Nederlands

Beobachtungen zur niederländischen Sprache

Land der Kontraste

Formelhafte Sprache kann eine Erleichterung sein. Griffige Ausdrücke, Sprichwörter und Redewendungen machen es häufig einfacher, in der richtigen Situation das Richtige zu sagen. Dennoch sollte man sich von abgedroschenen Phrasen fernhalten – vor allem in der Werbung. Ganz vorne mit dabei sind Reisejournalismus und Tourismusmarketing, sei es auf Deutsch, auf Niederländisch oder in anderen Sprachen: Die Erde ist voller Länder der Kontraste.

Doch welche Länder sind dies überhaupt? Schauen wir kurz, was Google vorschlägt. Sucht man auf Deutsch, sind die ersten fünf Länder der Kontraste diese: Südafrika (nl. Zuid-Afrika, dagegen Afrikaans: Suid-Afrika), Namibia (nl. Namibië mit Trema, wie viele andere Länder), Australien, Island (nl. IJsland mit Doppelmajuskel), Schweden.

Im Niederländischen ist man hier offenbar gänzlich anderer Meinung. Als landen van contrasten stehen in der Trefferliste ganz oben: Chile (nl. Chili – kein Kontrast mehr zwischen dem Land und dem scharfen Gewürz), Südafrika, Ruanda (nl. Rwanda), Norwegen, Argentinien.

Vielleicht der Grund, warum Südafrika ein „Land der Kontraste“ ist? (Foto: Lukas Kaffer, GNU FDL 1.2)

Anscheinend kann man sich zwischen der niederländischen und der deutschen Sprachgemeinschaft lediglich auf Südafrika als Land der Kontraste einigen. Daran ist nicht einmal die offizielle Tourismuswerbung schuld, denn die wirbt international mit South Africa – inspiring new ways, auch auf den Internetseiten für die Niederlande und für Belgien. (Warum hier eigentlich kein origineller Spruch auf Afrikaans? Das käme sicher gut an.) Die Tourismusvertretung in Deutschland schreibt an dieser Stelle Inspirierende Vielfalt und kommt damit dem Land der Kontraste schon gefährlich nahe.

Probieren wir es mit einer Variation des Themas und spendieren wir Google eine Suche nach Land der Gegensätze. Ergebnis: Australien, Indien, Kirgisistan, China, Kenia.

(Kleiner Exkurs: Der Ständige Ausschuss für geographische Namen schlägt die Bezeichnung Kirgisistan als Hauptform vor, lässt aber auch Kirgistan und Kirgisien zu. Im Niederländischen sind die Formen Kirgizië und Kirgistan gebräuchlich, also ohne die zusätzliche Silbe.)

Als land van tegenstellingen bietet man uns auf Niederländisch an: Rumänien (nl. Roemenië), Kuba (nl. Cuba, nicht mit K), Indien, Sudan (Soedan oder Sudan), Brasilien (Brazilië).

Bei den Gegensätzen ist also Indien der Kompromisskandidat. Erstaunlich, dass die Top 5 der landen van tegenstellingen sich nicht mit den landen van contrasten decken! Muss man am Ende also doch zwischen tegenstellingen und contrasten unterscheiden? Und wenn ja, kann man beispielsweise anhand eines Vergleichs zwischen Rumänien und Ruanda feststellen, was an tegenstellingen anders ist als an contrasten? Die gleichen Fragen tun sich bei Gegensätzen und Kontrasten auf. Nur Australien scheint sowohl Gegensätze als auch Kontraste in sich zu vereinen und ist damit der Gewinner unter den einfältigen Vielfaltsphrasen. Um fair zu bleiben, muss man allerdings sagen, dass im Niederländischen die Suche nach land van contrasten, land van de contrasten und land der contrasten ungleich komplexer ausfällt als im Deutschen.

Es bleibt aber weiter die Frage offen, was hier eigentlich womit kontrastiert. Wenn es um Marketing geht, ist mit den Gegensätzen vermutlich vor allem eine abwechslungsreiche Landschaft gemeint, oder zum Beispiel eine große Vielfalt von Kulturen, Sprachen und Religionen. Aus einer eher kritischen Perspektive kann ein Land der Gegensätze aber auch eine Gesellschaft großer sozialer Ungleichheit sein. Bei Australien, Norwegen und Island läge die erste Assoziation näher, bei Indien oder Südafrika kommt zusätzlich auch die zweite eindeutig in Frage.

Auch China ist offensichtlich ein „Land der Kontraste“. (Foto: Sheilalau, PD)

Wer sein Lieblingsland nun in keiner der Listen gefunden hat, sei getröstet: Es waren ja immer nur die ersten fünf Länder, die unter den Suchergebnissen erschienen. Blättert man weiter, kommt praktisch jedes andere Land irgendwann vor. Dann löst sich auch der Unterschied zwischen Kontrast und Gegensatz wieder auf. Beispielsweise ist auch Liechtenstein ein Land der Gegensätze, findet die dortige Partei „Freie Liste“. Eine Blogkollegin berichtet über Suriname als land van de contrasten und rettet damit die Ehre der niederländischsprachigen Länder.

Sollte ein Land sich vernachlässigt fühlen, hat es noch eine letzte Chance: Sicherlich kann es zumindest eine Stadt der Gegensätze bieten – etwa illustre Orte wie Salzgitter, Platz 1 der Suchtreffer. Unter den Städten werden wir auch endlich in unserer Sprachpaarung fündig: Unter den niederländischen Ergebnissen erscheint als stad van contrasten tatsächlich Frankfurt am Main.

Tags:

Der Beitrag wurde am Freitag, den 12. Dezember 2014 um 12:46 Uhr von Philipp Krämer veröffentlicht und wurde unter Afrika, Allgemein, Asien/Ostindien, Idiom, Rechtschreibung, Sprachvergleich abgelegt. Sie können die Kommentare zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert