Publizieren bei Copernicus Publications

Die Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin schließt erneut eine weitere institutionelle Mitgliedschaft mit Copernicus Publications ab.

Copernicus Publications bietet als Wissenschaftsverlag Open Access Journals aus den Geowissenschaften, Ingenieurwissenschaften & Biowissenschaften an. Die Artikel werden unter einer CC-BY-Lizenz veröffentlicht.

Die Universitätsbibliothek übernimmt für die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Freien Universität Berlin die Bezahlung der Artikelgebühren von Forschungs-, Review-Artikeln oder Technical Notes bis max. 2000,00 Euro brutto .
Alle publizierten Artikel werden im Dokumentenserver zweitveröffentlicht.
Weitere Informationen unter: Finanzierung über Institutionelle Mitgliedschaften

Kontakt:  Redaktion Dokumentenserver

Online publizieren bei MDPI

Die Freie Universität Berlin schließt weitere institutionelle Mitgliedschaft mit einem renommierten Open-Access-Verlag ab.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität können nun  aus den 160 angebotenen interdisziplinären Zeitschriftentiteln des Open-Access-Verlags MDPI (Multidisciplinary Digital Publishing Institute) wählen und ihre Manuskripte einreichen. Wird der Artikel angenommen und veröffentlicht, übernimmt die Universitätsbibliothek der FU Berlin die Bezahlung der Artikelgebühren. Alle publizierten Artikel werden im Dokumentenserver zweitveröffentlicht.

Weitere Informationen finden Sie hier: Finanzierung über Institutionelle Mitgliedschaften

Kontakt Redaktion Dokumentenserver

Forschungsdaten-Repositorien auf einen Blick

Neu in die Digitalen Bibliothek der FU aufgenommen wurde re3data.org. Mit der Online-Ressource wird der ehrgeizige Plan verfolgt, ein weltumspannende s Verzeichnis von Forschungsdaten-Repositorien einzurichten. Es sollen verschiedene Wissenschaftsdisziplinen abgedeckt werden. Hintergrund ist das Interesse der wissenschaftlichen Gemeinde an Langzeitarchivierung und dem freien sowie dauerhaften Zugang zu Forschungsdaten. Gegenwärtig  sind 400 Forschungsdaten-Repositorien mit entsprechenden englischsprachigen Beschreibungstexten in re3data.org indexiert.

Das Projekt ist eine Kooperation des Instituts für Bibliotheks- und Informationswissenschaft (IBI) der Humboldt-Universität zu Berlin, des Deutschen Geoforschungszentrums (GFZ) in Potsdam, des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) sowie der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e.V. (DINI). Das Projekt und wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) finanziell unterstützt.

Auch die FU Berlin ist die vergangenen Jahre nicht untätig geblieben und bietet mit dem von der Universitätsbibliothek betreuten Dokumentenserver die Rahmenbedingungen für FU-Angehörige zum elektronischen Publizieren von Hochschulschriften und wissenschaftlich relevanten Arbeiten im Rahmen der Open Access Initiative.

Danke für die Mithilfe bei diesem Posting an Hannes Dress, Azubi zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste an der FU Berlin.