20 Jahre Girls’Day an der FU – Toolbox veröffentlicht Ressourcen zu Gender und Diversität in der Physik

Am 28.4.2022 jährt sich der Girls’Day an der Freien Universität zum 20. Mal. Tatsächlich erinnere ich mich sehr gut an dessen Anfänge: Damals war ich studentische Hilfskraft in der ‚Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung‘ der FU und wurde damit betraut, eine Gruppe von ca. 15 Mädchen durch Labore der Fachbereiche Chemie und Physik zu begleiten. Wissenschaftliche Mitarbeitende leiteten uns an, Experimente durchzuführen und als Studentin der Sozialwissenschaften war ich mindestens ebenso aufgeregt wie die Schülerinnen, als mir aufgetragen wurde, Schutzbrille und Handschuhe anzulegen, um auf chemische Reaktionen aller Art vorbereitet zu sein.

„20 Jahre Girls’Day an der FU – Toolbox veröffentlicht Ressourcen zu Gender und Diversität in der Physik“ weiterlesen

Roundtable Discussion: “Decolonizing the classroom: A Space for Resistance?“ (on February 10th, 2022) – What are lessons to be learned for the Toolbox?

 

On February 10th, 2022, the Margherita von Brentano Center for Gender Studies, the MA Program Gender, Intersectionality and Politics and the Toolbox Gender and Diversity in Teaching completed their joint event series on „Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education“ with an online roundtable discussion.

What is ‘decolonization’ all about and what does it mean within the university context? How is it related to already existing diversity policies? And most importantly: What is its potential for revolutionizing the classroom?

These and other questions were discussed by Diana Almeida,  graduate student in Sociocultural Anthropology  currently enrolled in the Master’s program Gender, Intersectionality and Politics at Freie Universität Berlin and political activist, Denise Bergold-Caldwell, scientific director of the Center for Gender Studies and Feminist Futurology at Philipps-Universität Marburg and former social worker and Rolando Vázquez Melken, sociology professor and decolonial thinker at UC Roosevelt and UC Utrecht as well as co-author of the report „Let’s do Diversity“ of the University of Amsterdam Diversity Commission.

As the Toolbox Gender and Diversity in Teaching  aims at implementing anti-discrimination and sensitivity for gender and diversity in academic teaching, we asked ourselves: What new insights do we take from this discussion? In what way is our understanding of diversity being challenged? And what remains to be done?

„Roundtable Discussion: “Decolonizing the classroom: A Space for Resistance?“ (on February 10th, 2022) – What are lessons to be learned for the Toolbox?“ weiterlesen

Videodokumentation des Online-Events: “Ene, mene, muh und raus bist Du”?: Rassismus statistisch und juristisch erfassen

Wie können Daten zu Rassismus statistisch und juristisch erfasst werden? Welche Begriffe werden für die Erfassung von Diskriminierung, Quantifizierung, Intersektionalität, Rassismus und Repräsentation in offziellen Statistiken und Forschungsumfragen benötigt? Welche Rolle spielt der Begriff Rasse? 

Das Margherita-von-Brentano-Zentrum, der Masterstudiengang Gender, Intersektionalität und Politik und die Toolbox Gender und Diversity in der Lehre veranstalteten am 15.12.2021 ein für alle Mitglieder der Freien Universität Berlin sowie für weitere interessierte Personen organisiertes Online-Event, bei dem diese Fragen thematisiert wurden.

Das Online-Event ist die zweite Veranstaltung der Eventreihe Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education, wofür im Zeitraum von November 2021 bis Februar 2022 zu insgesamt vier Terminen eingeladen wird. Die Veranstaltungsreihe widmet sich der Entwicklung von Diversitätspolitik innerhalb deutscher Hochschulen und beschäftigt sich mit Schwierigkeiten bei der intersektionalen Datenerhebung und -analyse, mit Spannungen bei der Umsetzung von Diversitätstrategien und möchte damit aus verschiedenen Perspektiven einen Beitrag zu den Debatten um Rassismus und Diversität in der deutschen Hochschulbildung leisten. Weitere Informationen und das Programm dazu finden sich hier.

