Toolbox-Newsletter Nr.11 – SoSe2022

Liebe Lehrende und Toolbox-Interessierte,

zum Abschluss der Vorlesungszeit möchten wir Sie mit einer neuen Ausgabe unseres Newsletters über neue Ressourcen und Themen, geplante Workshops und kommende Veranstaltungen rund um das Thema ‚Gender und Diversity in der Lehre‘ informieren.

Neuigkeiten aus der Toolbox

Neu: Gender & Diversity in der Physik

Bei der Implementierung von Gender und Diversity in die Lehre gibt es viele Aspekte, die in allen Disziplinen, Fachrichtungen und Studiengängen eine Rolle spielen. Manche dieser Aspekte sind fachübergreifend – wie Methoden und Kompetenzen für die Lehre – andere, wie die Frage nach gender- und diversitätsbewussten Lehrinhalten, sind fachspezifisch.

Pünktlich zum 20. Jubiläum des Girls‘ Day, dem bundesweiten Mädchen-Zukunftstag für MINT-Berufe, hat die Toolbox ihre digitale Materialsammlung fachspezifischer Zugänge zu gender- und diversitätsbewusster Lehre nun um das Fach Physik erweitert. In enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Martina Erlemann, zuständig für Wissenschafts- und Geschlechtersoziologie in der Physik, haben wir eine Sammlung von Ressourcen zusammengestellt, die interessierte Lehrende dabei unterstützt, ihre Lehre um eine gender- und diversitätsorientierte Perspektive zu erweitern. Unter ‚Fachspezifische Zugänge: Physik finden Sie Lehrbeispiele und Netzwerke, Biographien bedeutender Physikerinnen sowie eine Bibliographie zentraler Fachliteratur.

La Toolbox en español – die Toolbox jetzt auf Spanisch

Unsere Toolbox-Website steht neben der deutsch- und englischsprachigen Version nun auch auf Spanisch zur Verfügung. Wir haben sie in Kooperation mit dem Lateinamerika-Institut und trAndeS – Estudios Avanzados en Desigualdades y Desarrollo Sostenible übersetzt.

Nuestra Toolbox está ahora disponible en español, así como en alemán e inglés. Lo hemos traducido en colaboración con el Instituto de Estudios Latinoamericanos y trAndeS – Estudios Avanzados en Desigualdades y Desarrollo Sostenible.

Personalia

Nach sieben Jahren bei der Toolbox hat unsere Kollegin Melanie Bittner die Freie Universität verlassen, um sich als Beraterin und Trainerin für Gender, Diversity und Antidiskriminierungskultur selbstständig zu machen. Sie hat die Toolbox mit aufgebaut und die inhaltlichen Schwerpunkte unserer Arbeit maßgeblich geprägt. Wir vermissen Melanies Expertise, ihr Knowhow für öffentliche Kommunikation sowie ihre unersetzlichen Ratschläge als erfahrene Trainerin und wünschen ihr denkbar größte Freude auf ihrem neuen Weg!

Themenhighlights aus Toolbox-Blog und Hochschule

Diversität heißt Barrierefreiheit

Wenn von Diversity an der Universität die Rede ist, sind die Belange gesundheitlich eingeschränkter Studierender in der Regel nicht das Erste, was vielen in den Sinn kommt. Tatsächlich ist Barrierefreiheit aber ein wichtiger Bestandteil dessen, was wir unter gender- und diversitätssensibler Lehre verstehen. Um mehr über die Anliegen von Studierenden mit gesundheitlichen Einschränkungen, bestehende Unterstützungsangebote und den Stand der Inklusion an der FU zu erfahren, haben wir mit Anja Ahrens, Ansprechpartnerin für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen gesprochen. Dabei haben wir spannende Details über ihre Beratungstätigkeit, den Nachteilsausgleich als zentrales Instrument zur gleichberechtigten Teilnahme am Studium und über notwendige Schritte zur tatsächlichen Umsetzung von Inklusion an der FU Berlin erfahren. Das Interview können Sie hier nachlesen.

