„Austrian Books Online“ nun auch über die Digitale Bibliothek erreichbar

Als eine der weltweit ersten Nationalbibliotheken digitalisiert die Österreichische Nationalbibliothek ihren gesamten historischen Buchbestand und macht diesen sukzessive online zugänglich. Die international bedeutsame Sammlung umfasst historische Werke aus dem 16., 17., 18. und 19. Jahrhundert.
Das Projekt Austrian Books Online wird in einer Public-Private-Partnership mit Google durchgeführt und soll 2016 abgeschlossen sein. Im Rahmen des Projekts werden rund 600.000 urheberrechtsfreie Werke digitalisiert, die für nichtkommerzielle Zwecke kostenfrei in Form von PDF-Dokumenten heruntergeladen werden können und im Volltext durchsuchbar sind.
Die Österreichische Nationalbibliothek folgt mit diesem Projekt dem Beispiel renommierter Bibliotheken wie etwa Harvard, Stanford, Oxford oder auch der Bayerischen Staatsbibliothek, die im Rahmen des Google-Books-Programms mit dem Internetkonzern zusammenarbeiten. Während Google die Digitalisierung der insgesamt etwa 200 Millionen Buchseiten finanziert, trägt die Österreichische Nationalbibliothek die Kosten, die im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Bücher, der entsprechenden Aufbereitung der Metadaten sowie für die Archivierung und Zugänglichmachung der Digitalisate entstehen.

Die Beschreibung ist teilweise dem Text der Österreichischen Nationalbibliothek entnommen.
Danke für dieses Posting an Thomas Gremmelspacher, Praktikant .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.