Automatisch auswertbare Fragetypen in Blackboard Tests

Automatisch auswertbare Fragetypen bieten den großen Vorteil, unmittelbares und individuelles Feedback nach Bearbeitung der Aufgaben anzeigen zu können. Dies ermöglicht es den Studierenden, den eigenen Lernstand besser einschätzen zu können und kann somit lernförderlich und motivierend wirken. Ausserdem sind diese Fragetypen besonders geeignet um Selbstlern-/Selbstkontrollangebote für größe Teilnehmergruppen zu gestalten, weil der Korrekturaufwand besonders zeitsparend für Lehrende ist. Lehrende müssen nur einmalig Musterlösungen und/oder Feedback für falsche Antworten verfassen und im System eingeben und diese werden nach abgegebener angezeigt.

Automatisch auswertbare Fragetypen
Multiple Choice Erfordert die Auswahl einer richtigen Antwort aus mehreren vorgegebenen Antwortmöglichkeiten
Mehrfachantwort-Fragen Aus mehreren vorgegebenen Antworten sind alle zutreffenden Antworten auszuwählen. Diese Frageform ist für den Fall geeignet, dass mehr als eine Antwort korrekt ist. Es besteht die Möglichkeit, Teilantworten zuzulassen.
Wahr/Falsch-Fragen Der Aufgaben-/Fragentext muss als richtig oder falsch eingestuft werden.
Lückentext-Fragen Teilnehmer müssen Lücken in einem vorgegebenen Text vervollständigen
Zuordnungsfrage Teilnehmende fügen Elemente verschiedener Spalten zusammen,  z.B. Zuordnung von Begriffen zu passenden Definitionen oder Elemente in die richtige Reihefolge bringen.
Berechnung (numerisch) Teilnehmende haben als Ergebniss eine Zahl anzugeben
Berechnung (Formel) Testteilnehmende haben als Ergebniss eine Zahl anzugeben. Jeder Teilnehmende bekommt unterschiedliche Zahlen im Fragetext nach einer vom Lehrenden angegebenen Formel.

Blackboard-FaQ dazu:

English: https://help.blackboard.com/Learn/Instructor/Tests_Pools_Surveys/Question_Types/Calculated_Formula_Questions

Deutsch: https://help.blackboard.com/de-de/Learn/Instructor/Tests_Pools_Surveys/Question_Types/Calculated_Formula_Questions#frage-und-formel-erstellen

Entweder/Oder Testteilnehmende müssen zwischen vordefinierten Antworten auswählen: richtig/falsch, stimme zu/stimme nicht zu, ja/nein.
Hotspotfrage Testteilnehmende müssen per Mausklick einen Punkt in einen Bild auswählen.
Likertskala Teststeilnehmende bewerten eine Aussage nach vorgegebenen Antwortmöglichkeiten. Dieser Fragetyp wird sehr haufig in Umfragen benutzt.
Sortieren Testteilnehmende mussen Aussagen in die korrekte Reihenfolge bringen.
Quiz Bowl

Testteilnehmenden werden mit einer Antwort konfrontiert und sie müssen die passende Frage stellen. Antworten müssen in Form einer Frage formuliert sein, die mit einem Fragewort beginnt, z.B. wer, was oder wo. So erfordert die Aussage „Es ist das einzige Land, das ein Kontinent ist.“ die Antwort: „Was ist Australien?“

Ungeordneter Satz Testteilnehmende müssen die Reihenfolge für einen definierten Textabschnitt bestimmen. Sie wählen den passenden Testabschnitt aus einen Drop-Down Menü aus.

Schulungsangebot für Blackboard-Tests und -Umfragen

CeDiS bietet jedes Semester Veranstaltungen zum Thema E-Assemessment an. Aktuell bieten wir  2 Veranstaltungen an: „Blackboard- Tests und Umfragen“ und „E-Examinations“. Darüber hinaus sind Beratungs- und Schulungstermine auf Anfrage jederzeit möglich.

„Blackboard- Tests und Umfragen“

Unsere strukturierte Einführung in die Werkzeuge für Bewertungen in Blackboard. In dieser Veranstaltung werden die unterschiedlichen Blackboard-Werkzeuge für Bewertungen präsentiert und ausprobiert.  Die Konzeption  von Online Tests und möglichen Fragestellungen  (auch mit multimedialer Einbindung) sind fester Bestandteil dieser Veranstaltung. Teilnehmende lernen alle verfügbaren Fragetypen in Blackboard kennen und bekommen Tipps und Anregungen für den Einsatz in der Lehre.

