Über dieses Blog

Dieses Blog wirft einen kritischen Blick auf die aktuellen Entwicklungen rund um den Friedensprozess in Kolumbien. Im besonderen Fokus stehen dabei sogenannte Konjunkturanalyse, durch die soziale Komplexe der Gegenwart in Bezug zu einem breiteren räumlich-zeitlichen Hintergrund gesetzt werden, um potentielle Tendenzen zukünftiger Entwicklungen herauszuarbeiten.

Der Ursprung dieses Blog geht auf das Seminar Las negociaciones de paz en Colombia: Análisis de coyuntura, perspectivas y retos zurück, das im Wintersemester 2016/2017 am Lateinamerika Institut (LAI) unter der Leitung von Manuel Góngora abgehalten wurde. Das Blog diente der Veröffentlichung der Konjunkturanalysen, die von Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer erarbeitet wurden, wobei sich der Beobachtungszeitraum der ersten Beiträge von Ende Oktober 2016 (Post-Plebiscito) bis März 2017 erstreckt. Aktuell veröffentlichen neben den Studierenden des LAI auch Expertinnen und Experten aus Kolumbien Beiträge auf Deutsch, Englisch oder Spanisch, um sich an eine breitere Öffentlichkeit zu wenden.

 

Was ist eine Konjunkturanalyse (von Johanna Kleffmann)

Eine análisis de coyuntura sucht die sozialen Gegebenheiten einer Situation durch historische Hintergründe, ihre Einbettung in den zeitlichen und räumlichen Kontext und die Analyse der Ereignisse zu verstehen. Im ersten Schritt werden Ereignisse aus der Vergangenheit und gegenwärtige Prozesse zusammengetragen, die den Rahmen des gewählten Forschungsgegenstands beeinflussen. Es folgt die Herausarbeitung zentraler Akteure sowie derer Interessen und Machtkonstellationen. Schlussendlich wird ein roter Faden, der die vorangegangenen und aktuellen Gegebenheiten bestimmt, identifiziert, um mögliche Tendenzen für die Zukunft beleuchten zu können (vgl. Delich 1979).