And the winner is… Twitter!

Seit 2007 erscheint unter https://c4lpt.co.uk/top100tools/ jährlich die Liste der „Top 100 Tools for Learning“. Diese geht aus einer von Jane Hart (Centre for Learning & Performance Technologies) durchgeführten Umfrage hervor, an der in diesem Jahr wieder über 1000 Fachleute aus 61 Ländern teilnahmen.

Anhand der in der aufgelisteten Werkzeuge, kann man so Jahr für Jahr Rückschlüsse auf allgemeine Tendenzen im Lehr- und Lernverhalten ziehen. Als „learning tools“ werden im Rahmen der Umfrage folgende Werkzeuge bezeichnet:Die Top 20 (Grafik erstellt auf wordle.net)

(…) any software or online tool or service that you use either for your own personal or professional learning, for teaching or training, or for creating e-learning.

Spitzenreiter ist in diesem Jahr wieder Twitter (seit 2009 auf Platz 1, 2007 war der Microblogging-Dienst noch auf Platz 43), gefolgt von Google Docs/Drive (Platz 2)  und YouTube (Platz 3). Neben Platz 2 und 3 ist Google in den Top 20 auch noch auf Platz 5 (Google Search) und Platz 11 (Google+ und Hangouts) vertreten. Facebook ist jedoch das führende soziale Netzwerk (Platz 9) gefolgt von LinkedIn (Platz 10).

Passend zu seinem Spitzenplatz, war dem Microblogging-Dienst Twitter im letzten Monat das Themenspecial (Download PDF) im CediS-Blog „Ideenbar“ gewidmet, wo sich alles rund um das Thema Web 2.0-Tools in Lehre und Forschung dreht. Twitter wird zur Informationsverbreitung und Kommunikation mittels Kurznachrichten genutzt und ist eine enorme Ressource an nicht nur tages-, sondern minutenaktuellem Wissen und an neusten Trends.

Aber auch Blogging-Dienste sind im Bildungskontext weiterhin sehr beliebt. Mit WordPress (Platz 6) und Blogger (Platz 16) sind zwei Blogplattformen in den Top 20, die jeweils im Vergleich zum Vorjahr zwei Plätze wieder gut machen konnten – vielleich ein Anreiz für FU-Lehrende sich einmal die FU-eigene Plattform FU Blogs anzuschauen (zu möglichen Einsatzszenarien lesen Sie beispielsweise den Arikel von Philipp Hoellermann; zur Online-Blogschulung gelangen Sie hier). Die Blogs Ihrer Kollegen können Sie per RSS-Feed abonnieren. Als RSS- und Newsfeed ist der Cloud-Dienst Feedly führend (Platz 19), der viele populäre Feeds nach Kategorien sortiert anbietet. Artikel lassen sich in einer Leseliste für später speichern und in sozialen Netzwerken teilen (siehe Kurzbeschreibung auf heise.de).

Präsentationen zu erstellen und online verfügbar zu machen bleibt wichtig – erkennbar an der weiterhin hohen Positionierung von PowerPoint (Platz 4), Prezi (Platz 13) und Slideshare (Platz 15). Schlusslicht der Top 20 ist der Social-Bookmarking-Dienst Dijgo, mit dem man Informationen und Daten im Web mit einem Klick als Lesezeichen (engl. bookmark) an einem Ort speichern, annotieren und mit anderen teilen kann (siehe Artikel in der Ideenbar). Wenn Sie das Thema Online-Zusammenarbeit und Vernetzung interessiert, schauen Sie doch gerne einmal bei einer unserer zahlreichen Schulungen hierzu vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.