Roundtable Discussion: “Decolonizing the classroom: A Space for Resistance?“ (on February 10th, 2022) – What are lessons to be learned for the Toolbox?

Autorinnen: Jana Gerlach, Svenja Efinger

On February 10th, 2022, the Margherita von Brentano Center for Gender Studies, the MA Program Gender, Intersectionality and Politics and the Toolbox Gender and Diversity in Teaching completed their joint event series on „Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education“ with an online roundtable discussion.

What is ‘decolonization’ all about and what does it mean within the university context? How is it related to already existing diversity policies? And most importantly: What is its potential for revolutionizing the classroom?

These and other questions were discussed by Diana Almeida,  graduate student in Sociocultural Anthropology  currently enrolled in the Master’s program Gender, Intersectionality and Politics at Freie Universität Berlin and political activist, Denise Bergold-Caldwell, scientific director of the Center for Gender Studies and Feminist Futurology at Philipps-Universität Marburg and former social worker and Rolando Vázquez Melken, sociology professor and decolonial thinker at UC Roosevelt and UC Utrecht as well as co-author of the report „Let’s do Diversity“ of the University of Amsterdam Diversity Commission.

As the Toolbox Gender and Diversity in Teaching  aims at implementing anti-discrimination and sensitivity for gender and diversity in academic teaching, we asked ourselves: What new insights do we take from this discussion? In what way is our understanding of diversity being challenged? And what remains to be done?

„Roundtable Discussion: “Decolonizing the classroom: A Space for Resistance?“ (on February 10th, 2022) – What are lessons to be learned for the Toolbox?“ weiterlesen

Quiz: Institutionalization of Gender and Diversity

The fact that women are allowed to vote and earn doctorates, that there are various points of contact for gender-related, racist or anti-disability discrimination – all this may seem self-evident in 2021. But often, these basic rights have been introduced to German law quite recently and much remains to be done.

In our Quiz, „Institutionalizing Gender and Diversity,“ that we present to you today in an updated and revised form, you can test your existing knowledge and acquire some new.

Good luck!

English version // Find the German version here

„Quiz: Institutionalization of Gender and Diversity“ weiterlesen

Quiz: Diversity in German Higher Education

What about diversity in German higher education? How diverse are students and professors really? Representation matters! That is why data about diversity is important – it also helps realizing where exclusionary mechanisms still lead to universities not being as diverse as they could and should be in regards to the diverse German population.

In our Quiz “Diversity in German Higher Education” that we present to you today in an updated and revised form, you can test your knowledge and get to know more facts about diversity in German universities.

Good luck!

English version // Find the German version here

„Quiz: Diversity in German Higher Education“ weiterlesen

Die Ethik in allem: Interview mit Mira Sievers, Theologin und Juniorprofessorin

Bildquelle: Philipp Plum/ HU Berlin

Mit 15 konvertierte sie zum Islam, fünf Jahre später brachte sie Studierenden als Tutorin Arabisch bei. Jetzt, mit 30, ist sie Juniorprofessorin für Islamische Theologie an der Humboldt-Universität Berlin. Prof. Dr. Mira Sievers hat eine beachtliche Vita und wurde für ihre Forschung kürzlich mit dem Nachwuchspreis des Berliner Wissenschaftspreises ausgezeichnet. Zu ihren Forschungsinteressen gehören die islamische Ethik, Grundlagen der islamischen Theologie – und die Rolle, die Gender dabei spielt. Im Gespräch mit der Toolbox ging es um gute Lehre, Corona-Frust und um aktuelle Themen in alten Texten.

Frau Sievers, was begeistert Sie an Ihrem Forschungsgebiet?
An der islamischen Ethik, meinem aktuellen Schwerpunkt, begeistern mich zwei Dinge: Zunächst die Auseinandersetzung mit der islamischen Tradition, das Lesen von alten Texten. Ethik ist keine eigene Disziplin, sondern ethische Diskussionen kommen in unterschiedlichen Bereichen vor. Es ist interessant zu sehen, wie reich eigentlich die islamische Theologie in ihrer Behandlung ethischer Themen auf unterschiedlichen Ebenen ist.

Das zweite ist die Vielfalt an gegenwärtigen Themen, mit denen ich mich beschäftigen darf. Im Bereich der Ethik sind das ganz unterschiedliche Fragestellungen von umweltethischen Überlegungen über medizinethische Fragen bis zur Sexualethik.

„Die Ethik in allem: Interview mit Mira Sievers, Theologin und Juniorprofessorin“ weiterlesen

Event series „Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education“

What does diversity actually mean? And what does an intersectional understanding of diversity mean for German Higher Education?

The Margherita von Brentano Center for Gender Studies, the Master Gender, Intersektionalität und Politik and the  Toolbox Gender und Diversity in der Lehre  invite all members of Freie Universität as well as all other interested persons to the event series Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education.

The individual events will focus on diversity policies in higher education. Within the recent years cosmopolitan and liberal-minded spaces that embrace diversity has become central in the diversity politics in German Higher Education. Diversity is publicly heralded as a strategic resource for innovation and academic achievement.