Inhalte

  • Einsatzformen von Online-Umfragen und -Tests in der Lehre
  • Erstellen von Tests, Umfragen und Übungen mit Blackboard
  • Fragetypen  in Blackboard
  • Auswertung im Notencenter

Ziele

  • Sie lernen Einsatzszenarien für Blackboard-Tests und -Umfragen kennen,
  • wissen, wie Sie Blackboard-Tests und -Umfragen gestalten,
  • wie Sie Noten und Feedback in Blackboard eintragen können und
  • können einen Test/ eine Umfrage in Blackboard entsprechend Ihres Konzepts konfigurieren.

„E-Examinations: Computergestützte Prüfungen vorbereiten, durchführen und auswerten“

Unsere stukturiete Einführung in die Nutzung von der E-Examinations Center. Seit Februar 2013 steht Lehrenden an der Freien Universität das E-Examination Center (EEC) mit 151 PCs für computergestützte Prüfungen zur Verfügung. CeDiS unterstützt Sie während des gesamten Prüfungsprozesses von der Vorbereitung und Migration der Prüfung über die Durchführung im EEC bis hin zur Bewertung in der Prüfungssoftware LPLUS. Nähere Informationen finden Sie unter www.e-examinations.fu-berlin.de.

Inhalte

  • Vorstellung des E-Examination Centers (EEC) der Freien Universität
  • Überblick über die Potenziale computergestützter Prüfungen
  • Prüfungsszenarien für Gruppen unterschiedlicher Größen (50–600)
  • Einblick in die verwendete Prüfungssoftware LPLUS
  • Teilnahme an einer computergestützten Probeprüfung

Ziele

  • Sie lernen die an der Freien Universität eingesetzte zentrale Prüfungssoftware LPLUS sowie Prüfungsszenarien für unterschiedliche Studierendengruppen kennen und
  • können das Potenzial einer computergestützten Prüfung für Ihre Lehrveranstaltung einschätzen.

Kommende Termine

Blackboard- Tests und Umfragen am 27.06.2018 von 10:00 bis 13:00 Uhr und auf Anfrage.

Infos und Anmeldung: https://www.cedis.fu-berlin.de/services/fortbildung/workshops/lernplattform/BB_TestundUmfragen2018-06-28.html

Infoveranstaltung E-Examinations auf Anfrage

Auf Anfrage: Jederzeit möglich. Melden Sie sich per e-mail an das Fortbildungsteam fortbildunga@cedis.fu-berlin.de

LMS: PDF-Schleuder oder „Lernheimat“? – e-teaching.org zieht ein Résumé

lms_quer
Quelle: https://www.e-teaching.org/

Beeindruckend: Sie planen nicht nur ein umfassendes Themenspecial zur „Bildungspolitik im Digitalen Zeitalter“ mit zahlreichen Online-Events und neuen Portalbeiträgen, sondern die Redakteure von e-teaching.org schaffen es auch noch, das vorherige Themenspecial „Lernmanagement-Systeme an Hochschulen“ auszuwerten. In seinem Beitrag lässt Philip Meyer noch einmal die Beiträge Revue passieren und stellt die wesentlichen Punkte zusammen. Und wenn Sie wissen möchten, ob ein LMS nun eine nutzlose PDF-Schleuder oder doch eher die „Lernheimat“ ist, dann lesen Sie hier das Résumé bei e-teaching.org.

Rechtsfragen zu Lernmanagement-Systemen

Wir kennen alle die Situation, dass wir multimediales Material vorliegen haben, aber unsicher sind, ob und wie wir sie für Online-Lernaktivitäten nutzen können. Auf die Freie Universität übertragen heißt das, ob man multimediales Material über Blackboardkurse, Wikis oder Blogs verfügbar machen darf. Zu diesem Themenkomplex bietet das Portal e-teaching.org ein Online-Event am Montag, 20.06.2016, um 14 Uhr an:

Was genau muss beachtet werden, wenn man Lernenden multimediale Materialien (z.B. Bilder, Videos, Musik) und wissenschaftliche Inhalte (z.B. digitale Manuskripte und Aufsätze) in einem LMS zur Verfügung stellen oder Nutzerdaten erheben und auswerten möchte – und dabei zugleich alle rechtlichen Vorgaben einhalten will?

Dr. Janine Horn, Mitarbeiterin des Kompetenzbereiches Rechtsfragen des E-Learning des ELAN e.V. in Oldenburg, wird einen Überblick zu rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit LMS geben. Dr. Tobias Thelen, Geschäftsführer des Zentrums für Informationsmanagement und virtuelle Lehre der Universität Osnabrück und Lehrbeauftragter geht u.a. auf Fragen des Urheberrechts ein.

