Workshop Mediengestützte Lehre und Urheberrecht

Am Montag den 20.3.2017 findet in der Zeit von 13.30 – 17:00 Uhr unsere Fortbildung zum Thema „Mediengestützte Lehre und Urheberrecht“ statt. Wie in jedem Jahr konnten wir für diesen Termin den renomierten „Internet-Anwalt“ Dr. Till Kreutzer gewinnen. Herr Kreutzer ist Rechtsanwalt in Berlin. Er berät unter anderem Medienunternehmen aller Art und zudem schwerpunktmäßig öffentliche Institutionen (Hochschulen, Archive, Forschungsgesellschaften, Bibliotheken, etc.) in urheber-, persönlichkeits- und datenschutzrechtlichen sowie IT-Rechtsfragen.

Die Themen der Veranstaltung im Überblick:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Lehrmaterialien im Kontext von E-Learning und sozialen Medien
  • Urheberechtlich geschützte vs. freie Inhalte
  • Regelungen im Umgang mit Zitaten
  • Beantwortung Ihrer Fragen zum Thema

=> Zur Anmeldung

CeDiS Fortbildungsprogramm online

Auch Wintersemester 2016/17 bietet CeDiS allen interessierten Kolleginnen und Kollegen ein interessantes Fortbildungsprogramm rund um das Thema E-Learning, E-Publishing und E-Research an. Mit dem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, die an der Freien Universität zur Verfügung stehenden Werkzeuge kennenzulernen und das praktische Know-how zu erwerben. Nutzen Sie unser Angebot, um E-Learning kompetent und zielgerichtet in Ihre Lehre zu integrieren. Das Programm umfasst neben klassischen themenspezifischen Workshops und übergreifenden Lehrgängen auch zahlreiche online-gestützte Webinare sowie Selbstlern-Module für ausgewählte E-Learning-Anwendungen, die es Ihnen ermöglichen unsere Angebote flexibel wahrzunehmen.

Auf unserer Webseite finden Sie ab sofort eine nach Themen geordnete Übersicht der aktuellen Veranstaltungen. Diese sind folgenden Kategorien zugeordnet:

  • Blackboard: Eine Lernplattform – viele MöglichkeitenLEON_logo
  • E-Learning-Methoden und Konzepte
  • Online-Kommunikation und Vernetzung
  • Digitale Inhalte erstellen und verbreiten
  • Weitere Angebote

Schauen Sie einfach einmal vorbei, wir würden uns freuen, Sie bald in einer unserer Veranstaltungen zu begrüßen!

» Das Fortbildungsprogramm zum Download (PDF)

WS Kollaboration

Fortbildung 2016 – Workshop Kollaboration – Durchführung auf Anfrage

Kollaborativ arbeiten mit Wikis, TitanPads & Co.

Wikis, TitanPads oder Google Docs bieten neue Formen des partizipativen, kollaborativen Arbeitens.

  • Studierende erstellen mit diesen Tools beispielsweise Notizen in Gruppenarbeit oder diskutieren Inhalte online und lösen gemeinsam Aufgaben,
  • Lehrende nutzen sie oft um Studierende aktiv in ihre Veranstaltungen einzubinden oder Studierende über Wiki online zu coachen,
  • Wissenschaftler/innen setzen diese Tools vielfach ein, um in Forschungsprojekten mit Kolleg/innen weltweit gemeinsam in einem Projekt zusammen zu arbeiten,

um nur einige mögliche Einsatzbeispiele aufzuzeigen, bei denen Social Tools gerne eingesetzt werden, insbesondere wenn eine Lern- oder eine Forschungsgrupppe kollaborativ arbeiten möchte,  um eine Aufgabe oder ein Problem gemeinsam zu lösen.

Der Kurs „Kollaborativ arbeiten mit Wikis, TitanPad & Co.“ erfolgt online, mit Micro-Content zum Lernen und asynchroner Online-Betreuung via Wiki. Von den Teilnehmer/innen erfordert er die Bereitschaft zur Online-Kollaboration. Das Nutzertreffen zum Abschluss ist ein Präsenz-Meeting, in dem die Beteiligten eigene Ideen-Konzepte vorstellen.

