UPDATE: Workshop: Heterogenität und E-Learning, 19.5.2017

Ein Workshop zu Methoden und Werkzeuge für den Umgang mit heterogenen Lerngruppen.

Die Studierendenschaft in Deutschland zeichnet sich in den letzten Jahren durch zunehmende Heterogenität aus. Unterschiedliche Lernbiographien, studienrelevante Vorbildungen und außeruniversitäre Verpflichtungen in Beruf und Familie sowie finanzielle und körperliche Einschränkungen sind nur einige Elemente der Vielfalt. Methoden- und Materialvielfalt wird als das A und O heterogenitätssensibler Lehre gesehen. Digitale Medien und Technologien werden als wichtige Unterstützung bei der Realisierung binnendifferenzierender Lehr- und Lernformen erachtet.

Deswegen nimmt sich dieser Workshop vor, Interessierten didaktische Hinweise für den Umgang mit heterogenen Lerngruppen an die Hand zu geben. Im Programm werden u.a. Fragen zu E-Learning-Angeboten, die sich in diesem Kontext bewährt haben, und didaktischen Aspekten, die bei Online-Formaten wichtig sind, thematisiert sowie Good-Practice-Einsatzszenarien verschiedener Hochschulen präsentiert.

Zeit & Ort

Weitere Informationen & Anmeldung

UPDATE: Rückblick

Ausgangspunkt des Workshops waren Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, sowie einige Beispiele aus der Praxis zum Umgang mit Heterogenität mithilfe digitaler Medien. Die kleine Gruppengröße erlaubte einen intensiven Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. An dieser Stelle möchten wir auch auf das Wiki Heterogenität und E-Learning aufmerksam machen, das kürzlich erstellt und laufend um weitere Inhalte ergänzt wird.

Heterogeneitaet
Rückfragen zum Workshop beantworten gerne Athanasios Vassiliou und Cristina Szász.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.