„Lieber langsam als schnell“ – Perspektiven auf videobasiertes Lehren und Lernen

An der Hochschule für Technik Stuttgart wird seit dem Wintersemester  2012/13 systematisch erprobt, welche Potentiale videogestützte  Lernressourcen für die Hochschullehre bieten können. Im  Rahmen der  Online-Werkstatt „icmchatde“ sollen  zwei Konzepte vorgestellt werden, die dieser Frage auf den Grund gehen.  Zum einen wird ein Konzept des Studiengangs Informatik vorgestellt, bei  dem es sich um einen „klassischen“ Inverted Classroom handelt. Beim  zweiten Konzept wurden Studierende der Mathematik  dazu angeregt ihre eigenen Lernvideos zu erstellen. Unter welchen  Voraussetzungen welches Videokonzept Sinn macht und wie Studierende die  Lernressource nutzen, soll neben weiteren Fragen dargestellt und  diskutiert werden. 

anke

Anke Pfeiffer ist seit Februar 2014 stellvertretende Leiterin des Didaktikzentrums der Hochschule für Technik Stuttgart (HFT) und ist zuständig für den Bereich E-Learning/ Blended Learning und mediengestützte Lehre. Der Arbeitsbereich E-Learning des Didaktikzentrums bietet Lehrenden in Seminaren, Workshops und individuellen Beratungsgesprächen Anregungen zur Einbindung digitaler Medien in die Lehrpraxis. Die Integration digitaler Medien in der Lehre steht dabei immer im Fokus pädagogisch-didaktischer Überlegungen.

Referentin: Anke Pfeiffer

Montag, 09.Mai 2016 17:30 Uhr

Hier geht es zum Online-Raum: https://webconf.vc.dfn.de/icm_nutzertreffen/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.