Inhalte

  • Sie bekommen einen Überblick über Einsatzszenarien zur Online-Kollaboration
  • Sie lernen gängige Tools zur Online-Kommunikation kennen und nutzen
  • Sie erarbeiten ein Ideen-Konzept für den eigenen Bedarf und stellen dieses vor

Ziele

  • Praxisnahe Annäherung an den Begriff „Online-Kollaboration“
  • Tools zur Online-Kollaboration kennen und einsetzen lernen
  • Kollaboratives Arbeiten online entlang kleiner Micro-Units üben
  • Entwicklung eines individuellen Ideen-Konzepts für den Einsatz in einer Lehr-Veranstaltung/ einem wissenschaftlichen Projekt
  • Konzept-Diskussion in Präsenz in einem Nutzertreffen
  • Kennenlernen der Ideen von anderen Teilnehmer/innen zum kollaborativen Arbeiten

Kursinformation

Der Workshop „Kollaborativ arbeiten mit Wikis, TitanPad & Co.“ richtet sich an FU-Lehrende und -Wissenschaftler/innen und ist als Online-Kurs konzipiert, damit die Teilnehmer/innen in einer digitalen Lernumgebung eigene praktische Erfahrungen sammeln können und endet mit einem Treffen in Präsenz zum Kurs-Abschluss. Der Workshop erfolgt in Echtzeit und ist für eine Dauer von 7 Tagen zugänglich. Das Präsenztreffen erfolgt im Anschluss.

Ihr Host ist Nicole Bauch.

Kursdurchführung

Bei Interesse an der Durchführung des Workshops „Kollaborativ arbeiten mit Wikis, TitanPads & Co.“ z. B. mit Ihrem Team oder Ihrer Arbeitsgruppe kontaktieren Sie mich gerne hier.

 

Lernerzentrierte Lehre: E-Teaching-Lehrgang an der FU

Logo E-TeachingIm Blog informieren wir regelmäßig über E-Learning 2.0-Tools zur Unterstützung kollaborativer und aktivierender Lernformen. Ab Februar 2016 bietet sich im Lehrgang „E-Teaching“ für Lehrende der Freien Universität Berlin die Gelegenheit, ausgewählte Werkzeuge in Präsenzschulungen und Online-Formaten kennenzulernen, eine eigene Lehrveranstaltung mit E-Learning-Elementen zu planen, diese im Sommersemester durchzuführen und dabei von erfahrenen E-Learning-Berater/innen betreut zu werden sowie sich mit anderen Lehrenden auszutauschen. Entsprechend Ihrer eigenen Wünsche und Vorkenntnisse können Sie den fünfwöchigen „Light-Kurs“ besuchen und Werkzeuge wie Wikis, Blogs, Adobe Connect und Social Media kennenlernen oder den zertifizierten Gesamtlehrgang mit Konzeption und Umsetzung einer eigenen Blended Learning Lehrveranstaltung.

>> weitere Informationen und Anmeldung

>> aktuelle News dazu im Fortbildungblog

Google Docs: Starterhilfe

Monatsspecial “Google Docs” (Teil 3/3)

In der Starterhilfe, dem dritten Teil des Monatsspecials zum Thema “Google Docs”, finden Sie Informationen zum Einstieg in die Nutzung von Google Docs und Tipps zum Einsatz.

Mit “Jetzt starten” führt Google Docs Sie in die Nutzung des Dienstes ein. Im „Google for Education Training Center“ finden sich

Außerdem finden Sie eine Google Docs-Editor-Hilfe im Support-Bereich und eine Videoanleitung zum Teilen von Google Docs findet sich hier.

Google Docs Monatsspecial

Teil I des Monatsspecials: Google Docs im Überblick
Teil II des Monatsspecials: Google Docs in der Praxis

Hinweise zur Nutzung von Social Media

Bei der Nutzung externer Dienste wie Google Docs, die nicht von der Freien Universität angeboten werden, sind beim Einsatz im universitären Kontext bestimmte Vorgaben zu beachten wie auf der Website „Die Freie Universität im Social Web“ formuliert. Insbesondere sind die Hinweise zum Datenschutz und zu rechtlichen Fragestellungen im Umgang mit sozialen Medien zu beachten:

Fortbildung: Kollaborativ arbeiten mit Wikis, Collaborative Writing Pads & Co.

Für Lehrende und Wissenschaftler/innen der Freien Universität Berlin starten wir am 11. 01. 2016 mit einem Kurs zum Einsatz von Wikis, Collaborative Writing Pads und Google Docs zum kollaborativen Arbeiten. Sie können sich für den Kurs hier auf der Website anmelden.

 

New Learn Flow

Konzept zur Fortbildung für Social Media Tools in Lehre und Wissenschaft 2.0 im Rahmen des Projekts “LEON-Learning Environments Online” an der Freien Universität Berlin.

Zielsetzung

Mit dem Projekt „LEON – Learning Environments Online“ einher gehen Ziele wie die Veränderung der Lehr-/Lernkultur in Richtung lernerzentrierte, aktivierende Lehre zu unterstützen.

