Kennen Sie schon unser neues Konferenzformat uni.digital?

Das Center für Digitale Systeme startet im April 2019 eine neue Konferenzreihe uni.digital – teaching, assessment, learning.
Zur Auftaktveranstaltung am 04. und 05.04.2019 laden wir Sie ganz herzlich an die Freie Universität Berlin ein.

Ort: Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystr. 35, 14195 Berlin-Dahlem
Zeit: 04.04.2019 (12:00 Uhr) – 05.04.2019 (15:45)

In den vergangenen 15 Jahren diskutierten wir im Rahmen der GML²-Tagung die Grundfragen multimedialen Lehrens und Lernens. Mit der neu gestalteten Konferenz uni.digital möchten wir eine Zwischenbilanz zum Stand, zu den Fortschritten und auch zu den Herausforderungen digitaler Hochschullehre ziehen und einen Schritt weiter gehen: Neue Perspektiven für die Digitalisierung der Hochschullehre sollen eröffnet und vielseitige Facetten digitaler Hochschulbildung in verschiedenen Themenblöcken vorgestellt und erörtert werden.

uni.digital widmet sich in der Auftaktveranstaltung in Expertenvorträgen, Workshops und einer Paneldiskussion den Schwerpunkten Data Literacy, akademische Integrität und Qualitätsförderung durch digitale Lehre. Wir freuen uns, dass wir auf diesen Gebieten führende Experten und eine Expertin – Prof. Dr. Joachim Metzner, Daniel Krupka, Prof. Dr. Deborah Weber-Wulff und Prof. Dr. Uwe Schmidt – für die Keynote und Impulsvorträge gewinnen konnten. Neben ihnen werden weitere Referentinnen und Referenten zu Wort kommen und Möglichkeiten zum intensiven Erfahrungsaustausch bieten.

Das Konferenzprogramm, das Registrierungsformular und aktuelle Informationen zur uni.digital 2019 sind zu finden unter:
www.unidigital.berlin.

Die Teilnahmegebühr beträgt 85 € bis zum 15. März (Frühbucherrabatt) und 110 € ab dem 16. März.

Wir freuen uns auf den Austausch mit euch / Ihnen in Berlin!

Rückblick auf drittes Webinar im WiSe 2018/19

Als Rückblick auf unser drittes und damit letztes Webinar des laufenden Wintersemester 2018/19 möchten wir die Präsentationsfolien der Referentinnen hier online zur Verfügung stellen.

Präsentation, Webinar 12.02.2019

Wir werden die kommenden Monate dafür nutzen, um unsere Planung für das kommende Sommersemester 2019 voranzutreiben. Sobald wir diesbezügliche Neuigkeiten haben, werden wir sie hier veröffentlichen. Sollten Sie selbst Anregungen und Ideen für unsere Webinare haben, können Sie uns gern über unseren Themenspeicher kontaktieren, oder Sie nutzen die Kommentarfunktion auf dieser Seite.

Drittes Webinar im WiSe2018/19 am 12. Februar 2019

Dienstag, 12.02.2019, 14 – 15 Uhr

Telekollaboration in der Japanologie

Die Studierenden der FU Berlin können im Rahmen des Seminars „Sprachtandem mit der Dokkyo Universität“ in Tandempartnerschaften mit Studierenden in Japan ein kleines Forschungsprojekt per Adobe Connect durchführen.

Das Seminar „Sprachtandem mit der Dokkyo University“ ist als Blended Learning-Veranstaltung konzipiert: Die erste Hälfte des Seminars wird sowohl an der Freien Universität Berlin als auch an der Dokkyo University in Präsenz durchgeführt. Der andere Teil findet online über Adobe Connect statt. Die Ziele des Seminars sind zum einen Sprachpraxis in Japanisch bzw. Deutsch zu gewinnen als auch inhaltlich einen Vergleich unterschiedlicher Perspektiven auf gesellschaftliche Debatten anstellen zu können. Per Webkonferenz erarbeiten die Tandems die Fragstellungen zu auserwählten Themen (z.B. soziale Medien, Umgang mit digitalen Technologien im Alltag, Fake News, Künstliche Intelligenz und Elektromobilität) und führen anschließend ihre Untersuchungen durch.

Das Webinar wird von folgenden Referentinnen gestaltet:

Anette Stumptner & Irina Baskow (Freie Universität Berlin)

https://www.cedis.fu-berlin.de/cedis/mitarbeiter/beschaeftigte/index.html

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Ihre Teilnahme.

Hier geht es zum Online-Raum.

Drittes Webinar wird verschoben!

