Fortbildungstipp des Monats (September 2014)

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Online-Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Monat September

#OERde14 – Die Konferenz zu Open Educational Resources in Berlin

Worum geht es?

800px-OER-Programm-Logo
Bild: Wikimedia Deutschland

Die OERde14 liefert einen umfassenden Überblick über den Stand von Freien Bildungsmaterialien in Deutschland und darüber hinaus. Die OER-Konferenz ist eine Kombination aus Fachkonferenz und Barcamp und bietet den Teilnehmenden umfangreiche Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches und der Vernetzung. Das Programm finden Sie bereits im Veranstaltungswiki vom Organisator Wikimedia Deutschland.

Warum sollten Sie mitmachen?

  • Das Thema der Nutzung von OER in Bildungskontexten ist hochaktuell.
  • CeDiS ist mit einem Erfahrungsbericht zum OER-Informations- und Fortbildungsangebot der Freien Universität Berlin am Freitag, d. 12. September, 13.15-13.45 Uhr, Raum 4, direkt vor Ort.
  • Der thematische Schwerpunkt liegt auf der zukünftigen Entwicklung von Freien Bildungsmaterialien, aber auch konkrete Arbeitsszenarien und didaktische Ansätze, Qualitätsfragen und Geschäftsmodelle sowie regulatorische Rahmenbedingungen sollen angesprochen werden.

Und wann geht es los?
12. & 13. September 2014

Wie können Sie teilnehmen?
Die Anmeldung steht allen Interessenten bis 10 Tage vor der Konferenz offen, es sei denn die maximale Teilnehmerzahl von 450 wird vorher überschritten. Der Konferenzbeitrag beträgt pauschal für beide Tage 50,00 Euro, der reduzierte Preis liegt bei 30,00 Euro. Anmeldung unter: wmde.org/OERde14-Anmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.