„New Learn Flow“ weiterlesen

Rückblick: Social-Media-Nutzertreffen

Social Media in Lehre und Forschung: Nutzertreffen

Am 27. März war es wieder soweit: Social-Media-Nutzer/innen kamen in der AustauchBar des Social Media Cafés zusammen, um sich über die gesammelten Erfahrungen beim Einsatz von Social Media im Lehr- und Wissenschaftsalltag auszutauschen, weitere Möglichkeiten kennenzulernen und Tipps zu erhalten. Im Fokus des Austauschs standen dieses Mal „Wikis“ und „Web-Desktops“ (siehe Tool-Portfolio) Die AustauschBar fungiert als informelles Usertreffen, in denen die Nutzer/innen im Zentrum stehen und die für sie interessanten Tools, aufgetretenen technischen Schwierigkeiten und zu diskutierenden Erfahrungen (z.B. bei der mediendidaktischen Konzeption, bei der teletutoriellen Betreuung, …). Unterstützt wurde das Social-Media-Nutzertreffen wie immer mit dem Wiki zur AustauschBar, in dem (für den Nutzerkreis des 27.03.) aufgetretene Fragen, Antworten, Ideen usw. eingestellt sind.

Teaching Lab: Soziale Medien in der Lehre

Rückblick auf die 2-tägige Fortbildung Teaching Lab

Das Teaching Lab

Am 16. März 2015 startete das Teaching Lab, eine zwei-tägige Fortbildung für Lehrende, durchgeführt von der AG Web 2.0 / E-Learning 2.0.

Mit dieser Fortbildung wird Lehrenden der Freien Universität die Möglichkeit gegeben, zentrale Social Media Tools kennen zu lernen, sich mit ersten Einsatzformen für Lehre und Lernen vertraut zu machen, die Werkzeuge praktisch auszuprobieren und Ideen für die Nutzung in der eigenen Lehre zu entwickeln.

Präsenzveranstaltung kombiniert mit Online-Lernumgebung

Das Teaching Lab findet in Präsenz statt, ergänzt um ein Online-Angebot mit Materialien zu der Fortbildung.

Zum Ablauf

Erste Informationen zu den Tools, erhalten die Teilnehmer/innen anhand von Kurzpräsentationen und Videos. Mit Live-Demonstrationen wird ein Einblick in die Handhabung gegeben. Für den Einblick in die praktische Anwendung werden zwei Expertinnen gebeten, Einsatzmöglichkeiten in der Praxis vorzustellen, Fragen zu beantworten und Tipps für die Nutzung zu geben. Beim Teaching Lab haben folgende Gastreferentinnen praktische Einsatzmöglichkeiten vorgestellt:

„Teaching Lab: Soziale Medien in der Lehre“ weiterlesen

Social Media in Lehre und Forschung: Nutzertreffen

 

Social Media wie Wikis, Blogs, Twitter & Co. verzeichnen rasant wachsende Nutzerzahlen. Dozent/innen und Wissenschaftler/innen nutzen zunehmend Web 2.0 Anwendungen wie Social Bookmarking, Web-Desktops, Online-Terminplaner, Social Networks, Collaborative Writing Pads, Blogs usw. in Lehre und Forschung.

In dem Nutzertreffen für Social Media in Lehre und Forschung möchten wir mit Ihnen Ihre Erfahrungen im Einsatz von Social Media diskutieren, Möglichkeiten und Grenzen ausloten und über Verbesserungen reden. Das Nutzertreffen dient dem Austausch von Ideen und Anregungen und soll helfen, Nutzerinnen und Nutzer von Social Media in Lehre und Forschung an der FU zu vernetzen. Seien Sie dabei!

Social Media in Lehre und Forschung: Nutzertreffen am Freitag, 27. März, 13 – 15 Uhr.

Zur Anmeldung hier entlang >>

 

Einladung zur Fortbildung: Teaching Lab

Teaching Lab: Soziale Medien in der Lehre

Zweitägiger Kurs für FU-Lehrende

teaching_lab_logo_RGB

Lernende in Lehrveranstaltungen stärker einbeziehen, selbstregulierte Lernprozesse fördern, kollaboratives und vernetztes Arbeiten erleichtern oder die Alltagsmedien Studierender für Bildungsprozesse nutzbar machen: Soziale Medien erleben einen enormen Zuspruch und bieten viel Potential für die Lehre. Die webbasierten, meist kostenfreien und einfach zu bedienenden Tools fördern weltweite Vernetzung, kollaborativen Wissensaustausch, schnelle Inhaltserstellung und lernerzentrierte Lehre.

Zweitägige Fortbildung für Lehrende an der Freien Universität

Lernen Sie in nur 2 Tagen die wichtigsten Social Media Tools kennen und entdecken Sie die Möglichkeiten für den Einsatz in der Lehre. Erproben Sie ausgewählte Werkzeuge praktisch, entwickeln Sie Ideen für die eigene Lehre und erhalten Sie hierfür nützliche Tipps.

Teaching Lab: Soziale Medien in der Lehre
Termin: 16. – 17. März 2015

» Informationen zum Workshop und zur Teilnahme