Es diskutierten: 

  • Dr. Linda Supik (Soziologin mit dem Schwerpunkt Migration und Kultur an der Goethe Universität Frankfurt)
  • Dr. Cengiz Barskanmaz (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin)

„Videodokumentation des Online-Events: “Ene, mene, muh und raus bist Du”?: Rassismus statistisch und juristisch erfassen“ weiterlesen

Aktionsmonat gegen Gewalt gegen Frauen an der Freien Universität Berlin

Das Team Zentrale Frauenbeauftragte der Freien Universität veranstaltet im November einen Aktionsmonat gegen Gewalt gegen Frauen. Anlass der Aktivitäten ist der 25. November, der von den Vereinten Nationen als Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen erklärt wurde. Der neue Blog GESCHLECHTER*GERECHT informiert mit verschiedenen Beiträgen über das Thema Gewalt gegen Frauen mit einem Schwerpunkt auf sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen.

Jährlich am 25.11. begehen Menschen weltweit den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Daher erklärt das Team Zentrale Frauenbeauftragte den November 2021 zum Anti-Gewalt-Monat und lädt dazu ein, ein Zeichen für eine Welt frei von Gewalt gegen Frauen zu setzen – auf der Demonstration am 25. November, mit der Teilnahme an einem Empowerment-Workshop oder dem Teilen der Blogbeiträge.

Aktiv werden: sich informieren

Auch die Freie Universität „Aktionsmonat gegen Gewalt gegen Frauen an der Freien Universität Berlin“ weiterlesen

Event series „Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education“

What does diversity actually mean? And what does an intersectional understanding of diversity mean for German Higher Education?

The Margherita von Brentano Center for Gender Studies, the Master Gender, Intersektionalität und Politik and the  Toolbox Gender und Diversity in der Lehre  invite all members of Freie Universität as well as all other interested persons to the event series Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education.

The individual events will focus on diversity policies in higher education. Within the recent years cosmopolitan and liberal-minded spaces that embrace diversity has become central in the diversity politics in German Higher Education. Diversity is publicly heralded as a strategic resource for innovation and academic achievement.

„Event series „Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education““ weiterlesen

Video Documentation: Transnational Feminist Dialogues in Times of the Neoliberal University

MvBZ YouTube Channel

The Margherita von Brentano Center for Gender Studies at Freie Universität Berlin has organized this summer term 2021, the third edition of the Transnational Feminist Dialogues.

The series has focused on the neoliberal character of today´s higher educational system and has address some structural phenomena related to power relations from a critical perspective. The invitation was to reflect and discuss which discourses, policies and actors are shaping universities in times when neoliberalism has reached all spheres of the higher educational system and what alternatives we have to counter this one-sidedness

The first session, „Dismantling Knowledge Asymmetries and Power Relations in Gender Studies” with Teresa Kulawik (Södertörn University) and Maria do Mar Pereira (University of Warwick), has focused on the question about the asymmetries that shape the production and circulation of knowledge not only within Gender Studies, but also within/between Diversity, Queer, Intersectionality and Postcolonial Studies. Both guests discussed about the way in which marginalized and/or critical perspectives and voices find their way in the neoliberal higher educational system, but also the depoliticization of this feminist intellectual projects in the neoliberal university.

The second session, “Questioning racist structures in Academia: perspectives from the Gender Studies” with Heidi Safia Mirza (Goldsmith) and Encarnación Gutiérrez Rodríguez (Justus-Liebig-Universität Giessen), has put the focus on the racist structures that shape science and academia. The focus was also put on the contributions that Gender Studies can make to dismantle them, forms of resistance and the possibilities of solidarity, both within the academy/university context and beyond its borders. 

The third session, „Decolonizing Feminist Teaching in Neoliberal Times” with Radhika Govinda (University of Edinburgh), Sara de Jong (University of York) and Rosalba Icaza (Erasmus University Rotterdam)  brought to discussion what a decolonization of feminist teaching would look like and how it can take place in the neoliberal higher educational system. Questions they have discussed were: What happens with feminist pedagogies nowadays? Do they have a challenging power? Is it possible to create radical and alternative spaces within neoliberal academia? What possibilities does the pedagogical space offers unlike other academic practices?

Find the video documentation under the following Link:

https://youtube.com/playlist?list=PLqiyv4YjL2YLl2YXmbGCQzkX0IJiJK-jp

 

Online-Tagung „Diversität Digital Denken – The Wider View“ des Zentrums für Lehrerbildung der WWU Münster vom 8.-10.9.21

Digitalisierung und Diversität sind bildungspolitisch hoch aktuelle und gesellschaftlich bedeutsame Themenfelder – sowohl in der Lehramtsqualifizierung als auch darüber hinaus. Ziel der Tagung ist es, die beiden Bereiche gemeinsam zu betrachten: Wie bedingen, ergänzen und verstärken sich Digitalisierung und Diversität gegenseitig?

