Fortbildungsangebot WS 18/19 fertig

Fast hätten wir es vergessen…

Unser neues Fortbildungsprogramm für das Wintersemester 18/19 ist nun vollständig. Auch in diesem Semester bieten wir  Ihnen ein umfangreiches Angebot. Informieren Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien in Lehre und Forschung und entwickeln Sie neue Ideen und Impulse zur Optimierung Ihrer Lehr-, Forschungs- und Arbeitsprozesse.

Und wieder haben wir ein paar neue bzw. besondere Angebote, die wir Ihnen vorstellen möchten:

  • E-Learning an der Freien Universität (Einführungskurs für Lehrende)
  • Learning by doing: Webinare mit Adobe Connect
  • E-Research und Open Access an der Freien Universität – Ein Überblick
  • Digitale Editionen: Historische und literarische Quellen im Netz
  • Der digitale Hörsaal
  • Make your Research More Visible
  • Lehrveranstaltungen im Online-Raum
  • Infoveranstaltung zum E-Learning Förderprogramm

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen: KLICK!

Fortbildungstipp: Workshop für Gender und Diversity in der Lehre

Studierende bringen unterschiedliche Lebensrealitäten und Erfahrungen mit in Ihre Lehrveranstaltung. Sie greifen auf unterschiedliches Vorwissen zurück und haben unterschiedliche Perspektiven auf die Themen und Rahmenbedingungen ihres Studiums. Dazu gehören auch Erfahrungen von Diskriminierung und Privilegierung in gesellschaftlichen Ungleichheitsstrukturen. Wie können Lehr-Lern-Settings in Vorlesungen und Seminaren gestaltet werden, um Diskriminierung zu vermeiden oder abzubauen? Im Workshop setzen Sie sich mit verschiedenen Aspekten und Handlungsfeldern gender- und diversitätsbewusster Hochschullehre auseinander. Anhand konkreter Fallbeispiele erarbeiten Sie gender- und diversitätsbewusste Umgangsweisen mit typischen Lehrsituationen. Sie lernen die „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“ als Ressource für die Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen kennen und haben die Gelegenheit, sich mit anderen Lehrenden aus Ihrem Fachbereich auszutauschen.

Informationen und Anmeldung
Der Workshop findet am 14.5.2018 von 9-13 Uhr statt (Ort: Ihnesstraße 22, Raum UG5) und wird von Kathleen Heft, Mitarbeiter*in im Projekt „Toolbox Gender und Diversity in der Lehre“, durchgeführt.

Wenn Sie am Workshop teilnehmen möchten und/ oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bis zum 7.5.2018 per Mail an: kontakt@genderdiversitylehre.fu-berlin.de

(Gastbeitrag: Kathleen Heft und Melanie Bittner)

Fortbildung: Blogs@FU Berlin am 05.04.2018

Für unsere Fortbildung am 05.04.2018 (10-13 Uhr) zum Thema Blogs an der Freien Universität Berlin können und sollten Sie sich noch anmelden. Der Blog-Workshop vermittelt Ihnen die zentralen Funktionalitäten des Blog-Systems der Freien Universität Berlin.

Inhalte

  • Überblick über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten von Blogs
  • Einführung in die Administration Ihres Blogs
  • Zugriffsrechte für Ihr Blog festlegen
  • Blog mit Inhalt füllen: Beiträge und Kommentare schreiben

Darüberhinaus haben Sie die Gelegenheit sich ein (erstes?) eigenes Blog einzurichten.

Melden Sie sich noch heute hier an: Zur Anmeldung

Fortbildung zur Web-App: „Lernen mit Interviews. Zwangsarbeit 1939-1945“

Sie möchten ihren aktuellen und künftigen Lerngruppen durch Zeitzeugeninterveiws einen Zugang zur Geschichte des Nationalsozialismus ermöglichen?

In unserer Fortbildung am 07.03.2018 zeigen wir Ihnen, wie Sie mit der Online-Anwendung „Lernen mit Interviews. Zwangsarbeit 1939-1945“ historische und mediale Kompetenzen und eine aktive Erinnerung an die nationalsozialistische Zwangsarbeit und ihre Opfer fördern können.

Über 20 Millionen Menschen mussten für das nationalsozialistische Deutschland Zwangsarbeit leisten. In unserer Lernumgebung berichten sieben Überlebende von ihren Erfahrungen in Lagern und Fabriken sowie ihrem Leben davor und danach.
Zwei Filme informieren über Zwangsarbeit und Entschädigung sowie über Oral History als Quelle. Begleitet werden die Filme von Aufgabenstellungen und Kontextmaterialien.
Die interaktive Online-Anwendung kann über Beamer, im Computerraum, aber auch auf Laptops und Smartphones genutzt werden.

https:\\lernen-mit-interviews.de

Zielgruppe:
Angehörige der Freien Universität, Lehramtsstudierende, Referendar/innen und Dozent/innen

Melden Sie sich an!

