wird gewählt*, und zwar nicht nur das Europaparlament, sondern in Belgien auch das föderale Parlament und die Parlamente der Gemeinschaften und Regionen. Es gibt also viel zu entscheiden für die belgischen Wahlberechtigten. Pünktlich zum Wahlkampf hat man in Belgien die Sprachpolitik wiederentdeckt, beispielsweise im Bildungssystem von Brüssel. Dort bestehen im […]

Weiter lesen...

Groei bij de Taalunie

Het gebeurt niet vaak dat je als gewone taalwetenschapper in contact komt met politici. Het gebeurt nog minder vaak dat politici zelf contact met taalwetenschappers zoeken. Tijdens een conferentie over creooltalen gebeurde het wel. Onlangs kwam ik daar Apryl Foole tegen, de minister voor onderwijs en cultuur van de Amerikaanse Maagdeneilanden. Zij was geïnteresseerd geraakt […]

Weiter lesen...

Integration bis ins Wohnzimmer

Vor einiger Zeit trötete die CSU in Deutschland wieder eine ihrer berühmten Provokationsforderungen in den Raum: In Migrantenfamilien solle gefälligst zuhause Deutsch gesprochen werden. Dass das sowohl für den Spracherwerb der Kinder als auch für die gesellschaftliche Anerkennung von Mehrsprachigkeit ziemlich unsinnig ist, kümmerte die Partei wenig. Weniger plakativ, dafür ausgestattet mit ähnlich vielen unterschwelligen […]

Weiter lesen...

Mehr Multi in Aruba

Von den drei ABC-Inseln war Aruba schon immer diejenige, die als erstes neue Wege ging. Lange bevor ein politischer Sonderstatus für die anderen niederländischen Karibikinseln in Frage kam, erreichte Aruba schon 1986 die Aufwertung zum autonomen Teil des Königreichs. Die Neuordnung der politischen Verhältnisse für die anderen Inseln geschah erst 2010. Jetzt macht Aruba wieder […]

Weiter lesen...

Niederländisch abschaffen?

Was bisher geschah… Ein Rückblick auf den Sommer, Teil 1 Sommerloch, das war einmal. Nicht dass der Wahlkampf in Deutschland besonders spannend gewesen wäre. Aber Neuigkeiten zur niederländischen Sprache, die gab es in diesem Sommer regelmäßig. Kaum waren wir in Urlaub gefahren, erschreckte uns ein Kollege aus den Niederlanden. Der Sinologe Rint Sybesma schrieb in […]

Weiter lesen...

Erschwerte Erleichterungen

Was wird nicht alles gespeichert dieser Tage. Kaum hat man auf der einen Webseite im Onlineshop etwas bestellt, bekommt man ganz zufällig auf einer völlig anderen Webseite Werbeanzeigen für ähnliche Produkte zu sehen. Manche stört das nicht, andere versuchen es durch Browsereinstellungen zu verhindern, wirklich gewünscht ist es von den wenigsten. Schon allein vor diesem […]

Weiter lesen...

Zwang zum Glück

Wie bringt man neu angekommene Menschen dazu, die Landessprache zu lernen? Die flämische Regierung hat sich da etwas Neues einfallen lassen. Wer eine Sozialwohnung bekommen will, muss Niederländisch können. Eine ähnliche Regelung gab es schon länger, bislang musste aber nur der Wille zum Erwerb des Niederländischen bestätigt werden. Jetzt soll ein Nachweis der Kenntnisse verlangt […]

Weiter lesen...

Studieren oder den Rand halten?

Zu unpolitisch, zu träge, zu leidenschaftslos – dies und mehr hört man oft über die heutige Generation der jungen Menschen, die an unseren Unis studieren. Stimmt natürlich nicht, wie man zum Beispiel an den vielen Initiativen für Geflüchtete sieht, die unsere Studierenden in kürzester Zeit auf die Beine gestellt haben. (Nur zur Erinnerung: Das Programm […]

Weiter lesen...

Sitzraub und Schiffsabspringer in der Karibik

Der Herbst 2016 ist eine spannende Zeit für die Politik auf der anderen Seite des Atlantiks. Vor ein paar Tagen führte Aruba die eingetragene Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare ein – in der Karibik immer noch eine Seltenheit. Gestern fanden außerdem in Sint Maarten vorgezogene Neuwahlen statt, die nach einem Misstrauensvotum gegen die Regierung notwendig waren. […]

Weiter lesen...