Quo vadis offene Wissenschaft in Berlin und Brandenburg: Open Access Week 2023/24 (#OAWeekBBB)

Open Access ist seit vielen Jahren eine Herzensangelegenheit der Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg. Beide Bundesländer setzen sich seit Jahren aktiv für die Open-Access-Transformation ein, indem sie strategische Rahmenbedingungen schaffen (Open-Access-Strategie des Landes Berlin 2015, Open-Access-Strategie des Landes Brandenburg 2019) und Ressourcen für die Transformation bereitstellen, insbesondere das Open-Access-Büro Berlin, die Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg, aber auch durch lokales Engagement, vor allem an den Bibliotheken der Wissenschaftseinrichtungen in den beiden Bundesländern.

Das Aktivitätsspektrum der Wissenschaftseinrichtungen in der Region ist dabei breit gefächert und reicht von der Bereitstellung von Publikationsinfrastrukturen (z.B. Repositorien und eigene Verlage) über die Übernahme von Open-Access-Publikationskosten bis hin zur Mitwirkung in wegweisenden Open-Access-Projekten wie DeepGreen oder open-access.network. Vor dem Hintergrund der tiefgreifenden Veränderungen des wissenschaftlichen Publikationswesens durch das „Projekt DEAL“ und Öffnungsprozesse in der Wissenschaft, die unter den Begriffen Open Science bzw. und Open Research diskutiert werden, ermöglicht die Aktionswoche unter dem Titel „Quo vadis offene Wissenschaft in Berlin und Brandenburg“ eine Reflexion der Chancen und Herausforderungen für Wissenschaft, Verlage, Bibliotheken und weitere Einrichtungen der Informationsinfrastruktur.

Ausgehend von einer Auftaktveranstaltung im Rahmen der International Open Access Week am 24.10.2023 werden in insgesamt fünf Veranstaltungen von Oktober 2023 bis Februar 2024 verschiedene Aspekte der offenen Wissenschaft diskutiert. Das Programm setzt die Veranstaltungsreihen beiden Reihen „Quo vadis offene Wissenschaft in Berlin und Brandenburg“ aus den Jahren 2021 und 2022 fort. 

Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam ausgerichtet von

 

 

 

Termine der Veranstaltungsreihe 2023–2024

24. Oktober 2023: Auftaktveranstaltung „Open Access in der Region Berlin-Brandenburg: Was wurde erreicht und wo geht es hin?“ (Hybrid)

[Zur Veranstaltungsseite | Zur Nachlese]

24. Januar 2024: Podiusmdiskussion „Wo stehen Verlage sowie Intermediäre auf dem Weg der Open-Access-Transformation?“ (Hybrid)

[Zur Veranstaltungsseite]

19. Februar 2024: Virtuelle Podiumsdiskussion „Offene Infrastrukturen für Open Science“

[Zur Veranstaltungsseite]

16. April 2024: Virtuelle Podiumsdiskussion „Informationsbudget“

[Zur Veranstaltungsseite]

Die Information zur fünften Veranstaltung in dieser Reihe folgt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.