Freie Universität lädt zur International Week 2018 ein

Ergebnisse und Effekte des hochschulweiten Mentoringprogramms

Ankündigung

Am 10. April 2018 von 12:30 – 14:00 im Raum L 113 des Seminarzentrums wird Prof. Dr. Klaus Hoffmann-Holland, Vizepräsident für Studium und Lehre, die Veranstaltung eröffnen. Prof. Dr. Rainer Watermann, Leiter der Arbeitsstelle für Lehr –und Studienqualität, wird Evaluationsergebnisse des Mentoringprogramms vorstellen. Die entsprechende Studie finden Sie hier: Evaluationsbericht (PDF)

Qualität von OER: neue Veröffentlichung

Im neuen Band des Fachmagazins „Synergie“ befassen sich Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter und Prof. Dr. Kerstin Mayrberger mit der Qualität von Open Educational Resources (OER).

Die Studie umfasst eine internationale Bestandsaufnahme von Instrumenten zur Qualitätssicherung von OER sowie die Entwicklung von Schritten zu einem deutschen Modell am Beispiel der Hamburg Open Online University. Im Fokus steht die Frage nach der systematischen Qualitätssicherung und -entwicklung von OER im Allgemeinen und im deutschprachigen Raum.

 

Shift from Teaching to Learning und Constructive Alignment

Veranstaltungsankündigung

Im Rahmen der offenen Vortragsreihe Hochschuldidaktik begrüßt die Freie Universität Berlin am 8. Februar Fr. Prof. Gabi Reinmann zum Thema „Shift from Teaching to Learning und Constructive Alignment: zwei hochschuldidaktische Leitlinien auf dem Prüfstand“.

Rechtsfragen zur Digitalisierung in der Lehre

Praxisleitfaden zum Recht bei E-Learning, OER und Open Content

Der bekannte Praxisleitfaden zum Thema Urheberrecht wurde vor kurzem neu überarbeitet. „Diese neue Fassung berücksichtigt bereits die ab 1. März 2018 geltende Rechtslage in Bezug auf die Schranken zu Wissenschaft und Bildung gemäß dem UrhWissG („Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft“).“

Leitfaden 2017 zum Download (PDF, 870 kb)

GML² 2017: Digital (Re-)Turn. Lehren für die Zukunft

GML 2017


Tagung am 22. und 23. Juni 2017, Freie Universität Berlin
 
Unter dem Titel „Digital (Re-)Turn. Lehren für die Zukunft“ findet die GML² 2017 am 22. & 23. Juni statt. Die Tagung wird die Voraussetzungen betrachten, um gute digitale Lehr- und Lernarrangements nachhaltig zu gestalten. Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren sollen identifiziert und diskutiert werden. Neben vielversprechenden Methoden, Konzepten, Strategien und Technologien werden auch zentrale Hindernisse für zukunftsträchtiges E-Learning betrachtet.
Das Tagungsformat besteht aus Vorträgen, Barcamp-Workshops, einer Paneldiskussion und einem Networking Dinner. Vertreten sind u.a. Gunter Dueck, Johannes Moskaliuk, Ulf-Daniel Ehlers und Anne Thillosen als Referent/innen.
Im Vorfeld der GML² findet am 21. Juni ein Pre-Conference Workshop mit Heinz-Werner Wollersheim zum Thema „E-Examinations – Theorie und Design (computergestützter) Prüfungen“ statt.  
Das vollständige Programm und alle aktuellen Informationen zur GML² 2017 finden Sie unter: www.gml-2017.de.

Neues E-Learning-Projekt: Vorlesung als Flipped Classroom

Quelle: pixabay.com/2044619Lehre 2.0: Aus der Praxis der Freien Universität

Die umgedrehte Vorlesung „Einführung in das Fach Deutsch in der Grundschule“

Im Rahmen des hochschuleigenen E-Learning-Förderprogramms startet ein neues Projekt zur Umstellung der Präsenzlehre auf Blended Learning. Die Vorlesung „Einführung in das Fach Deutsch in der Grundschule“ richtet sich an rund 350 Studierende im ersten Semester und wird künftig in Form von Online-Lerneinheiten mit sechs begleitenden Präsenzveranstaltungen nach dem Flipped Classroom Modell angeboten. Das Angebot zielt darauf ab, von Anfang an eine kooperative Lehr- und Lernkultur im Studium zu etablieren und die Lehre gender- und diversitätsbewusst auszurichten.

Geplant ist die Erstellung von Lerneinheiten, die online bearbeitet und in Präsenz nachbereitet werden. Hier sollen Fallbeispiele diskutiert und Musterlösungen besprochen werden. Interaktive Selbsttests, Online-Sprechstunden und Kommunikationstools runden das Angebot ab.

Mit dem Blended-Learning-Projekt werden die Lehramtstudierenden bereits im ersten Semester an die Möglichkeiten und Herausforderungen digitaler Medien herangeführt. Nicht zuletzt wird damit auf den neuen Rahmenlehrplan Berlin-Brandenburg reagiert, der ab 2017/18 erstmalig ein verpflichtendes Basiscurriculum Medienbildung zur fachübergreifenden Kompetenzentwicklung enthält.

Über den Projektverlauf berichtet der vorliegende Blog. Sind Sie selbst an der Umstellung Ihrer Vorlesung auf ein Format mit Online-Anteil interessiert, freuen wir uns über Ihre Nachricht an beratung@cedis.fu-berlin.de.

Apps zur Unterstützung des akademischen Alltags und der Hochschullehre

Kurzmitteilung

https://pixabay.com/ 606765/Die Technische Universität Darmstadt stellt in einem Überblick Apps vor, die zur Unterstützung des akademischen Alltags und der Hochschullehre empfohlen werden. Dazu zählen

  • Evernote
  • Scannable
  • Pocket
  • Zite
  • Socrative usw.

>> zum Überblick der Universität Darmstadt