Fortbildungstipp des Monats: Oktober

Unter diesem Motto stellen wir jeden Monat eine ausgewählte Fortbildung aus dem Themenbereich “Lehren, Lernen und Forschen mit digitalen Medien” vor.

Unser Fortbildungstipp für den Monat Oktober

Dieses Mal in eigener Sache: Unsere Fortbildungen am Semesteranfang zu den zentralen E-Learning-Systemen der Freien Universität Berlin

Worum geht´s?

Zu Beginn eines jeden Semesters bieten wir für alle, die neu sind an der Freien Universität, die erstmalig digitale Technologien in der Lehre einsetzen möchten, bzw. die ihre Kennntisse auffrischen möchten, Einführungen in die Handhabung und den Einsatz der zentralen E-Learning-Anwendungen der FU an. Sie erhalten in einer Hands-on-Schulung einen praxisnahen Einstieg in die E-Learning-Anwendungen, lernen die zentralen Funktionalitäten kennen und erhalten Antworten auf Ihre Fragen bei der Nutzung von Blackboard, Wiki und Adobe Connect. In einer speziellen Veranstaltung („Blackboard und Wiki in der Lehre einsetzen“) diskutieren wir anhand von Beispielen mögliche Einsatzformen in der Lehre.

Warum sollten Sie teilnehmen?

  • weil die kurzen Einführungen in die Handhabung langwieriges Probieren überflüssig machen
  • weil die Möglichkeit, Fragen zu stellen, schnell zu guten Ergebnissen führt
  • weil der Semesteranfang ein guter Zeitpunkt ist, sich im E-Learning auf den neuesten Stand zu bringen
  • weil Blackboard, Wiki und Adobe Connect vielfältige Einsatzformen bieten und es viele Möglichkeiten zu entdecken gibt

Und wann geht es los?

Wie können Sie teilnehmen?

  • Den Link zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten der Veranstaltung (s.o).
  • Sämtliche Fortbildungsangebote von CeDiS finden Sie hier: Fortbildungsangebot CeDiS

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.