Soziale Herkunft an Hochschulen: Interview mit Hannah Rindler von ArbeiterKind.de

Welche Rolle spielt soziale Herkunft, also der Bildungshintergrund von Studierenden, aktuell an der Hochschule? Welche Erfahrungen machen Studierende, die als Erste in ihrer Familie studieren, im Unterschied zu  Studierenden mit akademischem Familienhintergrund?

"Also es ist ja durchaus auch eine Kompetenz, in zwei Welten zuhause zu sein, eine besondere Leistungsanstrengung hinter sich gebracht zu haben und bestimmte Hürden genommen zu haben, die andere nicht nehmen mussten." (Hannah Rindler)

„Studierende der ersten Generation“, „first generation academics“ oder „working class academics“ – so bezeichnen sich Personen, die als Erste in ihrer Familie ein Studium begonnen haben. Bei diesen Selbstbezeichnungen handelt es sich um neutrale, beschreibende Formulierungen oder um die positive Betonung einer Vorreiter*innenrolle. Damit stehen die Begriffe im Gegensatz zu der häufig zu findenden Fremdbezeichung „bildungsferne Studierende“, die eine Distanz zur Norm, eine Abweichung, betont.

In diesem Good-Practice-Beispiel möchten wir eine Organisation vorstellen, die ebenfalls die Position als Vorreiter*in ins Zentrum stellt. Die gemeinnützige Organisation ArbeiterKind.de hat das Motto „für alle, die als erste in ihrer Familie studieren“. Motiviert durch ihre eigenen Erfahrungen als Studentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin gründete Katja Urbatsch 2008 ArbeiterKind.de. Was als ehrenamtliches Projekt begann, ist mittlerweile eine mehrfach ausgezeichnete Organisation mit mehr als 30 Mitarbeiter*innen in ganz Deutschland.

Mehr zu dem Good-Practice-Beispiel im Toolbox-Beitrag:

  • Soziale Herkunft als folgenreiche Diversitätsdimension
  • Videointerview mit Hannah Rindler, Bundeslandkoordinatorin Berlin von ArbeiterKind.de
  • Literaturhinweise

93 Gedanken zu „Soziale Herkunft an Hochschulen: Interview mit Hannah Rindler von ArbeiterKind.de“

  1. Seo tools that are solid seo tools can help
    you improve your website’s content as well as increase its visibility in search engine
    results pages. However, you must use these tools along with a a comprehensive SEO strategy.

  2. This free SEO tool lets you track your search engine rankings on any device, anytime.
    It will provide you with information on your competitors.
    You can see which keywords they’re ranking on and the keywords they’re using
    in their titles.

    My web page … top

  3. Social Seo tools uk is a powerful tool to increase organic traffic and lead to your website.
    It is crucial not to over-promote and pester your customers.
    This could cause them annoyed and stop following you, or even block your site altogether.

  4. The best Ranking seo Software tool available online According to experts, the best SEO tool is Screaming
    Frog. Its SEO spider scans websites extremely quick and alerts users of duplicate
    content and errors that must be fixed, as well as opportunities to build links.

  5. This SEO software suite helps entrepreneurs, SMBs, agencies, and marketing professionals curate projects,
    boost website visibility, monitor their websites‘ technical aspects and look up competitors,
    keywords, and backlinks, etc.

    Check out my web site … Rank

  6. SEO software can help marketers with different
    aspects of their marketing strategies. The solutions vary from keyword research to link building.
    They can also provide graphical reports which make it easier to present metrics to clients.

    my blog post; Programs

  7. Social Seo Software
    SEO can be a powerful tool for generating organic traffic
    and driving customers to your site. It is essential to not over-market and spam
    your customers. This could cause them frustrated and stop following you, or even block your website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.