ICM Thema: Mit Flipped Classroom Verantwortung für das eigene Lernen lehren

Mit Flipped Classroom Verantwortung für das eigene Lernen lehren

Update 22.12.2015: Die Aufzeichnung ist nun hier verfügbar. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen!

[videojs_video url=“https://www.antonbollen.de/video/ICM-December-2015.mp4″]

Von den heutigen Schülern hört man immer wieder die gleichen ausreden, wenn es ums Lernen geht:

  • „Ich konnte das nicht. Bitte erklären Sie es mir noch einmal.“ – eigentlich nicht aufgepasst
  • „Ich war krank, ich kann das nicht.“ – hätte sich selbst um das Nachholen kümmern müssen
  • „Ich wusste nicht, was auf war.“ – hätte es sich aufschreiben müssen

Und, und, und. Die Schüler wissen, wie Sie Ihre entstandenden Schwächen kaschieren können und nehmen stattdessen den Lehrer in die Pflicht.

sebastian

Mit Flipped Classroom besteht die Möglichkeit, sich von diesen Ausreden zu lösen. Mit den Videos kann der Schüler Versäumtes ständig wiederholen, auch wenn er krank war. Darüber hinaus entsteht eine Transparenz in Form eines Digitalen Klassenzimmers. Trotzdem sind die Schüler versucht, sich neue Ausreden einfallen zu lassen. Dabei wäre es so einfach: Würden die Schüler selbst Verantwortung für Ihr Lernen übernehmen, wäre Unterricht um Einiges einfacher. Flipped Classroom kann dazu die Brücke sein. Wie, das möchte ich versuchen in der Keynote am Montag beim #ICMChatde beschreiben. Der Keynote folgt eine wie immer spannende Diskussion mit allen Teilnehmern.

Ein Gedanke zu „ICM Thema: Mit Flipped Classroom Verantwortung für das eigene Lernen lehren“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.