FU Blogs für alle!

Willkommen auf dem Blogsystem der Freien Universität Berlin!

Alle Mitglieder und Angehörigen der Freien Universität können sich auf diesen Seiten automatisiert ein Weblog einrichten. Benötigt wird lediglich ein FU Account (ZEDAT Benutzeraccount). Mit diesem können Sie Ihr Blog registrieren und sofort loslegen.

Studierende finden den Zugang zum inoffiziellen Blogsystem der FU unter:

http://userblogs.fu-berlin.de

Lehrende und Mitarbeiter der FU, die ein offizielles Blog einrichten möchten (etwa im Rahmen einer Lehrveranstaltung) starten unter:

http://blogs.fu-berlin.de

Los gehts!

  1. Durch Klicken des ANMELDEN Buttons können Sie Ihr Blog einrichten.
  2. Ein kurzes Video-Tutorial hilft Ihnen bei der Einrichtung/Anmeldung Ihres Blogs!
  3. Weitere Hilfe finden Sie in der Rubrik „Tutorials„.

22 Gedanken zu „FU Blogs für alle!“

  1. Die Idee jedem Studierenden bzw Mitarbeiter der Uni einen blog zu spendieren finde ich wahnsinnig! Wahnsinnig gut! Zu meiner Zeit hat es das leider noch nicht gegeben. Doch die Unis liegen mittlerweile voll im Trend der Zeit. Wer heutzutage noch keinen Blog hat scheint manchmal schon altmodisch zu sein. Dies dem wenig-verdienenden Volk zu sponsorn finde ich echt gut!

    Meine Daumen hoch für die FU Berlin!

    Gruß,

    Matthias Haltern

  2. Das ist eine schöne Idee! Wer kommt heute schon ohne Blog oder Twitter aus?
    Ich bin gespannt wie der Service angenommen wird!

  3. Wer hätte das gedacht: Meine alte Uni hat nun ein Blog… doch wer blogt hier eigentlich? Der Ton und die Berichterstattung ist ja relativ offiziell gehalten. Leider ist mir auch nicht klar, wie ich die anderen Blogs finde. Ein Blogverzeichnis scheint es ja nicht zu geben, oder muss ich bei Google eine umständliche Abfrage à la [site:blogs.fu-berlin.de] eingeben, damit ich sehe, was der Bot sonst noch auf dieser Domain indexiert hat?

    Habe ich dann auch gleich mal gemacht und so sämtliche anderen User-Blogs gefunden… aber was ist eigentlich der Sinn und Zweck des (eigentlich tollen) Angebots, wenn es da draußen etliche „Umsonst“ Blog-Anbieter gibt… Eine eigene Domain erhält man ebenso für 50 Cent/ Monat und ein passendes Webhosting-Angebot gibts um die Ecke auch für nen Appel & ’nen Ei!

  4. hallo alumnus, vielen dank für ihre hinweise:
    das angesprochene blogverzeichnis ist angedacht und wird sicher auch zeitnah eingeführt werden. ich gebe ihnen recht, sowas macht sinn! allerdings möchte auch nicht unbedingt jeder FU blogger „gefunden“ werden. wir müssen da also etwas abwägen… ja, und warum sollte man sich ein blog an der uni und nicht bei externen anbietern zulegen?
    nicht zuletzt wäre wohl ein grund, die „einbettung“ in ein akademisches umfeld, in dem man sich als studierende(r) befindet und in dem ein nicht unwesentlicher teil des lebens stattfindet. identifikation ist vielleicht etwas zu pathetisch, aber trifft es vielleicht auch? oder stellen sie sich seminar- oder referatsgruppen vor, die sich „unter dem dach der FU“ treffen und gedanken und ideen austauschen. schliesslich bieten wir umfassenden persönlichen support und einen gewohnt zuverlässigen technischen „bestandsschutz“. 😉
    letztlich entscheidet jede(r) selbst ob oder ob nicht. wir sind auch sehr gespannt, was passiert!

  5. Hallo Herr Cordes,

    danke für ihre ausführliche Antwort!

    Sicher kann es Sinn machen, Einsteigern und Neulingen den Schritt in die Blogospähre zu erleichtern, indem man des technische Setup und auch das Hosting, etc. vollständig im Rahmen der FU laufen lasst, ohne dass sich der bloggende Student darum kümmern muss. Aber machen nicht gerade die Plugins, Addons und sonstige manuelle Tweaks den Reiz von WordPress aus? Bestehen hier eigentlich Einschränkungen für die Studenten oder können diese „ihre“ WordPress-Installation beliebige aufbohren und daraus richtig was zaubern?

    Viele Grüße aus der Mitte Berlins!

  6. Eine schöne Idee! Aber wie sieht es aus, wenn die Studenten fertig werden und die Uni verlassen? Kann man dann sein Blog fortführen oder wird das dann wieder gelöscht? Das wäre ja doch sehr störend…

  7. an sich eine gute idee. aber ob die „datenflut“ dann nich zu groß wird? wer behält den überblick über so viele artikel und texte?

  8. Ein Kumpel von mir hätte gerne auch einen Blog hier. Ist das Möglich? Oder muss man immatrikuliert sein dafür?
    Kleine Info als Kommentar wär schön, bin ja öfter hier 😉

  9. Wow, ich finde die Idee super jedem Studenten eine Plattform zu bieten und das kostenfrei. Schön ist, dass Studenten so gleich ans Web 2.0 herangeführt werden, sofern sie davon noch nicht infiziert sind. Wirklich tolle Idee und hoffentlich maßgend für weitere Unis in Deutschland.

  10. Super Cool! Bloggen ist einfach spitze und ich finde es ist sehr wichtig, das Unis immer mit den Innovationen der Zeit mitgehen. Twitter gibt es hier ja auch schon, wie wäre es mit einer Facebook App Integration?

  11. Super Idee das mit dem Bloggen für „Jedermann“ aber wieso ausgerechnet über die Uniseite? Ich mein es gibt doch genug kostenlose Anbieter. Ich verstehe den Sinn nicht so ganz. Ich finde Content wichtiger als „den Puls der Zeit“ oder Twitteraccs die nur Müll produzieren.

    Gerade als Student könnte man doch auch mal ein bisschen darüber nachdenken, was das eigentlich soll und wem es nutzt?

  12. Super Angebot. Hätte da allerdings noch einige Fragen:

    1. Darf man auch mehere Blogs anmelden?
    2. Gibts die Möglichkeit Bilder oder andere Sachen hochzuladen?
    3. Gibts ne Garantie dass die Blogs erhalten bleiben und nicht wieder gelöscht werden wenn der Service sich als nicht besonders genutzt erweist?

    Würde mich über Antworten freuen.
    Nico

  13. hallo nico, schau doch dazu bitte in unsere FAQ. dort werden deine fragen beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.