Zur Anmeldung:
Regionale Fortbildungen der Senatsverwaltung:
https://t1p.de/z8r8
oder
per Email direkt an uns:
dorothee.wein@cedis.fu-berlin.de

Ort:
Freie Universität Berlin
Rost- und Silberlaube
Raumnummer: JK 30/151
Die nächstgelegene U-Bahn Station ist Dahlem Dorf (U3).
https://www.cedis.fu-berlin.de/kontakt/raeume/rosti.html

(Gastbeitrag von Dorothee Wein)

Aktivierende Methoden mit Blackboard umsetzen. Wie kann es funktionieren?

Gestern fand der Workshop „Aktivierende Methoden mediengestützt umsetzen“ statt. Es handelt sich um eine Veranstaltung, die als Aufbaumodul in Rahmen des Hochschuldidaktischen Zertifikats der Freien Universität Berlin angeboten wird.

Schwerpunkt der Veranstaltung war die gemeinsame Reflektion über methodische und didaktische  Ansätze um Studierende  in Lehrveranstaltungen zu aktivieren. Wie können Lehrende es schaffen, dass keine Langweile, keine Konsumhaltung im Unterrichtsraum herrscht? Wie können Lehrende mittels digitalen Tools Freude an Mitmachen anregen?

In der Veranstaltung haben wir Beispiele analysiert und gemeinsam reflektiert über welche Werkzeuge und Methoden dafür geeignet sind.  Wir haben unter anderem Elektronische Abstimmungs-Systeme,  Mindmapping  Software, Virtuelle-Tafeln (Padlet), Wikis und Blogs unter die Lupe genommen.

Die Mehrheit der Teilnehmenden war gestern besonders interessiert an der Frage, wie mit Blackboard Blackboard aktivierende Lernaktivitäten zu gestalten und zu betreuen sind.

Hier als Überblick  eine kurze Zusammenfassung von unseren Diskussionen und Ideen.

Falls Sie mehr über das Thema lesen wollen, empfehlen wir unseren Reader „Blackboard in der Lehre Eine Lehrplattform-viele Möglichkeiten“ mit vielen Ideen, Anregungen und detaillierten Anleitungen.  Die .pdf-Datei finden Sie hier.

Veranstaltung: Blogs@FU Berlin, 26.10.2017

Für unsere Fortbildung am 26.10.2017 (10-13 Uhr) zum Thema Blogs an der Freien Universität Berlin können und sollten Sie sich noch anmelden. Der Blog Workshop vermittelt Ihnen die zentralen Funktionalitäten des Blog-Systems der Freien Universität Berlin.

Inhalte

  • Überblick über Funktionen und Einsatzmöglichkeiten von Blogs
  • Einführung in die Administration Ihres Blogs
  • Zugriffsrechte für Ihr Blog festlegen
  • Blog mit Inhalt füllen: Beiträge und Kommentare schreiben

Darüberhinaus haben Sie die Gelegenheit sich ein (erstes?) eigenes Blog einzurichten.

Melden Sie sich noch heute hier an: Zur Anmeldung

Fortbildung: Einführung in die FU Wikis, 20.10.2017

Am 20. Oktober bieten wir Ihnen die Einführungsveranstaltung “Einführung in die FU-Wikis“ an.

Die Schulung richtet sich an Teilnehmer/innen, die noch wenig Erfahrung im Umgang mit Wikis haben und noch nicht die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Wikis nutzen. Wikis eignen sich hervorragend für die gemeinsame Produktion von Texten. Änderungen können hierbei kommentiert, bewertet oder verfolgt und Lerninhalte reflektiert werden. Lehrende erhalten umfassende Einblicke in Arbeitsprozesse und können direkt Feedback geben. In dieser Veranstaltung lernen Sie technische und didaktische Möglichkeiten des Wiki-Systems kennen.

Inhalte
• Einsatzszenarien für Wikis in Lehre, Forschung und Verwaltung
• Grundlagen der Handhabung des Wikis kennenlernen
• Wiki beantragen
• Übungsphase: Seiten anlegen, einrichten, verschieben und löschen. Layout im Wiki. Bilder, Audio und Video im Wiki.

Ziele
• Sie können ein eigenes Wiki für Ihre Lehre gestalten,
• Inhalte erstellen, verwalten und exportieren, und
• Lernaktivitäten im Wiki organisieren und umsetzen.

Termin: Fr. 20.00.2017, 10:00 – 13:00
Ort: CeDiS Schulungsraum
Infos: zur Anmeldung

Melden Sie sich an! Es gibt noch wenige freie Plätze.

