Google Hangouts in der Praxis

Monatsspecial “Google Hangouts” (Teil 2/3)

Mit Google Video-Hangouts leichter online kommunizieren und kollaborieren

Google: Flexibilität und Mobilität im Silicon Valley
Google Bikes – Flexibilität & Mobilität im Silicon Valley! Foto: Nicole Bauch

Google Video-Hangouts fördern das online betreute Lehren, partizipatives Lernen und vernetztes Forschen. Hangouts lassen sich zur Echtzeit-Kommunikation online nutzen, zum Aufbau video-basierter Lehreinheiten, für Informationsmassnahmen im Rahmen von Masterstudiengängen, für Video-Interviews, Video-Tutorials, Webinare und mehr. Studierende können Google Hangouts zur Kollaboration bei der Arbeitsorganisation oder der Gruppenarbeit einsetzen und zur Dokumentation von Arbeitsprozessen und -Ergebnissen. Wissenschaftler/innen, die in den Flow moderner Arbeitsformen kommen möchten, nutzen Google Hangouts immer öfter, um leichter international zusammen zu arbeiten, über Forschungsarbeiten zu diskutieren und sie zu dokumentieren. Über den Aufbau fachspezifischer YouTube-Channels mit Hangouts On Air und eigenen Video-Aufzeichnungen gewinnen sie an Image und Reputation. Gerade im Zuge der Diskussion um Open Educational Resources, lassen sich mit Video-Hangouts moderne Einsatzformen denken und neue Förderprojekte umsetzen.

Einsatzszenarien für Google Hangouts

  • Einsatz zur Echtzeit-Kommunikation über einen Video-Chat, privat oder öffentlich
  • Durchführung von Online-Sprechstunden
  • Video-Chats zum Austausch mit anderen Expert/innen
  • Fachgespräche zu unterschiedlichen Themen wie z. B. zur „Zukunft des Lernens“ oder z. B. zur „Psychose“ oder z. B. zum „Urheberrecht„, die aufgezeichnet und zur späteren Rezeption auf YouTube bereit gestellt werden
  • Lernbegleitung in Form von (Co-) Coaching, kollegialer Beratung, E-Mentoring oder zur Betreuung von Praktikant/innen während ihres Auslandsaufenthaltes oder von Studierenden bei der Erstellung von Abschlussarbeiten oder von Doktorand/innen
  • Aufbau von Lern-, Lehr- und Forschungs-Netzwerken
  • Erstellung von User Generated Content
  • Erstellung von Tutorials, Performanzvideos, Erklärvideos oder Virtual Field Trips
  • Durchführung von Webinaren
  • Aufzeichnung von Screencasts
  • Einsatz als Virtual Classroom und für Flipped Classroom-Szenarien
  • Selbstorganisierte Gruppenarbeit im Video-Chat
  • Durchführung von Career-Hangouts
  • Einsatz weiterer Google-Dienste zur Ansicht oder zum gemeinsamen Bearbeiten während des Video-Hangouts. Mit der zusätzlichen Nutzung von Google Docs z. B.
    • Video-Chat mit gleichzeitiger Bildschirmübertragung, wenn Studierende z. B. kollaborativ erstellte Inhalte in einem Google Doc besprechen möchten (Peer Feedback, …)
    • Feedback in verschiedenen Phasen der Bearbeitungsprozesse bei Forschungsprojekten geben
    • Lehrende verfolgen den Entstehungsprozess via Überarbeitungsverlauf und geben den Studierenden via Hangout Hilfestellungen
    • Projekt-Teams können die Inhalte eines Video-Hangout gemeinsam protokollieren
    • Forscher/innen können gemeinsam eine Präsentation für ein Meeting erstellen und Fragen parallel im Chat diskutieren
  • Nutzung sozialer Plattformen, um Informationen zu erhalten, zu distribuieren, Peers zu finden und zu diskutieren
  • Lehr- und Lernangebote erweitern durch informelle Lernprozesse und den Aufbau von (selbst-organisierten) Lern-Netzwerken

Beispiele zur Nutzung von Google-Hangouts

Beispiele für private Hangouts finden Sie im Rahmen der persönlichen Nutzung, eine Reihe von Beispielen öffentlicher Hangouts finden Sie in unserer Bookmark-Sammlung „LinkBar„. In Google Communities können Sie sich mit anderen Nutzer/innen über Google Hangouts on Air oder Connected Learning sowie weitere persönlich relevante Themen für Lernen, Lehren und Forschen austauschen.

► Teil I des Monatspecials: Google Hangouts im Überblick
► Linkbar: Bookmarks zum Thema Google Hangouts

Mach‘ mit!

Es gibt vielfältige Ideen, Einsatzszenarien und Beispiele für Hangouts Off Air und Hangouts On Air. Eigene Beispiele für die Nutzung von Hangouts in der Lehre sind herzlich willkommen! Wir freuen uns sehr, wenn alle Leser/innen unseres Blogs uns im Kommentarfeld zu diesem Blogpost über Good Practice-Beispiele oder Tipps für das gute Gelingen von Hangouts berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.