Eckdaten:

  • Titel: LMS und Rechtsfragen
  • Termin: Montag, 20. Juni 2016, 14 Uhr
  • Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Link zur Teilnahme: https://bit.ly/lms_rechtsfragen

Vom LMS über MOOCs in die Cloud

Quelle: https://www.e-teaching.org/
Quelle: https://www.e-teaching.org/

Heute um 14.00 Uhr lädt e-teaching.org zur nächsten Online-Veranstaltung ein zum Thema „Vom LMS über MOOCs in die Cloud“:

Dabei geht es um die Frage, wie Lernmanagement-Systeme (LMS) und Plattformen für Massive Open Online Courses (MOOCs) an aktuelle technologische Entwicklungen angepasst werden können, zum Beispiel durch die Nutzung von Cloud-Diensten. Solche Anpassungen betreffen nicht nur die Technik, sondern vor allem auch das didaktische Design und die Inhaltskonzepte. (Quelle: e-teaching.org)

Referent ist Dipl.-Ing. (FH) Andreas Wittke (FH Lübeck / oncampus), der seit August 2014 verantwortlich für die Realisierung von MOOCs für oncampus ist. An der Freien Universität werden derzeit geschlossene Massive Online Courses (MOCs) innerhalb des LMS Blackboard realisiert, MOOCs und Cloud sind Themen, die diskutiert werden.

Die Eckdaten:

  • Vom LMS über MOOCs in die Cloud
  • Montag, 6. Juni 2016, 14 Uhr
  • Infos und Link zur Teilnahme hier

Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #10

LEON_A6_CMYK_10_vor
Im ersten Beitrag dieser Reihe haben wir schon gezeigt, wie Sie eine Umfrage in Ihrem Blackboard-Kurs erstellen können. Sie können mit Umfragen anonymes Feedback von Ihren Studierenden erhalten. Ohne Namensnennung können Kursteilnehmer/innen ihr Feedback auch über die Diskussionsplattform in Blackboard abgeben.
Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie Diskussionsforen in Blackboard für anonyme Publikationen einrichten. „Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #10“ weiterlesen

Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #9

LEON_A6_CMYK_09_vor
Wäre es nicht schön, wenn alle Lernenden gut vorbereitet zu jeder Veranstaltung erscheinen würden? Wenn Studierende vorab das Lesepensum für eine bestimmte Veranstaltung durcharbeiten, verläuft die Sitzung in der Regel konstruktiver und die Diskussion ist für alle Beteiligten bereichernder. „Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #9“ weiterlesen

Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #8

LEON_A6_CMYK_08_vor
Letzte Woche haben wir uns mit den Wikis beschäftigt und gezeigt, wie Studierende kollaborativ mit einem Blackboard-Wiki ein Fachglossar erstellen können. Heute wollen wir Ihnen ein weiteres spannendes Einsatzszenario für wissenschaftliches Schreiben vorstellen. „Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #8“ weiterlesen

Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #7

LEON_A6_CMYK_07_vor
Wikis ermöglichen Studierenden, für den Kurs relevante Materialien gemeinsam zu bearbeiten. Alle Teilnehmenden eines Blackboard-Kurses können Seiten eines Wikis schnell erstellen und bearbeiten. Außerdem können sie Änderungen und Ergänzungen nachverfolgen, so dass die effektive Zusammenarbeit mehrerer Autoren/ Redaktoren gewährleistet ist.
In Einführungsveranstaltungen ist die Definition von Fachbegriffen besonders wichtig. Mit einem Blackboard-Wiki kann man alle Studierenden aktivieren, indem sie Beitragende eines gemeinsamen Fachglossars werden. „Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #7“ weiterlesen

Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #6

LEON_A6_CMYK_06_vor

Es gibt viele Möglichkeiten, Videos in Ihren Blackboard-Kursen einzusetzen. Sie können zum Beispiel:

  • Videos von Vorlesungen als Lehrmaterial in der eigenen Veranstaltung anbieten. Dazu reicht ein Link oder die Einbettung in einem Inhaltsordner Ihres Blackboard-Kurses.
  • Videos als Grundlage für Arbeitsaufträge nutzen. Studierende können bspw. anhand von Videoinhalten Übungen, Fragen und Probleme bearbeiten.
  • Videos in Tests nutzen. Auch in den Tests können Aufgaben zu verschiedenen Videoinhalten gestellt werden.

„Blackboard: Eine Lernplattform-viele Möglichkeiten #6“ weiterlesen