Fortbildungsprogramm WiSe 17/18 fertig

Auch im folgenden Wintersemester 2017/18 bietet CeDiS allen interessierten Kolleginnen und Kollegen ein interessantes Fortbildungsprogramm rund um das Thema E-Learning, E-Publishing und E-Research an. Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, die an der Freien Universität zur Verfügung stehenden Werkzeuge kennenzulernen und das praktische Know-how zu erwerben. Nutzen Sie unser Angebot, um E-Learning kompetent und zielgerichtet in Ihre Lehre zu integrieren. Unser Programm umfasst neben klassischen themenspezifischen Workshops und übergreifenden Lehrgängen auch zahlreiche online-gestützte Webinare sowie Selbstlern-Module für ausgewählte E-Learning-Anwendungen, die es Ihnen ermöglichen unsere Angebote flexibel wahrzunehmen.

Auf unserer Webseite finden Sie ab sofort eine nach Themen geordnete Übersicht der aktuellen Veranstaltungen. Diese sind folgenden Kategorien zugeordnet:

  • Blackboard: Eine Lernplattform – viele MöglichkeitenLEON_logo
  • E-Learning-Methoden und Konzepte
  • Online-Kommunikation und Vernetzung
  • Digitale Inhalte erstellen und verbreiten
  • Weitere Angebote

Schauen Sie einfach einmal vorbei, wir würden uns freuen, Sie bald in einer unserer Veranstaltungen zu begrüßen!

» Unser Fortbildungsprogramm zum Download (PDF)

UPDATE: Workshop: Heterogenität und E-Learning, 19.5.2017

Ein Workshop zu Methoden und Werkzeuge für den Umgang mit heterogenen Lerngruppen.

Die Studierendenschaft in Deutschland zeichnet sich in den letzten Jahren durch zunehmende Heterogenität aus. Unterschiedliche Lernbiographien, studienrelevante Vorbildungen und außeruniversitäre Verpflichtungen in Beruf und Familie sowie finanzielle und körperliche Einschränkungen sind nur einige Elemente der Vielfalt. Methoden- und Materialvielfalt wird als das A und O heterogenitätssensibler Lehre gesehen. Digitale Medien und Technologien werden als wichtige Unterstützung bei der Realisierung binnendifferenzierender Lehr- und Lernformen erachtet.

Deswegen nimmt sich dieser Workshop vor, Interessierten didaktische Hinweise für den Umgang mit heterogenen Lerngruppen an die Hand zu geben. Im Programm werden u.a. Fragen zu E-Learning-Angeboten, die sich in diesem Kontext bewährt haben, und didaktischen Aspekten, die bei Online-Formaten wichtig sind, thematisiert sowie Good-Practice-Einsatzszenarien verschiedener Hochschulen präsentiert.

Zeit & Ort

Weitere Informationen & Anmeldung

UPDATE: Rückblick

Ausgangspunkt des Workshops waren Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie einige Beispiele aus der Praxis zum Umgang mit Heterogenität mithilfe digitaler Medien. Die kleine Gruppengröße erlaubte einen intensiven Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. An dieser Stelle möchten wir auch auf das Wiki Heterogenität und E-Learning aufmerksam machen, das kürzlich erstellt und laufend um weitere Inhalte ergänzt wird.

Heterogeneitaet
Rückfragen zum Workshop beantworten gerne Athanasios Vassiliou und Cristina Szász.

Zu Gast: RA Dr. Till Kreutzer, Urheberrechtsexperte

Im Rahmen unserer Fortbildung E-Teaching und unseres allgemeinen Fortbildungprogramms haben wir in dieser Woche ein weiteres Mal den Rechtsexperten Dr. Till Kreutzer begrüssen können. Till Kreutzer ist Rechtsanwalt und geschäftsführender Partner des iRights.Lab. Als Rechtsanwalt berät er unter anderem Medienunternehmen und öffentliche Institutionen (Hochschulen, Archive, Forschungs-gesellschaften, Bibliotheken, etc.) in urheber-, persönlichkeits- und datenschutzrechtlichen sowie IT-Rechtsfragen. Als Redakteur der Plattform irights.info publiziert er darüberhinaus regelmäßig zu den Themen „Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt“. Seine Promotion behandelt das Thema: „Das deutsche Urheberrecht und Regelungsalternativen“.

Im Kontext von E-Learning referierte Herr Kreutzer bei uns u.a. zu den folgenden Themen:

  • Darf ich fremde Bilder in meinen Folien nutzen?
  • Was ist urheberrechtlich geschützt
  • Wem stehen die Rechte zu?
  • Welche Verwertungsrechte gibt es und wie kann man diese erwerben?
  • Was darf man in sozialen Medien mit fremden Bildern oder Texten tun?
  • Aktuelle Diskussion zum „Urheberrechtsparagrafen“ §52a UrhG
  • Was sind freie Inhalte bzw. was ist Open Content?
  • Unter welchen Voraussetzungen dürfen fremde Inhalte ohne Zustimmung der Rechtsinhaber genutzt, etwa zitiert oder online gestellt werden?

Weitere Infos: