Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Verwüstigung

Die Wüste heißt auf Niederländisch de woestijn. Soweit nur eine Vokabelfrage, es gibt sicher Schwierigeres zu lernen. Wenn man in das Wortfeld etwas tiefer hineinwandert, zeigt sich aber auf einmal ein Dickicht, das überhaupt nicht dürr ist. Das passende Fundstück zum Einstieg liefert De Tijd aus Belgien, die kürzlich titelte:

Hier begint de verwoestijning van Vlaanderen

Im Artikel geht es um Veränderungen und Schäden an der Natur durch zunehmende Trockenheit (bisher nicht unbedingt ein Phänomen, das man stereotyp mit Belgien in Verbindung brachte). Auf Deutsch gibt es zur Übersetzung ein bisschen Auswahl. Verbreitet ist die Lehnbildung Desertifikation, oft auch einfach Wüstenbildung, oder selten und trotzdem gelegentlich auffindbar die Wüstifizierung. Auch Verwüstung trifft man an, und da beginnt die Verwirrung.

Verwüstete Landstriche, das können nicht nur Folgen des Klimawandels etwa in der Sahelzone sein, sondern auch Zerstörungen durch Krieg und Gewalt. So mancher Rockstar hat schon ein Hotelzimmer verwüstet, aber ein Fall von verwoestijning ist meines Wissens noch nicht auf nächtliche Exzesse auf Tournee zurückgeführt worden. In alten Texten findet man auch noch die Form Verwüstigung, zumdeist auch im Kontext gewaltsamer Konflikte.

Verwoestijning (Jeanajean, CC-BY-SA 4.0)

Ausgehend von der Wurzel woest bzw. wüst entspannt sich ein Netz aus Wortbildungen, die sich zum Teil in den Bedeutungskomponenten überlagern und in den beiden Sprachen außerdem in Nuancen leicht anders funktionieren. Ähnlich wie bei Kälte oder Stille hat sich das Deutsche für die simple e-Derivation entschieden, um die Wüste zu bilden. Der Entstehungsweg von woestijn ist in Laut- wie Wortstruktur etwas komplexer.

Das niederländische Verb verwoesten setzt in der Regel heftige Zerstörungskraft voraus, die vom Menschen ausgehen kann oder auch von einer Naturkatastrophe. Es wird transitiv verwendet, braucht also ein Objekt: iets verwoesten. Das deutsche verwüsten kann beide Varianten. Ich kann etwas verwüsten, dann entspricht die Bedeutung dem niederländischen Verb, oder etwas verwüstet, dann muss es auf Niederländisch verwoestijnen. So zerstörerisch die Wüstenbildung auch ist, sie bewegt sich doch deutlich langsamer voran als ein Hurrikan oder ein Kampfflugzeug.

Wenn wir noch einen Schritt weiter in die Wüstenwelt vordringen, kommen wir zur Wüstung: Eine lange verlassene Siedlung, die höchstens an Ruinen erkennbar ist oder nur noch auf Konturen in Satellitenbildern sichtbar wird. Übersetzt auf Niederländisch als de wüstung – mitsamt dem Umlaut staubtrocken entlehnt aus dem Deutschen.

Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 14. Juni 2020 um 09:33 Uhr von Philipp Krämer veröffentlicht und wurde unter Sprachvergleich, Wortbildung, Wortschatz abgelegt. Sie können die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Eine Reaktion zu “Verwüstigung”

  1. Esther Bouma

    Mijn taalgevoel zegt dat je het laatste woord „Wüstung“ in de hier voorgestelde betekenis met „woestenij“ in het Nederlands kunt omschrijven.
    Groet!

Schreibe einen Kommentar

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.