Jüdisch-christlicher Sonderbestand in die UB umgezogen

Bis vor kurzer Zeit war die 8400 Medien umfassende Privatbibliothek aus dem Nachlass des Theologen und Religionswissenschaftlers Ernst Ludwig Ehrlich (1921-2007) noch in der Bereichsbibliothek Erziehungswissenschaft aufgestellt. Im Zuge der Sanierung des Gebäudes ab diesem Sommer hat sich die Universitätsbibliothek bereiterklärt, dem monografischen Teil vorübergehend ein neues „Zuhause“ zu bieten.

Bis zur voraussichtlichen Fertigstellung des Bibliotheksneubaus „24 in 1“ findet man die Monografien aus der Sammlung Ehrlich nun im Zeitschriftenfreihandmagazin der Universitätsbibliothek aufgestellt (3. Stock, Eingang über den Lesesaal im 2. Stock). Nicht mitgezogen in die UB sind die Zeitschriftenbände bzw. –hefte sowie der geschützte Magazinbestand. Diese verbleiben weiterhin in der Erziehungswissenschaftlichen Bibliothek, wo sie eingesehen bzw. in den dortigen Lesesaal bestellt werden können.

Standorthinweis eines in der UB aufgestellten Exemplars im Bibliotheksportal | Primo:

 


Die „Bibliothek Ehrlich“

Die Privatbibliothek gelangte durch die Schenkung von Ernst Ludwig Ehrlichs Witwe Sylvia Ehrlich in den Besitz des Seminars für Katholische Theologie der FU. Es handelt sich um eine der größten Sammlungen zum jüdisch-christlichen Dialog. Die Themenfelder erstrecken sich vom Alten und Neuen Testament über jüdische Kultur-, Literatur-, Personen- und Religionsgeschichte bis hin zu Antisemitismus und Nationalsozialismus. Einen zentralen Schwerpunkt bildet die Literatur zum jüdisch-christlichen Dialog. Eine Bibliographie der Bibliothek Ehrlich kann auf dem FU-Dokumentenserver eingesehen werden.

Das Lebenswerk von Ernst Ludwig Ehrlich, der 2003 die Ehrendoktorwürde der FU erhielt, galt stets dem Verstehen und dem Versöhnen zwischen Juden und Christen. Seit dem Wintersemester 2008/09 bietet das Seminar für Kathologie Theologie den Ernst-Ludwig-Ehrlich-Masterstudiengang für Geschichte, Theorie, und Praxis der jüdisch-christlichen Beziehungen an.

Eine Bibliographie zur gesamten Bibliothek Ehrlich kann kostenfrei über den FU-Dokuserver aufgerufen werden.

Autor: Marc Spieseke

Universitätsbibliothek, Team Digitale Dienste und Team des Informationszentrums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.