Link zur Tagungswebsite

Die Anmeldung ist bis 31.7.21 möglich.

#Twitterview mit Prof. Dr. Andrea Geier: Das ganze Gespräch zum Nachlesen

Auf dem Twitter-Account der Toolbox ging gestern ein neues Format an den Start: Das #Twitterview! Wir stellten der Germanistin und Geschlechterforscherin Prof. Dr. Andrea Geier 10 Fragen zu gendersensibler Lehre, digitalen Tools und Wissenschaftskommunikation. Heraus kam ein langes und intensives Gespräch, und wir stellten fest: So schön es ist, ein Interview häppchenweise und live zu verfolgen, so praktisch ist es, den zusammenhängenden Text in Ruhe nachzulesen. Verändert haben wir ihn  kaum, schließlich ist das Gespräch auf Twitter entstanden und so soll es auch aussehen: Da ersetzt ein „&“ mal ein „und“, eine „1“ einen unbestimmten Artikel, da werden Texte verlinkt und Accounts von anderen Nutzer*innen erwähnt. „#Twitterview mit Prof. Dr. Andrea Geier: Das ganze Gespräch zum Nachlesen“ weiterlesen

Dokumentation der Online-Podiumsdiskussion „(Anti-)Rassismus an Hochschulen“ vom 15.12.20

 

Welche Rolle spielen Hochschulen im aktuellen Diskurs über Rassismus? Wie wirkt institutioneller Rassismus an Hochschulen? Welche antirassistischen Forderungen und Initiativen gibt es?  „Dokumentation der Online-Podiumsdiskussion „(Anti-)Rassismus an Hochschulen“ vom 15.12.20“ weiterlesen

Rassismuskritisch lehren und lernen – Workshop mit Ayla Satilmis am 19.03.21

Rassismus ist allgegenwärtig und als ein institutionelles Problem im Bildungssystem vielerorts vorzufinden. So gibt es auch im Wissenschaftsbetrieb institutionellen Rassismus, der sich beispielsweise in der mangelnden Diversität von Lehrenden und an eurozentrischen Wissenschafts- und Forschungsperspektiven zeigt sowie bei Lehrinhalten und -materialien zum Vorschein kommt. 

In diesem Workshop geht es darum, die Hochschule aus einer rassismuskritischen Perspektive zu betrachten und ein Bewusstsein für Antidiskriminierung im Lehr-Lern-Alltag zu entwickeln. Zentral befassen wir uns mit der Frage: Wie kann rassismuskritisches Lehren und Lernen aussehen? 

In einer Kombination von Theorie, anwendungsorientierten Inputs und Reflexion gehen wir dieser Frage nach und werden uns dabei mit verschiedenen Facetten von Rassismus im Hochschulkontext auseinandersetzen, intersektionale Herausforderungen diskutieren und kritisches Weiß-Sein im Lehr-Lern-Setting reflektieren. Der Workshop bietet Raum für Austausch und Denkanstöße für rassismuskritische, diversitätsbewusste Lehr-Lern-Bedingungen. Vermittelt werden konkrete Ideen zur Gestaltung (digitaler) Lehre und Beratung im Lichte der Antidiskriminierung, die mit zentralen Prinzipien guter Lehre verknüpft werden. 

Bitte beachten:

  • Der Workshop beinhaltet eine Vorbereitungsaufgabe, die Sie eine Woche vorher zugeschickt bekommen und für deren Bearbeitung Sie 60 Minuten einplanen sollten.  

Ziele: 

  • Auseinandersetzung mit rassismuskritischen und intersektionalen Perspektiven im Hochschul- und Wissenschaftskontext 
  • Vermittlung rassismuskritischer Handlungskompetenzen in der Lehrgestaltung und Beratung 
  • Reflexion und Erarbeitung rassismuskritischer, diversitätssensibler Lehr- und Lernszenarien 

Trainerin:

Ayla Satilmis, Politikwissenschaftlerin mit langjährigen Lehr- und Forschungserfahrungen an der Universität Bremen sowie freiberufliche Referentin mit den Schwerpunkten Antidiskriminierung, Rassismuskritik, Demokratisierung des Wissenschaftsbetriebs sowie diversitätssensible und partizipative Lehr-Lern-Formate; Kontakt: satilmis@uni-bremen.de

Anmeldung:

Bitte mit Angabe des Fachs, in dem Sie an der Freien Universität Berlin lehren, unter kontakt@genderdiversitylehre.fu-berlin.de

Zeit & Ort

19.03.2021 | 09:00 – 15:00

Online-Workshop