Bericht vom Barcamp „Gesellschaft 2.0 – Und was kommt dann?“

20140614_110156… Aber was ist eigentlich nochmal ein Barcamp?- Das war eines der Themen, die am 13. und 14. Juni im Co.Up in Kreuzberg in der Reihe Wissenschaft kontrovers des Wissenschaftsjahrs 2014 – «Die digitale Gesellschaft» behandelt wurden.

Der Begriff Barcamp kommt zum einen tatsächlich vom Camping, da das erste Barcamp draußen mit Zelten stattfand, zum anderen von Bar, einer metasyntaktischen Variable aus der Progammiersprache, die ansonsten keine Bedeutung hat. Laut Barcamp-Organisator Jan Theofel, der die Session zu Barcamps als Kommunikationsformat der Gesellschaft 2.0 leitete, handelt es sich hierbei um eine offene „Un-Konferenz“, in der jede/r gleichwertig beteiligt, reinreden erlaubt und die Themeneinteilung flexibel ist und am Anfang mit den Teilnehmenden zusammen erfolgt.

Das Barcamp Gesellschaft 2.0 wurde durch das Wissenschaftsjahr in Kooperation mit dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) und Wikimedia Deutschland ausgerichtet. Neben dem „Un-Konzept“ 😉 Gesellschaft 2.0 wurden Themen wie Open Science (mit Input vom Experten Oliver Tacke), Gefahren im Zeitalter der Post-Privacy und Arbeit 2.0 von den Teilnehmenden gemeinsam diskutiert.

Besonders interessant in Bezug auf dieses Blog war die Session von Dr. Judith Bündgens-Kosten, in der es um Lehren mit dem Web 2.0 ging. Sie erklärte, dass Unterricht oft durch ein „fully focused gathering“ (Goffman) gekennzeichnet ist, in dem es einen fest umschriebenen Kreis von Teilnehmenden gibt und eine Öffnung des Unterrichts nach Außen zu Konflikten führen kann (siehe Bündgens-Kosten/Preußlers Artikel: „From lecture hall to city council: Twitter as subordinate involvement in formal settings“). Andererseits kann das ins Netz stellen von z.B.  Studienarbeiten eine motivierende Wirkung haben, wobei hierbei das Thema Online-Reputation von den Teilnehmenden als wichtig empfunden wurde und insbesondere bei einer öffentlichen Aushandlung von Wissen zum Tragen kommt.

Die wichtigsten Überlegungen im Rahmen dieser Session finden Sie hier, alle Sessions gibt es unter diesem Link im Barcamp-Pad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.