Barrierefreiheit umfasst viele Dimensionen, unter anderem auch den Zugang zu Informationen und Kommunikation, die Teilhabe an gegenseitigem und öffentlichem Austausch. Sie umfasst auch die Verwendung gendergerechter Sprache, der wiederum häufig vorgeworfen wird, die eigentliche Zielsetzung von Antidiskriminierung in Bezug auf sprachliche Zugänglichkeit und Barrierefreiheit zu unterlaufen. Im Blog-Beitrag „Gendergerechte Sprache barrierefrei gestalten“ geht unsere Kollegin Anna Osypova diesem Vorwurf nach und liefert eine fundierte Analyse vermeintlicher Gegensätze  sowie vielfältige Lösungsansätze, um Sprache so diskriminierungs- und barrierearm wie möglich zu gestalten.

Orientierung zur Frage, ob Gendersternchen oder Doppelpunkt die Kriterien von Barrierearmut besser erfüllen, finden Sie außerdem in einer kürzlich erschienenen Stellungnahme der Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen e.V. (bukof).

Diskriminierende Angriffe und sexualisierte Gewalt an Hochschulen

Sowohl in der Öffentlichkeit als auch im eigenen Selbstverständnis gelten Hochschulen als Ort der Aufklärung, Reflexion und Offenheit. Die Thematisierung von diskriminierenden Angriffen und sexualisierter Gewalt an Universitäten verleiht diesem Bild Risse und nimmt Hochschulen in die Pflicht, sich stärker mit Gründen und Lösungsansätzen auseinanderzusetzen. Im Oktober 2021 hat die Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen e.V. (bukof) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Frauen- und Geschlechterforschungseinrichtungen Berliner Hochschulen (afg) eine Handreichung zum Thema diskriminierende Angriffe im Hochschulkontext veröffentlicht.

Wir haben eine der Autor*innen, Anneliese Niehoff, dazu interviewt, wie verbreitet diskriminierende Angriffe an Hochschulen sind, wie Betroffene Unterstützung finden und welche Handlungsempfehlungen die afg und die bukof den Hochschulen vorschlagen. Das Interview finden sie hier.

Auf der Webseite ‚Nein-heißt-Nein‘ der Freien Universität finden Sie außerdem umfassende Aufklärung zum Thema sowie Informationen zu Anlaufstellen für Beratung und Unterstützung bei sexualisierter Belästigung, Diskriminierung und Gewalt.

Save the Date: Anlässlich des 25. November, dem Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, findet vom 21.-25.11.2022 an der Freien Universität eine Aktionswoche gegen sexualisierte Belästigung, Diskriminierung und Gewalt statt. Organisiert wird die Aktionswoche vom Margherita-von-Brentano-Zentrum und dem Team Zentrale Frauenbeauftragte.

Wer braucht schon Diversität?

Immer wieder begegnen uns im Alltag und in den Medien Vorurteile und Widerstände gegen Gender und Diversity. In einer neuen Reihe in unserem Blog wollen wir einigen der gängigen Ressentiments begegnen, ihre Herkunft erkunden sowie ihre Gültigkeit mit Praktiken im Feld von Gender und Diversity an Hochschulen abgleichen.

Auch Sie sind sicher schon Widerständen gegenüber Diversität und Geschlecht begegnet. Darüber wollen wir gerne mehr erfahren! Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen mit Gegenwind in Bezug auf Gender und Diversity. Wir freuen uns über Kommentare unter unserem Twitter-Beitrag oder auf unserem Blog.

Workshops zu Gender und Diversity in Hochschule und Lehre

Neben zahlreichen Kooperationen mit Fachbereichen an der Freien Universität setzt die Toolbox auch im Wintersemester 2022/23 die Zusammenarbeit mit dem Dahlem Center for Academic Teaching (DCAT) und dem Weiterbildungszentrum (WBZ) fort. Die Workshops im Rahmen des Zertifikatsprogramms SUPPORT für die Lehre (DCAT) geben eine Einführung in verschiedene Dimensionen gender- und diversitätsbewusster Lehre und richten sich an Lehrende der Freien Universität. Die Veranstaltungen des WBZ stehen allen Beschäftigten offen.

Anmeldung und Termine für Workshops am DCAT (SUPPORT, Aufbaumodul)

Anmeldung und Termine für Workshops am WBZ:

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Toolbox-Newsletter, wünschen Ihnen einen entspannten Start in die Semesterferien und senden herzliche Grüße

Jana Gerlach im Namen des Toolbox-Teams

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.