Unser drittes Webinar im Wintersemester 2018/19 zum Thema „Sprachtandemlernen in der Japanologie“ (Referentinnen: Irina Baskow & Anette Stumptner) muss leider verschoben werden. Es findet nun am Dienstag, 12. Februar 2019, 14 – 15 Uhr statt (ursprünglich geplant war es für Donnerstag, 24.01.2019, 15-16 Uhr). Weitere Information finden Sie wie immer auch unter Programm.

Wir freuen uns, Sie im Februar zu unserem dritten Webinar begrüßen zu dürfen.

Zweites Webinar im WiSe 2018/19 am 15. Januar 2019

Dienstag, 15.01.2019, 15 bis 16 Uhr

Webinare im Kontext hochschuldidaktischer Weiterbildungsangebote

Allen Kolleginnen und Kollegen wünschen wir noch einen guten Start in das Neue Jahr 2019!

In unserem zweiten Webinar geht es um hochschuldidaktischer Weiterbildungsangebote an der Technischen Universität Dresden. Hier werden seit 2014 regelmäßig Webinare im Rahmen der Hochschul- und mediendidaktischen Weiterbildung angeboten. Im Rahmen eines mehrwöchigen Blended-Learning-Kurses erfüllen die Webinare unterschiedliche Funktionen, die im Webinar vorgestellt werden. Unsere Referentin Jana Riedel berichtet kurz, welche Erfahrungen dabei gemacht wurden und wie sich die Konzepte weiterentwickelt haben. Dabei soll vor allem ein Erfahrungsaustausch angeregt werden.

Das Webinar wird von folgender Referentin gestaltet:

Jana Riedel (TU Dresden)

https://tu-dresden.de/mz/die-einrichtung/team/jana-riedel

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Ihre Teilnahme.

Hier geht es zum Online-Raum.

Rückblick auf erstes Webinar im WiSe 2018/19

Der Rückblick auf unser erstes Webinar im Wintersemester 2018/19 vom 04.12.2018 mit Roman Rehor von der FU Berlin ist nun als Video online.

Webinar 04.12.2018

Die Aufzeichnung des Webinars finden Sie hier.

Allen Kolleginnen und Kollegen wünschen wir eine schöne Adventszeit, erholsame Feiertage und bereits jetzt einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2019! Wir freuen uns, Sie auch wieder bei unseren nächsten Webinaren 2019 online zu treffen!

Neue Webinar-Reihe im WiSe 2018/19

Wir als „Adobe Connect DACH Nutzergruppe Forschung & Lehre“ freuen uns, unsere nächste Webinar-Reihe im Wintersemester 2018/19 ankündigen zu können. Wie immer richten sich die Webinare an alle  interessierte Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls Adobe Connect nutzen oder zukünftig nutzen möchten und an weiterem Erfahrungsaustausch interessiert sind.

Wir starten am 04. Dezember 2018 von 15 – 16 Uhr mit dem ersten Webinar und dem Thema „Powerpoint, Plugins und Layouts in Adobe Connect: Tipps vom Profi“. Referent ist Roman Rehor von der Freien Universität Berlin. Im neuen Jahr folgt das zweite Webinar am 15. Januar 2019 von 15 – 16 Uhr. Jana Riedel von der Technischen Universität Dresden wird den Fokus auf den Themenbereich „Webinare im Kontext hochschuldidaktischer Weiterbildungsangebote“ legen. Abschließen werden wir unsere Webinar-Reihe am 12. Februar 2019 von 14 – 15 Uhr mit Irina Baskow und Anette Stumptner (Freien Universität Berlin). Sie werden über „Sprachtandemlernen in der Japanologie“ berichten.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist wie immer kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Hier gehts zum Veranstaltungsraum: https://webconf.vc.dfn.de/dachadobeconnect/

**************

Die Termine im Überblick und weitere Informationen zu unseren Referentinnen und Referenten sind auch unter „Programm“ verfügbar.

Neu in der „Adobe Connect DACH“-Nutzergruppe: Anette Stumptner und Irina Baskow

Ab sofort sind wir – Anette Stumptner und Irina Baskow – die neuen Ansprechpartnerinnen für Anfragen rund um Webkonferenzen und Adobe Connect an der FU Berlin. Wir sind im Bereich „E-Learning & E-Examinations“ des Centers Für Digitale Systeme (Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin) tätig und sind insbesondere für die Konzeption und den Ausbau standortübergreifender Studienangebote in nationalem und internationalem Kontext zuständig.

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit und die Aufgaben rund um das Thema Webkonferenzen und Adobe Connect!

