Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Autoren Archiv

M. Rutte, W.F. Hermans en Zwarte Piet

Het vermoorden van George Floyd en de actuele ‘Black Lives Matter’-beweging hebben ook in Nederland weer een discussie over racisme losgemaakt. En in Nederland gaat zo’n discussie dan uiteraard meteen ook weer over Sinterklaas en Zwarte Piet. Collega Johanna Bundschuh-van Duikeren heeft het daar eerder over gehad in deze blog. Premier Rutte zei nu tijdens […]

Weiter lesen...

Steinkohlen-Englisch

In seinem Bestseller Im Grunde gut schreibt der niederländische Journalist Rutger Bregman unter anderem über Jos de Blok, den Gründer des Pflegedienstes Buurtzorg. Dieser de Blok hat 2014 für sein Unternehmenskonzept in London eine höchst renommierte Auszeichnung bekommen, die Albert-Medaille der britischen Royal Society of Arts. Über die Verleihung schreibt Bregman: “Und nun also Jos […]

Weiter lesen...

De dwaaste superlatief

Is het eigenlijk De meest dwaze man die ik ooit ontmoet heb of De dwaaste man die ik ooit ontmoet heb? Ik was van mening, dat het de meest dwaze moest zijn, maar mijn meest favoriete (favorietste?) collega Truus De Wilde vond dat juist gek. Zij geeft de voorkeur aan de formulering de dwaaste man. […]

Weiter lesen...

Corona, Tulpen, Pommes und nationale Identitäten

Erst ging das große Tulpen-Schreddern durch die Presse: Tulpen für die Tonne – Corona zerstört das Blumen-Business hieß es, oder “Kauft Blumen, nicht Klopapier!”. Ein niederländisches Exportprodukt mit Symbolcharakter ist gerade zum Opfer der Pandemie geworden. Und jetzt hat es auch Belgien erwischt. Seit einigen Tagen ruft die belgische Kartoffelindustrie dazu auf, mehr Pommes Frites […]

Weiter lesen...

testen, testen, testen

In Corona-Zeiten kann man in sprachlicher Hinsicht nicht nur seltsame Anglizismen (wie ‘social distancing’) oder völlig unpassende Neuprägungen wie ‘Kontaktverbot’ beobachten, auch ganz ‘normale’ Wörter drängen ins Scheinwerferlicht. Und manchmal fallen dabei dann auch wieder kontrastiv interessante Beobachtungen ab. In den vergangenen Wochen sind das Nomen ‘Test’ und das dazugehörige Verb ‘testen’ zu hochfrequenten Wortschatzelementen […]

Weiter lesen...

Die Wahrer der Anderthalbmetergesellschaft

Wenn wir über ‘falsche Freunde’ sprechen, dann geht es meist um Wörter wie ndl. bellen. “Lass uns morgen kurz bellen.” Haha – nur bedingt lustig. Keine Niederländerin macht diesen Fehler, wenn sie Deutsch spricht – die Bedeutungen liegen soweit auseinander, dass der falsche Freund eigentlich nie zum Problem wird. Es gibt aber viel subtilere und […]

Weiter lesen...

Frohes neues Jahr!

Ich wünsche unseren Leserinnen und Lesern im Namen aller MitarbeiterInnen der FU-Niederlandistik einen guten Start in das neue Jahr(zehnt). Ich hoffe, dass das neue Jahr für Sie viele positive Erfahrungen und Entwicklungen und vielleicht auch die eine oder andere tolle Überraschung bereithält. Im vergangenen Jahr hat sich bei uns in der Niederlandistik wieder vieles verändert. […]

Weiter lesen...

Der/die/das Bakfiets

In den Niederlanden ist er schon lange zu beobachten: der Trend zum (oder zur?) bakfiets. Wörtlich übersetzt ist das ein „Kistenfahrrad“. Das Van Dale-Wörterbuch umschreibt es mit „drie­wie­ler met een bak (vóór de be­stuur­der), be­stemd voor het ver­voer van niet te gro­te vrach­ten of kin­de­ren“. Neben diesem klassischen Dreirad mit Transport-Kiste vor dem Lenker, gibt […]

Weiter lesen...

Viel Glück!

Das neue Jahr ist ja jetzt schon eine Woche alt, und in den vergangen Tagen haben wir uns vielfach gegenseitig ein glückliches neues Jahr gewünscht. Oder auf Niederländisch een gelukkig nieuwjaar. Nun ist es mit dem Glück so eine Sache. Man kann Glück haben und Glück empfinden. Wirklich glücklich ist man ja in der Regel […]

Weiter lesen...

Gelukkig nieuwjaar!

Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern einen angenehmen Oudejaarsavond (vielleicht ja sogar mit leckeren Oliebollen) und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Das vergangene Jahr war für die Berliner Niederlandistik ein Jahr des Umbruchs. Zunächst hat uns im Frühjahr Johanna Ridderbeekx verlassen; sie ist in den Ruhestand gegangen. Glücklicherweise konnten wir unser Lektorat aber direkt […]

Weiter lesen...