„Event series „Diversity, Racism and the Broken Promise of Inclusion in German Higher Education““ weiterlesen

Quiz: Diversity an Hochschulen in Deutschland

Wie steht es um Diversity an deutschen Hochschulen? Wie vielfältig sind die Studierenden oder die Professor*innen wirklich? Representation matters! Deshalb sind Daten zu Diversity wichtig – auch um zu erkennen, wo Ausschlussmechanismen immer noch dazu führen, dass Hochschulen nicht so divers sind wie sie es im Vergleich mit der Bevölkerung sein könnten und sollten.

In unserem Quiz „Diversity an Hochschulen in Deutschland“, das wir Ihnen heute in inhaltlich aktualisierter und technisch neuer Form vorstellen, können Sie Ihr vorhandenes Wissen testen und neues erwerben. „Quiz: Diversity an Hochschulen in Deutschland“ weiterlesen

#Twitterview mit Prof. Dr. Andrea Geier: Das ganze Gespräch zum Nachlesen

Auf dem Twitter-Account der Toolbox ging gestern ein neues Format an den Start: Das #Twitterview! Wir stellten der Germanistin und Geschlechterforscherin Prof. Dr. Andrea Geier 10 Fragen zu gendersensibler Lehre, digitalen Tools und Wissenschaftskommunikation. Heraus kam ein langes und intensives Gespräch, und wir stellten fest: So schön es ist, ein Interview häppchenweise und live zu verfolgen, so praktisch ist es, den zusammenhängenden Text in Ruhe nachzulesen. Verändert haben wir ihn  kaum, schließlich ist das Gespräch auf Twitter entstanden und so soll es auch aussehen: Da ersetzt ein „&“ mal ein „und“, eine „1“ einen unbestimmten Artikel, da werden Texte verlinkt und Accounts von anderen Nutzer*innen erwähnt. „#Twitterview mit Prof. Dr. Andrea Geier: Das ganze Gespräch zum Nachlesen“ weiterlesen

Quiz: Institutionalisierung Gender & Diversity

Dass Frauen wählen und promovieren dürfen, dass es diverse Anlaufstellen für geschlechterbezogene, rassistische oder behindertenfeindliche Diskriminierung gibt – all das mag im Jahr 2021 selbstverständlich erscheinen. Oft ist es aber noch gar nicht so lange her, dass diese Grundrechte in Deutschland gesetzlich verankert wurden, und es bleibt viel zu tun. In unserem Quiz, „Institutionalisierung Gender und Diversity“, das wir Ihnen heute in aktualisierter und überarbeiteter Form vorstellen, können Sie Ihr vorhandenes Wissen testen und neues erwerben. Eine englischsprachige Version und ein weiteres Quiz folgen bald.

Viel Erfolg! „Quiz: Institutionalisierung Gender & Diversity“ weiterlesen

Black History Month: 11 Bücher von Schwarzen Autor*innen

Seit den 1970ern wird in den USA im Februar der „Black History Month“ gefeiert. Die Idee dafür gab es schon in den frühen 1920ern, als der Historiker Carter G. Woodson gemeinsam mit afroamerikanischen Organisationen zunächst nur eine Woche lang auf die Geschichte, Kultur und Errungenschaften Schwarzer¹ Menschen aufmerksam machte.

Mittlerweile gibt es den „Black History Month“ auch in vielen anderen Ländern, unter anderem in Deutschland. Auch hier erleben Schwarze Menschen nach wie vor Rassismus und sind in Schlüsselpositionen in Politik, Kultur und Wirtschaft unterrepräsentiert. Der „Black History Month“ ist eine gute Gelegenheit, sich mit ihren vielfältigen Stimmen, ihrem kritischen Blick auf die Gesellschaft und ihrem künstlerischen Wirken vertraut zu machen. Wir empfehlen dazu 11 Bücher von Schwarzen Autor*innen. Sofern sie (oder bei deutschsprachigen Titeln auch die englischsprachige Ausgaben) im Bibliotheksportal Primo der Freien Universität verfügbar sind, sind die Titel verlinkt:

Chinua Achebe – Things Fall Apart
„Things Fall Apart“ wurde 1958 veröffentlicht und ist bis heute das meistgelesene Buch eines afrikanischen Autors. Es beschreibt die sozialen Strukturen eines nigerianischen Igbo-Dorfes, die durch das Eindringen christlicher Missionare und britischer Kolonialherren zerstört werden. Es gilt als eines der einflussreichsten Werke postkolonialer Literatur.

Susan Arndt, Maureen Maisha Eggers, Grada Kilomba, Peggy Piesche (Hg.): Mythen, Masken und Subjekte
Der Sammelband „Mythen, Masken und Subjekte“ ist ein Grundlagenwerk der „Critical Whiteness“-Studies in Deutschland. Er betrachtet „Weißsein“ nicht als unhinterfragbare Norm, sondern präsentiert Schwarze Perspektiven auf die deutsche Mehrheitsgesellschaft. Die Beiträge thematisieren Rassismus, Feminismus, Postkolonialität – und hinterfragen, wessen Stimmen den wissenschaftlichen Diskurs auf Kosten anderer bestimmen.

„Black History Month: 11 Bücher von Schwarzen Autor*innen“ weiterlesen