Rückblick auf 10. Nutzertreffen der DACH Nutzergruppe in München

Das diesjährige 10. Adobe Connect DACH Nutzertreffen fand am 10. & 11. Juli 2018 auf Einladung des E-Learning Centers der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München statt. Unsere Mitglieder kamen dabei aus dem deutschsprachigen Raum (Dresden, Frankfurt (Oder), Hagen, Heidelberg, Magdeburg, München, Regensburg, Villingen-Schwenningen und Zürich) und wurden am ersten Tag von Herrn Professor Kreulich (Vize-Präsident für Lehre der Hochschule) und Frau Prey (Koordinatorin des E-Learning Centers) zusammen mit den weiteren Teilnehmenden des öffentlichen Teils der Veranstaltung begrüßt.

Es folgten 4 didaktisch orientierte Impuls-Vorträge von Expertinnen und Experten der Münchner Hochschulen. Michael Folgmann (TU München) hob in seinem Vortrag „Adobe Connect im Einsatz – die Didaktik von Webinaren“ die didaktische Bedeutung der Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden in Online-Webinaren hervor und gab interessante praktische Beispiele für die Nutzung eines Live-Feedback-Tools, welches auch in größeren Gruppen sowohl online, als auch vor allem in der Präsenzlehre leicht eingesetzt werden kann. Waltraud Kaspar-Hieke (Hochschule für angewandte Wissenschaften München) unterstrich in ihrer vorab erstellten Videopräsentation zum Thema „Aktivierung in Webinaren … mehr Spaß für die Teilnehmer und höhere Aufmerksamkeit“ (sie konnte leider nicht selbst anwesend sein) mit zahlreichen didaktischen Beispielen wie der gleichzeitigen Verwendung von zwei oder mehr Chat-Fenstern in Adobe Connect die leichte Umsetzung von Interaktionsmöglichkeiten für Lehrkräfte mithilfe der Software. Patricia Arnold (Hochschule für angewandte Wissenschaften München) erläuterte in ihrem Vortrag „Virtuelle Sprechstunden mit Adobe Connect im Online-Studiengang BA Soziale Arbeit (BASA Online)“ aus ihrer Sicht als Lehrperson die Zusammenarbeit im hochschuleigenen Learning Management System zur Vor- und Nachbereitung der Online Interaktion mit den Studierenden. Mario Nast (Hochschule für angewandte Wissenschaften München) gab einen offenen Erfahrungsbericht über die „Aktivierung von Studierenden in Videokonferenzen und Online-Sprechstunden“. Eine Botschaft hierbei war die zentrale Bedeutung der Betreuung der Studierenden, nicht nur während Online-Vorlesungen oder –Sprechstunden, sondern gerade auch während der Offline-Phase.

Nach der gemeinsamen Kaffeepause stellte Sebastian Liebscher (Technische Universität Dresden, Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH), Kompetenzzentrum für Videokonferenzdienste) den „Stand und die aktuelle Planung des Deutschen Forschungsnetzes (DFN)“ vor. Dabei betonte er ausdrücklich, dass die kommenden Neuerungen bzgl. der Einführung einer neuen zentralen Serverplattform (DFN- Videokonferenzsystem) nicht zu einer Abschaltung des DFN-Webkonferenzdienstes Adobe Connect führen wird, sondern beide Dienste bestehen bleiben.

Damit endete der öffentliche erste Teil unseres Treffens und wir trafen uns in kleiner Runde mit der reflact-AG, welche uns über den aktuellen Stand von Adobe Connect und weiteren Neuerungen informierte. Nach einem gemeinsamen historischen Stadtrundgang durch die Münchner Innenstadt klang der Tag in gemütlicher Runde im Hofbräuhaus in typisch bayrischer Atmosphäre aus.

Der zweite Tag stand für uns ganz im Zeichen der internen Arbeit der Nutzergruppe. Dabei diskutierten wir intensiv unsere kommenden Webinar-Aktivitäten für die kommenden Semester und besprachen weitere mögliche Aktivitäten. Mehr dazu können Sie in den kommenden Wochen und Monaten unter „Programm“ erfahren.

Herzlichen Dank an das E-Learning Center für die Einladung und die tolle Verpflegung während unseres Nutzertreffens! Auf den Seiten des E-Learning Centers der Hochschule ist ein weiterer Rückblick unseres Treffens zu finden (siehe hier).

Wir wünschen nun allen Kolleginnen und Kollegen eine schöne und erholsame Sommer- und vorlesungsfreie Zeit. Alle neuen Veranstaltungstermine werden wir in unserem Blog spätestens ab Oktober 2018 veröffentlichen.